Ecstasy

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhandenMDMA steht für die chirale chemische Verbindung 3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin. Es gehört strukturell zur Gruppe der Amphetamine.MDMA war in den 1980er Jahre praktisch mit der Droge Ecstasy synonym – und ist es in der Wahrnehmung vieler Konsumenten und in der Medienberichterstattung noch heute. Tatsächlich werden aber seit den 1990er Jahren in zunehmendem Maße Pillen unter dem Namen „Ecstasy“ gehandelt, die wenig oder gar kein MDMA, sondern auch andere Inhaltsstoffe enthalten können, wenngleich über die Hälfte der „Ecstasy“-Pillen verschiedenen Untersuchungen zufolge weiterhin MDMA enthalten.
Artikel zum Thema Ecstasy
    • Donald Trump auf Ecstasy-Tabletten

      Die Autobahnpolizei Osnabrück hatte am Samstag mal wieder den richtigen Riecher! Sie kontrollierte am Samstag gegen 21 Uhr auf der A30 in Höhe Hasbergen/Gaste einen Pkw mit österreichischer Zulassung, der in Richtung Hannover unterwegs war. In dem Peugeot 307 saßen Vater und Sohn (51 J. und 17 J.), die angaben, wegen eines Fahrzeugkaufs in den Niederlanden gewesen zu sein.

      Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 91 Leser -
    • Ecstasy – und die nicht geringe Menge

      Den Grenzwert der “nicht geringen Menge” bei Ecstasy-Tabletten sieht der Bundesgerichtshof nach wie vor bei 30 Gramm MDMA-Base1. Aus dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 03.12 20082 ergibt sich nichts anderes. Der Bundesgerichtshof hat dort ausdrücklich offen gelassen, ob die nicht geringe Menge der Amphetamin-Derivate (MDA, MDMA, MDE) in Übereinstimmung ...

      Rechtslupe- 44 Leser -
    • Die nicht geringe Menge Ecstasy

      Die Schuldfrage ist durch die fehlerhafte Anwendung eines Grenzwerts von nur 10 g MDMA-Base durch das Landgericht nicht berührt, weil die Grenzmenge auch bei einem Wert von 30 g MDMA-Base mehrfach überschritten worden wäre. Der Bestand des Strafausspruchs wird nicht dadurch gefährdet, dass sich die Strafkammer bei dem auch Ecstasy-Tabletten umfassenden Fall des unerlaubten Han ...

      Rechtslupe- 35 Leser -
  • XTC-Handel – und die Anzahl an Pillen

    …Feststellungen lediglich zur Anzahl der zu Handelszwecken erworbenen Ecstasy-Tabletten reichen nicht aus, um ein unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu belegen. Die Wirkstoffkonzentrationen und kombinationen bei den als Ecstasy vertriebenen Mitteln schwanken in der Praxis sehr. Allein aus der Anzahl der erworbenen Tabletten lassen sich daher in ……

    Rechtslupe- 47 Leser -
  • Kein Fahrerlaubnisentzug: VG bleibt bei Viagra-Besitz standhaft

    …RainerSturm / pixelio.de Beim Antragsteller wurden während einer Polizeikontrolle 0,4 Gramm Haschisch sowie eine (unbekannte) Tablette gefunden, von der der Antragsteller behauptet hat, es handele sich um Viagra. Beides ist für das VG Freiburg kein Grund für die Beibringung eines ärztlichen Gutachtens bzw. einer Entziehung der Fahrerlaubnis. Aus…

    Alexander Gratz/ Verkehrsrecht Blog- 305 Leser -


  • BTM-Handel – und die Feststellung des Wirkstoffgehalts

    …Das Unrecht einer Betäubungsmittelstraftat und die Schuld des Täters werden durch den Wirkstoffgehalt und die Wirkstoffmenge der jeweils gehandelten Drogen maßgeblich bestimmt, weshalb hierzu regelmäßig konkrete Feststellungen zu treffen sind1. Stehen die tatgegenständlichen Betäubungsmittel für eine Untersuchung nicht mehr zur Verfügung, so muss…

    Rechtslupein Strafrecht- 37 Leser -
  • Die Ausweisung eines Tunesiers, der in Deutschland geboren ist

    …. Seit dem 14. / 15. Lebensjahr liegt beim Antragsteller Alkoholabusus vor, ab dem 16. Lebensjahr konsumiert er Ecstasy und Amphetamine und ab dem 18. Lebensjahr Kokain. Bei ihm liegt eine hochgradige Betäubungsmittelabhängigkeit vor. Die erste stationäre Therapie wurde seitens der Klinik aus disziplinarischen Gründen (mangelnde Bereitschaft zur…

    Rechtslupein Verwaltungsrecht- 25 Leser -
  • Bewaffnetes Handeltreiben – der Teleskopschlagstock im Rucksack

    … © Sublimages – Fotolia.com Der Angeklagte betreibt Drogenhandel als laufende Einnahmequelle. Die Ermittlungsbehörde erfährt davon im Rahmen einer TÜ. Sie durchsuchte “die aus zwei Zimmern bestehende Wohnung des Angeklagten. Dieser wollte die Wohnung aufgeben und führte Schönheitsreparaturen durch. Deshalb hatte er das Schlafzimmer geräumt, so…

    Burhoff online Blogin Strafrecht- 177 Leser -
  • Ausweisung eines Türken und der assoziationsrechtliche Ausweisungsschutz

    … November 2005 zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von neun Jahren. Das Regierungspräsidium Stuttgart verfügte im Oktober 2006 die Ausweisung des Klägers aus Deutschland. Der Kläger habe zwar einen nach Art. 7 des Assoziationsratsbeschlusses EWG/Türkei 1/80 – ARB 1/80 – privilegierten Aufenthaltsstatus, dürfe aber unter den Voraussetzungen des Art. 14 ARB 1/80…

    Rechtslupe- 101 Leser -
  • Drogen satt – eine Fortbildungsveranstaltung der besonderen Art

    … Diese Woche habe ich an einer Fortbildung zum Betäubungsmittelstrafrecht teilgenommen. Neben der Erörterung der neueren Rechtsprechung war das Gespräch mit LKA Beamten Thema dieser Veranstaltung. Da eine trockene Diskussion ein wenig langweilig ist, wurde durch die Beamten auch der Drogenkoffer mitgebracht. Dieser enthielt dann alles, was ein…

    strafrechtsbloggerin Strafrecht- 232 Leser -


  • Global Drug Survey 2011

    … or energy drinks Those who defined themselves as clubbers were more likely to take ecstasy than smoke cigarettes 3.5% of those in the UK said they had even taken ecstasy, or MDMA, anally Alcohol is used regularly by almost all drug users, and apart from tobacco, the substance respondents would most like to take less of. Two-thirds of male respondents…

    criminologia- 20 Leser -
  • Mit Ritalin im Blut im Straßenverkehr unterwegs – darf man das?

    …, Methamphetamin und Ecstasy/MDE/MDA/MDEA). Darauf, ob das nachgewiesene Ritalin aus der bestimmungsgemäßen Einnahme eines für einen konkreten Krankheitsfall verschriebenen Arzneimittels herrührt (Ausnahme nach § 24a Abs. 2 Satz 3 StVG), kommt es damit nicht mehr an. Treten aber durch den Konsum von Ritalin sog. Ausfallerscheinungen auf, d.h. der Täter begeht…

    beck-blogin Strafrecht Verkehrsrecht- 269 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK