E-Book

E-Book steht für ein elektronisches Buch (engl. electronic book) und bezeichnet Bücher in digitaler Form, die auf E-Book-Readern oder mit spezieller Software auf Personal Computern, Tablet-Computern oder Smartphones gelesen werden können. Eigenschaften des klassischen Buches werden häufig nachgebildet und durch Möglichkeiten elektronischer Medien ergänzt. Eine klare Abgrenzung zu Textdateien und Dateiformaten wie PDF existiert nicht. Weitere Bezeichnungen sind eBook, ebook, E-Buch oder Digitalbuch.
Artikel zum Thema E-Book
  • MDR: Autoren wehren sich gegen Buchpiraten

    … MDR.de vom 09.08.2017 „Seiten im Internet, die illegal Musikalben und Filme anbieten, haben immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Nun wurde eine große Plattform für illegale Bücher und Hörbücher dichtgemacht: lul.to. Für wenige Cent wurden auf der Seite Titel zum Download angeboten. Betroffen davon war auch eine Autorin aus Halle. [..]“ zum…

    WALDORF FROMMER- 94 Leser -


  • Infowoche E-Commerce-Recht vom 13. – 17.02.2017

    … #ecommercewoche für Unternehmen RESMEDIA veranstaltet im Februar eine Infowoche zum E-Commerce-Recht für Unternehmen. An jedem Tag der 7. KW informieren wir Sie über die unterschiedlichsten Themen aus dem Bereich des E-Commerce-Rechts. Wir haben eine Serie von praktischen Infos für Sie zusammen gestellt. Es gibt neue Booklets zum Download, ein…

    Sabine Heukrodt Bauer/ Das Blog für IT-Recht- 58 Leser -
  • Neues Booklet: Die 24 wichtigsten Urteile im Onlinehandel

    … Zum Jahresanfang haben wir wieder unser Booklet „Die wichtigsten 24 Urteile im Onlinehandel“ veröffentlicht. Das Booklet bietet damit eine Übersicht zur aktuellen Rechtsprechung im E-Commerce und kann kostenfrei unter www.res-media.net/booklets heruntergeladen werden. Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer LL.M. ist Fachanwältin für It-Recht und…

    Sabine Heukrodt Bauer/ Das Blog für IT-Recht- 78 Leser -
  • Zur Vergleichbarkeit von E-Books mit gedruckten Werken

    … Urteil des EuGH vom 10.11.2016, Az.: C-174/15 1. Art. 1 Abs. 1, Art. 2 Abs. 1 Buchst. b und Art. 6 Abs. 1 der Richtlinie 2006/115/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 12. Dezember 2006 zum Vermietrecht und Verleihrecht sowie zu bestimmten dem Urheberrecht verwandten Schutzrechten im Bereich des geistigen Eigentums sind dahin auszulegen…

    kanzlei.biz- 72 Leser -
  • E-Books: „In der Flatrate-Falle“

    … E-Books: „In der Flatrate-Falle“ Zeit Online vom 03.11.2016 „E-Books gibt es jetzt zum monatlichen Festpreis: „All you can read“. Doch die Sache ist höchst gefährlich für die Literaturbranche. Ein Appell der Schriftstellerin Nina George an die Verlage.“ zum Beitrag …

    WALDORF FROMMERin Medienrecht Abmahnung- 92 Leser -
  • „Der Google-User will mehr Bücher – er will alle“

    … DiePresse.com vom 14.10.2016 „Seit Google gegen die US-Autoren gewonnen hat, kann es sein Ziel, alle Bücher der Welt zu digitalisieren, ungehindert vorantreiben. Auch die europäische Plattform Europeana ist eindrucksvoll – aber ihr fehlt Googles Such-Macht.“ zum Artikel… Weiterlesen…

    WALDORF FROMMERin Abmahnung- 36 Leser -
  • Buchpreisbindung für E-Books ab 1. September 2016

    … Das vom Bundeswirtschaftsministerium verabschiedete zweite Gesetz zur Änderung des Buchpreisbindungsgesetzes tritt ab 1. September 2016 in Kraft. Durch die Änderungen im Buchpreisbindungsgesetz (BuchPrG) soll das Buch als Kulturgut im digitalen Zeitalter geschützt und die Vielfalt von Buchtiteln und Buchhandlungen gewahrt werden. Zudem soll die…

    LX Gesetze Blog- 2 Leser -
  • E-Book-Reader – und ihre zollrechtliche Tarifierung

    … Bei Lesegeräte für elektronische Bücher („E-Book-Reader“) sind auch dann in die Position 8543 70 90 KN der Kombinierten Nomenklatur einzugruppieren, wenn sie – auch – über eine der Lesefunktion untergeordnete Wörterbuchfunktion verfügen. Eine Position, die klar und eindeutig einen solchen „E-Book-Reader“ bezeichnet, enthält die KN nicht…

    Außenwirtschaftslupe- 28 Leser -


  • E-Books: Sharehoster haften für Piraterie

    … Börsenverein des Deutschen Buchhandels vom 12.04.2016 „Weitreichende Urteile zur E-Book-Piraterie: Ein Sharehoster muss bereits nach dem ersten Hinweis auf illegal über sein Portal verbreitete Downloads Schadensersatz leisten, wenn er keine wirksamen Gegenmaßnahmen trifft. Eine so weitgehende Haftung hatte ein deutsches Gericht bei Internetpiraterie bisher nicht erkannt. Der Börsenverein hat die Verfahren als Musterverfahren unterstützt.“ zum Beitrag … Weiterlesen → …

    WALDORF FROMMER- 70 Leser -
  • Trotz Kündigung: Amazon muss Zugriff auf erworbene Inhalte gestatten

    … Mitgliedskontos auch den Zugriff auf bereits gekaufte Inhalte zu verwehren. Zwar ist Amazon grundsätzlich berechtigt die Geschäftsbeziehungen zu seinen Kunden jederzeit zu kündigen, eine Zugriffmöglichkeit auf bereits entgeltlich erworbene Inhalte wie E-Books und MP3-Dateien muss der Konzern jedoch gewähren um den Kunden nicht unangemessen zu benachteiligen. Weiterlesen... Den Hinweis auf den Urheber zu dem dargestellten Lichtbild finden Sie in der Volltext-Ansicht. …

    kanzlei.biz- 69 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK