Dr. Britta Bradshaw

  • Verschuldete Krankheit?

    … Arbeitsrecht August 11th, 2016 Dr. Britta Bradshaw Wird ein Mitarbeiter krank und dadurch arbeitsunfähig, hat er grundsätzlich Anspruch auf Entgeltfortzahlung für die Dauer von sechs Wochen nach dem Entgeltfortzahlungsgesetz. Voraussetzung ist jedoch, dass ihn an der Krankheit kein Verschulden trifft. Wann Verschulden vorliegt und wann nicht…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht- 176 Leser -
  • Einsicht in die Personalakte

    … Arbeitsrecht Juli 21st, 2016 Dr. Britta Bradshaw In der Personalakte wird seitens des Chefs „gesammelt“, was für das Arbeitsverhältnis von Bedeutung ist (z.B. Arbeitsvertrag, etwaige Nachträge, Elternzeitanträge, aber auch Abmahnungen oder Ermahnungen). Welche Schriftstücke in der Personalakte aufzubewahren sind, ist gesetzlich nicht geregelt…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht Abmahnung- 67 Leser -


  • Arbeitszeugnis

    … Arbeitsrecht Juli 16th, 2016 Dr. Britta Bradshaw Die Erstellung eines Arbeitszeugnisses ist immer wieder Anlass für Rechtsstreitigkeiten. Jeder Arbeitnehmer hat bei Beendigung seines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis. Schriftlich bedeutet in diesem Fall: Originalunterschrift des Arbeitgebers. Das Zeugnis muss…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht- 147 Leser -
  • Kündigung am Sonntag?

    … vermuteter Kenntnisnahme zu. Die Kenntnisnahme wird an Werktagen bis 18h erwartet, ansonsten wird der Zugang angenommen. Das Nicht-Öffnen der Post würde also nichts nützen. Im Urlaub und bei Krankheit – von plötzlichen Unfällen einmal abgesehen – sollte also jeder für die Leerung des Briefkasten und Kenntnisnahme der Post sorgen, um etwaige (Klage-)Fristen einzuhalten. Wer hier nachlässig handelt, geht bei längerer Abwesenheit ein hohes Risiko ein. Dr. Britta Bradshaw Rechtsanwältin Leave a Reply…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht- 227 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK