Dba



  • Berechnung der Anwesenheitstage für die 183-Tage-Regel (hier: Frankreich)

    …. (hier: DBA D-Frankreich) BFH, Urteil vom 12. 10. 2011 – I R 15/11 FG Baden-Württemberg, Außensenate Freiburg 12. 1. 2011 2 K 73/07 DBA-Frankreich Art. 13 Abs. 4 Nr. 1; KonsVerFRAV § 8 I. Streitig ist die Berechnung der Dauer des Aufenthalts nach der sog. 183-Tage-Klausel gemäß Art. 13 Abs. 4 des Abkommens zwischen der Bundesrepublik…

    Doppelbesteuerung- 86 Leser -
  • Behandlung von Sondervergütungen eines ehemaligen Gesellschafters

    … Ruhegehälter die als nachträgliche Sondervergütungen einer Gesellschaft einem im Ausland ansässigen ehemaligen Gesellschafter zufliessen, werden nicht als Unternehmenseinkünfte, sondern als Ruhegehälter nach DBA besteuert. Hieran ändert auch §50d X EStG nichts, da einem ehemaligen Gesellschafter kein „Gewinnanteil“ der Gesellschaft mehr…

    Doppelbesteuerung- 61 Leser -
  • Besteuerung von Einkünften einer ausländischen Personengesellschaft

    … Die Frage, ob eine Personengesellschaft intransparent oder transparent behandelt wird, d.h. ob die Einkünfte dem Gesellschafter oder der Gesellschaft zugerechnet werden, richtet sich nach dem Recht des Anwenderstaates. Personengesellschaften werden nach deutschem Recht transparent behandelt, d.h. die Einkünfte werden beim Gesellschafter und nicht…

    Doppelbesteuerung- 72 Leser -
  • Historisches Verfahren – Österreich verklagt Deutschland wegen Vertragsauslegung (Teil 2)

    … darf immerhin die Kosten des Schiedsverfahrens übernehmen. In einem neuen § 50d Abs. 17 Einkommensteuergesetz heißt es vermutlich demnächst, dass Zinsen auf Genussscheine – ungeachtet des Abkommens mit Österreich – stets in Deutschland besteuert werden. Weitere Infos: Ähnliche Beiträge Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Recht, Steuern und verschlagwortet mit AEUV, Auslegung, C-648/15, DBA, Doppelbesteuerungsabkommen, Gewinnbeteiligung, Quellensteuer, Schiedsgericht, Zinsen von Matthias Trinks. Permanenter Link zum Eintrag.…

    Matthias Trinks/ NWB Experten Blog- 122 Leser -
  • Lohnsteuerfrei arbeiten im Ausland? Gibt’s nicht!?

    … Es war ein beliebter Trick der vielen Grenzpendler und „Auslandsarbeiter“: Man schafft jenseits der Grenze, spart sich dort (teilweise) die Steuererklärung, und erklärt dem deutschen Finanzamt, dass es für die Besteuerung des Gehalts unzuständig sei. Mit dem am vergangenen Mittwoch veröffentlichen Urteil des Bundesfinanzhofs ist dem nun endgültig…

    Matthias Trinks/ NWB Experten Blog- 116 Leser -
  • Urteil: Als Programmierer im Ausland

    … am Sitz des Unternehmens ausübte. Das Unternehme stellte ihm hierfür einen Arbeitsraum zur Verfügung, sodass er dort folglich eine „ständige Einrichtung“ im Sinne des Doppelbesteuerungsabkommens (DBA) unterhalte. Finanzamt und Finanzgericht folgten dieser Auffassung nicht. Da er keine eigene Verfügungsmacht über den Raum hatte sei eine „ständige…

    Lars Hofmann/ Steuerwelle- 44 Leser -
  • Doppelbesteuerungsabkommen mit Liechtenstein unterzeichnet

    … Bei ihrem letzten Arbeitsbesuch in Liechtenstein hat Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf zusammen mit dem Regierungschef des Fürstentums, Adrian Hasler, u.a. ein umfassendes Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen der Schweiz und Liechtenstein unterzeichnet (vgl. Medienmitteilung des SIF). Das DBA, welches am 1. Januar 2017 in Kraft treten…

    Lawblogswitzerland.chin Steuerrecht- 50 Leser -
  • Entscheidungen des FG Düsseldorf (05.03.2014)

    … Folgende Entscheidungen hat das Finanzgericht Düsseldorf mit Datum von gestern (05.03.2014) veröffentlicht: - FG Düsseldorf Urteil vom 23.09.2013 – 7 K 1549/13 E: Kosten eines Zivilverfahrens als außergewöhnliche Belastung (1) Die Beteiligten stritten um den Abzug von Verfahrenskosten als außergewöhnliche Belastung. Die im Jahr 2011 – und damit…

    STEUERRECHT- 37 Leser -


  • BMF: Stand der DBA u. a. zum 1. Januar 2014

    … BMF-Schreiben vom 22. Januar 2014 – IV B 2 – S 1301/07/10017-05 Mit dem o. g. BMF-Schreiben vom 22. Januar 2014 stellt das Bundesfinanzministerium (BMF) die jahresanfängliche Übersicht der Doppelbesteuerungsabkommen und anderer Abkommen im Steuerbereich sowie der Abkommensverhandlungen zum 1. Januar 2014 dar. Die Übersicht zeigt u. a., dass…

    STEUERRECHT- 49 Leser -
  • BFH von Verfassungswidrigkeit eines sog. Treaty override überzeugt

    … Gesellschafter einer inländischen Personengesellschaft von der Gesellschaft z.B. für seine Tätigkeit im Dienst der Gesellschaft oder für die Hingabe eines Darlehens bezieht, bei Anwendung eines Abkommens zur Vermeidung der Doppelbesteuerung (DBA) “zum Zwecke der Anwendung des Abkommens” als Unternehmensgewinne und nicht als Arbeitslohn oder Zinsen. Die Folge…

    STEUERRECHT- 77 Leser -
  • BMF: Was ändert sich im Steuerrecht im Jahr 2014?

    … Zu Beginn des Jahres 2014 ist eine Reihe von steuerlichen Änderungen in Kraft getreten. Nachfolgende Übersicht enthält eine Auswahl der für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Verwaltung wesentlichen Neuregelungen: Mit dem Gesetz zum Abbau der kalten Progression wurde in zwei Schritten der Grundfreibetrag beim Einkommensteuertarif angehoben…

    STEUERRECHT- 114 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK