Dmca

Das Digital Millennium Copyright Act (DMCA) ist ein umstrittenes Gesetz der Vereinigten Staaten von Amerika, welches die Rechte von Copyright-Inhabern (wie z. B. der RIAA, einem Verband der Musikindustrie) erweitert. Das DMCA versucht die neuen Verhältnisse zu regeln, die sich aus der Möglichkeit ergeben, durch digitale Reproduktion exakte Kopien zu erstellen. Es kriminalisiert die Produktion und Verbreitung von Technologien, Geräten oder Diensten, die Zugriffsbeschränkungen (wie DRM) auf kopiergeschützte Werke umgehen (also „den Kopierschutz knacken“), auch wenn dabei das Copyright selbst gar nicht verletzt wird. Es verschärft zudem die Strafen für Copyright-Verletzungen im Internet.Am 28.
Artikel zum Thema Dmca
  • Riot Games probt den Aufstand: 10 Millionen US Dollar für Cheat-Software

    …Der Multiplayer-Titel „League of Legends (LoL)“ des amerikanischen Entwicklers Riot Games ist so erfolgreich wie kein zweites Spiel im eSport-Business. Bei über 100 Millionen Spielern jeden Monat ist es kaum verwunderlich, dass hie und da versucht wird zu tricksen. Bisweilen geht es bei LoL um enorme Preisgelder, 2016 lagen die zu ergatternden…

    GamesLaw- 73 Leser -
  • Nintendo geht gegen Fan-Projekte vor

    …Nintendo ist als Verfechterin ihrer Rechte wohl bekannt. Neben diversen Let´s Play-Geschichten, Gerichtsverfahren zum Kopierschutz und anderer Rechte im Bezug auf das geistige Eigentum der ältesten am Markt noch bestehenden Konsolenherstellerin, macht „Big N“ in letzter Zeit vermehrt durch Abmahnungen nach dem US-Digital Millennium Copyright Act (DMCA) von sich reden. Abmahnung nach dem DMCA Nintendos...…

    Michael Scheyhing/ GamesLaw- 78 Leser -


  • Vorsicht, Urheberrecht: Pinterest ≠ Public Domain

    … Millennium Copyright Act (DMCA) – ausdrücklich zum Urheberrecht: «Pinterest […] respects the intellectual property rights of others and expects its users to do the same. […]» Aus deutscher Sicht hat Anwaltskollege Thomas Schwenke vor einiger Zeit einen lesenswerten Beitrag über Pinterest und die rechtlichen Grenzen beim Teilen und Verlinken veröffentlicht. Foto: Schriftzug «Life is sharing», Flickr/Alan Levine, CC BY 2.0 (generisch)-Lizenz. …

    Martin Steiger/ Steiger Legal – Recht im digitalen Raum- 219 Leser -
  • YouTube, Urheberrecht und Johann Sebastian Bach

    … Wer bei YouTube ein Video mit Musik hochlädt, muss jederzeit mit absurden urheberrechtlichen Ansprüchen im Rahmen des Digital Millennium Copyright Act (DMCA) rechnen. Eine solche Copyright Infringement Notification kann dazu führen, dass ein YouTube-Video online nicht mehr verfügbar ist oder das dazugehörige Google-Benutzerkonto gesperrt wird…

    Steiger Legal – Recht im digitalen Raumin Medienrecht- 207 Leser -
  • Filesharing-Abmahnungen ein ur-deutsches Problem?

    …Häufig hört man Mandanten (und auch Kollegen) sagen, die ganze Filesharing-Abmahnerei sei ein ur-deutsches Problem. Doch auch in anderen Ländern wird munter gegen die so genannte "Internet-Piraterie" vorgegangen. Das macht mir ein Fall deutlich, der gerade vor mir liegt. Ein Mandant wird abgemahnt durch die Kanzlei U+C (Urmann + Collegen), und…

    kLAWtextin Medienrecht Abmahnung- 471 Leser -
  • Claes Oldenbourg lässt in Deutschland nach der Panoramafreiheit legale Bilder auf...

    … genannten Skulpturen im öffentlichen Raum nicht verboten ist. Statt für die Rechte der Fotografen einzutreten, werden diese stattdessen der Urheberrechtsverletzung bezichtigt und ihre Werke werden ohne Vorwarnung gelöscht. Spaßig der Vorschlag der Foundation, dagegen vorzugehen: �you can write your U.S. senators and/or representative�. Na danke, Achim…

    Archivalia- 54 Leser -
  • Verändertes Copyright-Schutzsystem bei YouTube

    … Copyright Act (DMCA)-Verfahren an. Dieser Schritt ist sehr zu begrüßen, führt er doch dazu, dass das Unternehmen Google sich stärker aus Lizenzstreitigkeiten zurückzieht. Durch den expliziten Verweis auf ein DCMA-Verfahren mag es für den Rechteinhaber zwar schwerer werden, allein über die Plattform Google eine dauerhafte Sperrung eines Videos zu…

    Lampmann, Haberkamm & Rosenbaumin Medienrecht- 47 Leser -
  • Urheberrechtsstreit: Lässt Major-Label Band-Website schließen?

    … Das amerikanische Hip-Hop-Trio “Death Grip” hatte über Twitter angekündigt, ihr aktuelles, noch nicht veröffentlichtes Album über die Website der Band kostenlos als Leak anzubieten, damit die Plattenfirma Epic/Columbia das Album erstmals zeitgleich mit den Fans hören kann, wie die Band verlauten ließ. Grund für die Aktion war offenbar eine…

    Internet-Lawin Medienrecht- 45 Leser -
  • Google will Urheberrechtsverletzer schlechter ranken

    … wird. Google betont deshalb, dass es nur Löschungsaufforderungen von Rechteinhabern berücksichtigen und außerdem ein “Counter-Notice-Tool” bereitstellen wird. Das ganze Prozedere knüpft allerdings an den amerikanischen DMCA an, weshalb sich die Frage stellt, wie das System außerhalb der USA funktionieren soll. Löschaufforderungen gegenüber Google zur Unterbindung von Urheberrechtsverletzungen haben in den letzten Monaten sprunghaft zugenommen, wie die Statisitik von Google belegt. …

    Internet-Lawin Medienrecht- 42 Leser -


  • Urheberrecht: Google bereinigt seine Suchergebnisse in großem Umfang

    … Google erhält derzeit ca. 300.000 Löschanfragen pro Woche allein wegen der Behauptung von Urheberrechtsverstößen. Löschungsaufforderungen wegen Urheberrechtsverletzungen stellen damit laut Google den Hauptgrund für die Bereinigung der Suchergebnisse dar. Die meisten dieser Anfragen stammten in den letzten Monaten von Microsoft und der BPI…

    Internet-Lawin Medienrecht- 64 Leser -
  • Der Missbrauch des Urheberrechts (Sixtus vs. Dropbox)

    … (DMCA). Der DMCA sieht ein sog. Notice And Take Down Verfahren vor, das einen Hoster vollständig aus der Haftung für eine Urheberrechtsverletzung entlässt, sofern er auf den entsprechenden Hinweis hin den beanstandeten Content umgehend vom Netz nimmt. Wie ich aus eigener anwaltlicher Erfahrung weiß, genügt bei amerikanischen Anbietern regelmäßig…

    Internet-Lawin Medienrecht Abmahnung- 129 Leser -
  • Copyright United: “willful blindness”

    …Host-Provider leben ständig mit dem Risiko, für Rechtsverletzungen ihrer Nutzer haftbar gemacht zu werden. Insbesondere bei Urheberrechtsverstößen sind die Rechteinhaber in letzter Zeit mehr und mehr aktiv geworden. Dies betrifft nicht nur die “Abmahnwellenebene”, also die tatsächliche Rechtedurchsetzung, sondern auch … Continue reading…

    Kleinblog | David Kleinin Medienrecht- 33 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK