Datenschutz

    • Auch Dropbox ändert AGB – und fällt unter das BDSG

      Auch Dropbox ändert AGB – und fällt unter das BDSG Von Bernhard Freund | 2. Mai 2015 | Kategorie Allgemein Dropbox zieht nach. Wie zuletzt Twitter hat auch der US-amerikanische Filehosting-Dienst seine AGB geändert und will Nutzer außerhalb Nordamerikas ab 1. Juni über die irische Niederlassung betreuen. Aus Datenschutzsicht werden die AGB zudem noch weiter aufgeweicht.

      Bernhard Freund/ Technically Legal- 371 Leser -
    • Ghostery - wertvolles Datenschutz Tool?

      Ghostery ist eine eine Software für Browser, Handy oder Tablet die den Anwender beim Surfen auf versteckte Dienste hinweist, die private Daten an Seitenbetreiber übermitteln, und diese auch auf Wunsch blockieren kann. Ghostery zeigt dabei alle Unternehmen an, die Ihnen folgen, wenn Sie eine Website besuchen.

      Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 141 Leser -
    • Private Fotos von Kindern: Was Eltern beachten sollten

      Während sich im öffentlichen Bewusstsein mittlerweile eine gewisse Sensibilität für den Umgang mit Fotos von Arbeitnehmern, Schülern oder flüchtigen Bekanntschaften eingeschlichen hat, bleibt weitgehend unbeachtet, dass oft die Eltern selbst eine Gefahr für die Privatsphäre ihrer Kinder darstellen.

      Datenschutzbeauftragter- 131 Leser -
  • Werbung per WhatsApp?

    … Mit über 700 Millionen aktiven Nutzern und über 30 Milliarden Nachrichten am Tag ist WhatsApp derzeit aus der Kommunikationswelt nicht wegzudenken. Was liegt also näher, als den Nachrichtendienst für Werbezwecke zu nutzen – z. B. für WhatsApp-Newsletter? Aber ist das ohne weiteres zulässig? Was ist hierbei zu beachten? Auf diese Fragen geben wir…

    Dr. Sebastian Ertel/ datenschutz-notizen.de- 8 Leser -


  • BAG: Einwilligung bei Veröffentlichung von Videoaufnahmen eines Arbeitnehmers

    … Das BAG hat in einer aktuellen Entscheidung einige Grundsätze aufgestellt, die deutlich über den entschiedenen Fall hinaus praktisch bedeutsam werden dürften: Bildnisse von Arbeitnehmern dürfen nur mit ihrer schriftlich erklärten Einwilligung veröffentlicht werden. Eine wirksame Einwilligung ist auch im Arbeitsverhältnis grundsätzlich möglich…

    LEGALIT.dein Medienrecht- 33 Leser -
  • Die Datenwoche im Datenschutz (KW21 2015)

    … [IITR – 25.5.15] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Google Transparency Report >>> Peter Schaar bewirbt sich als UN-Sonderberichterstatter für den Datenschutz >>> T-Com und der BND-Vertrag >>> Persönlichkeitsanalyse: Deine Sprache verrät dich…

    Sebastian Kraska/ Datenschutzbeauftragter Online- 33 Leser -
  • Dropbox Business nach ISO 27018 zertifiziert

    … unbedingt auf Nutzerseite verschlüsseln. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz empfiehlt dafür Truecrypt und 7-Zip bzw. 7Zx (je nachdem ob Windows oder Mac im Einsatz sind). Das vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) geförderte Softwareprojekt Panbox von Sirrix ist eine weitere Möglichkeit. …

    Christian Volkmer/ Datenschutzblog 29- 34 Leser -
  • Vier Thesen zur neu entbrannten Scoring-Debatte

    … Big Data-Algorithmen geht es nicht um Datenschutz, sondern um Verbraucherschutz Die Gefahr der Diskriminierung, der Manipulation und der Fremdbestimmung tritt in allen algorithmusgesteuerten Big Data-Verfahren auf. Mit Datenschutz oder informationeller Selbstbestimmung hat dies wenig bis gar nichts zu tun. Es geht nicht darum, was ein Unternehmen…

    Niko Härting/ CR-online.de Blog- 33 Leser -
  • Weichert begrüßt Gesetzesentwurf zur Vorratsdatenspeicherung

    … Während er gegenüber Facebook & Co. gerne den Datenschutztaliban gibt, zeigt sich Thilo Weichert, Datenschutzbeauftragter des Landes Schleswig-Holstein, gegenüber den Plänen zur Wiedereinführung einer staatlichen Vorratsdatenspeicherung äußerst milde. Sein Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) begrüßt den…

    Internet-Law- 34 Leser -
  • Medienprivileg: ja – Datenschutz: nein?

    … In Deutschland existiert ein Medienprivileg. Dieses soll die Sicherung der in Art. 5 Abs. 1 GG gewährleisteten Pressefreiheit garantieren. Das Medienprivileg, in § 41 BDSG geregelt, besagt, dass für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten von Unternehmen und Hilfsunternehmen der Presse ausschließlich zu eigenen…

    Daniela Windelband/ datenschutz-notizen.de- 37 Leser -


  • Prüfung eines Online-Shops durch Datenschutzaufsicht

    … Wir hatten in einem unserer letzten Beiträge darauf hingewiesen, dass bei einem von uns betreuten Online-Händler eine sogenannte fokussierte Datenschutzprüfung nach § 38 Abs. 1 BDSG durchgeführt wurde. Nun liegt uns der Prüfbericht des Bayerischen Landesamts für Datenschutzaufsicht vor. Dieser zeigt einmal mehr, dass Datenschutz auch für kleinere…

    Felix Gebhard/ datenschutzerklaerung.info- 68 Leser -
Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK