Datenschutz

  • WhatsApp Nummernweitergabe – Die AGB entbehren jeglicher Grundlage

    … schwer vereinbaren – zumindest mit dem Verständnis einiger Juristen, Datenschützer und Vereine. Unternehmen, die WhatsApp nutzen, sollten unter keinen Umständen die neuen AGB bestätigen. Das würde zu einem massiven Datenschutzrechtsverstoß führen und kann teuer werden. Ich finde es ohnehin ein Unding, dass WhatsApp in Unternehmen zum Einsatz kommt…

    Karsten Gulden/ Infodocc- 58 Leser -
  • Handlungsrahmen zur Nutzung Sozialer Medien durch öffentliche Stellen

    … Wie der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI), Prof. Dr. Dieter Kugelmann, in seiner gestrigen Pressemitteilung bekannt gab, steht den öffentlichen Stellen in Rheinland-Pfalz ab sofort ein neuer „Handlungsrahmen zur Nutzung Sozialer Medien durch öffentliche Stellen“ zur Verfügung. ZENTRALES THEMA DES HANDLUNGSRAHMENS Wie es in der Pressemitteilung heißt, trägt der LfDI mit […]…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 22 Leser -


  • Datenschutz im Verein

    …. Datenschutzrechtliche Anforderungen an eine Webseite Auch Vereine müssen die eigene Webseite rechtssicher gestalten. Hier finden Sie eine Übersicht, welche Punkte dabei insbesondere zu beachten sind. Der Datenschutzbeauftragte Ob ein Verein gesetzlich verpflichtet ist, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen, richtet sich nach § 4f Abs. 1 BDSG. Die…

    Datenschutzbeauftragter- 52 Leser -
  • Neue AGB bei WhatsApp und Daten gehen an Facebook

    … Bei der Übernahme von WhatsApp durch Facebook 2014 hieß es, die Daten sollen getrennt bleiben. Die neuen AGB von Whatsapp erlauben jetzt die Weitergabe von Telefonnummer und Aktivitätszeiten des Nutzers an Facebook. GRUND FÜR DIE WEITERGABE Wie so oft ist dies eine werbeunterstützende Maßnahme. Mit diesen Daten kann Facebook Werbung besser personalisieren. Denn sollte der […]…

    Martin Henfling/ Datenschutzblog 29- 60 Leser -
  • BSI: Tipps zur Absicherung vor Risiken aus dem Internet

    … Hackerangriffe, Datenlecks, Ransomware – Wie kann man sich als privater Nutzer vor den zahlreichen Risiken aus dem Internet schützen? Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat hierzu eine Handreichung herausgegeben, die es Nutzern ermöglichen soll, die Risiken weitgehend einzuschränken. Wie stellen diese Handreichung vor…

    Datenschutzbeauftragter- 33 Leser -
  • Datenschutz bei Zeitarbeit im Gesundheitswesen

    … In der Augustausgabe des AOK-Datenschutz-Newsletters „Datenschutz im Blick“ widmet sich Sven Venzke-Caprarese der Thematik Arbeitnehmerüberlassung im Gesundheitswesen und welche datenschutzrechtlichen Punkte zu beachten sind. DATENÜBERMITTLUNG UND AUFTRAGSDATENVERARBEITUNG? Normalerweise nicht! „Sofern ein Leiharbeitnehmer in die…

    Christian Blume/ Datenschutzblog 29- 24 Leser -
  • Datenschutzbeauftragter Mecklenburg-Vorpommern: Kommunikation nach allen Seiten

    … vor Oktober wohl nicht abgeschlossen sein werden. Autorin: Christiane Schulzki-Haddouti Kontakt: Rechtsanwalt Dr. Sebastian Kraska, externer Datenschutzbeauftragter Telefon: 089-1891 7360 E-Mail-Kontaktformular E-Mail: email@iitr.de Information bei neuen Entwicklungen im Datenschutz Tragen Sie sich einfach in unseren Newsletter ein und wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht. …

    Datenschutzbeauftragter Online- 62 Leser -
  • 5 goldene Regeln gegen Cyberattacken

    … Wer sich mit seinem PC ins Internet begibt, der ist auch einer Vielzahl von Angriffen ausgesetzt. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat deshalb Maßnahmen zur Absicherung gegen solche Angriffe vorgegeben. Davon abgeleitet hier nun die 10 goldenen Regeln die Sie unbedingt beachten sollten. REGEL 1 – UPDATES Eine einfache Regel, die aber leider […]…

    Martin Henfling/ Datenschutzblog 29- 75 Leser -


  • Datenschutz – Auskunft durch den Arzt

    … In der aktuellen Ausgabe des Ärzteblatts hat sich Sarah Braun, Beraterin bei der Sanovis GmbH in München, mit der Frage befasst, wann Ärzte Auskunft erteilen dürfen und wann nicht. RECHT AUF EINSICHTNAHME Patienten haben gemäß § 630 g BGB und § 10, Absatz 2 MBO-Ä (der Muster-Berufsordnung für Deutschlands Ärzte) jederzeit und unverzüglich das…

    Christian Blume/ Datenschutzblog 29- 58 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK