Double-Opt-In



  • Newsletter – Wie der Nachweis der Einwilligung gelingt

    … Newsletter gehören auch in Zeiten der wachsenden Popularität von Social-Media-Kanälen zu den erfolgreichsten Marketing-Maßnahmen im E-Commerce. Bevor Newsletter jedoch auf E-Mail-Postfächer potenzieller Kunden losgelassen werden dürfen, bedarf es einer ausdrücklichen Einwilligung des Werbeempfängers. Was viele werbende Unternehmen dabei nicht…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 38 Leser -
  • Werbung in Double-Opt-In- und Auto-Reply-Nachrichten ist tabu

    … Sie ist kostengünstig und verspricht jede Menge Umsatz: die Werbung per E-Mail. Doch rechtlich ist längst nicht alles erlaubt, was Unternehmen nutzen, um ihren Verkauf zu steigern. Auch das Werben in automatischen Eingangsbestätigungs-E-Mails (Auto-Reply) und Double-Opt-In-Mails birgt jede Menge Risiken und ist mit Vorsicht zu genießen. Rechtsanwalt Jan Lennart Müller von der IT-Recht Kanzlei München erklärt […]…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 62 Leser -
  • Einwilligung in Werbung verliert nach längerem Zeitraum ihre Aktualität

    … Urteil des AG Bonn vom 10.05.2016, Az.: 104 C 227/15 Wer im Bereich des Online-Marketings Werbemails versendet, muss die vorher eingeholte Einwilligung des Empfängers detailliert darlegen können. Dazu gehört, dass die Einverständniserklärung gespeichert wird und jederzeit ausgedruckt werden kann. Die bloße Angabe einer IP-Adresse genügt nicht…

    kanzlei.biz- 87 Leser -
  • Check-Mail im Double Opt-In-Verfahren stellt keine ungebetene Werbung dar

    … Urteil des OLG Düsseldorf vom 17.03.2016, Az.: I-15 U 64/15 Versendet ein Unternehmen im Rahmen eines Double Opt-In-Verfahrens eine Bestätigungsemail, um sicher zu gehen, dass der Inhaber einer Email-Adresse tatsächlich am Erhalt des betriebseigenen Newsletters interessiert ist, so stellt diese Aufforderung zur Bestätigung gerade keine ungebetene…

    kanzlei.biz- 57 Leser -
  • OLG Düsseldorf: Bestätigungsmail beim Double-Opt-In-Verfahren kein Spam

    … Nach einer neuen Entscheidung des OLG Düsseldorf (Urteil vom 17.03.2016, Az.: I-15 U 64/15) stellt die Übersendung einer Bestätigungsaufforderung per E-Mail im Rahmen des sog. Double-Opt-In-Verfahrens keine unerlaubte Werbung dar. Das Oberlandesgericht Düsseldorf führt hierzu aus: Die Übersendung einer solchen Aufforderung zur Bestätigung…

    Internet-Law- 71 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK