Datenschutz

    • Personalausweis kopieren verboten? – Das kommt drauf an…

      Personalausweis kopieren verboten? – Das kommt drauf an… Von Bernhard Freund | 16. April 2015 | Kategorie Allgemein, Datenschutz Das Scannen und Kopieren von Ausweisen ist in der Wirtschaft noch immer verbreitet. Ausweiskopien werden als Identitätsnachweis verlangt, zur Akte genommen oder eingescannt (z.B. von Onlinediensten, Auskunfteien, Logistikunternehmen, Fitnessstudios).

      Technically Legal- 559 Leser -
    • Papierentsorgung in der Anwaltskanzlei

      ©Gina Sanders – Fotolia Kürzlich unterhielt ich mich mit einer Fachangestellten über die Tagesabläufe in ihrer Kanzlei. Unter anderem erzählte sie mir, dass die ungeliebteste Aufgabe sei, sensible Dokumente, also solche, bei denen Mandatsdaten enthalten sind oder auf solche geschlossen werden können, zu schreddern. Ich habe mir dann einmal erklären lassen, wie es in dieser Kanzlei geschieht.

      Organisationsberatung Treysse- 493 Leser -
  • Datenschutz konformer Einsatz der Dropbox

    … ausgeschlossen werden, dass Dropbox selbst oder eine staatliche Stelle in den USA ohne Weiteres auf die Daten zugreifen. Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz empfiehlt dafür Truecrypt und 7-Zip bzw. 7Zx (je nachdem ob Windows oder Mac im Einsatz sind). Das vom Bundesministerium der Justiz und für…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 66 Leser -
  • IAPP München: Datenschutz-Treffen am 4.5.15

    … [IITR – 24.4.15] Die Mitglieder von IAPP München treffen sich am 4.5.15 abends zu einer “Casual Roundtable Discussion”. Die Einladung ergeht direkt über die IAPP in separater E-Mail. Die IAPP (International Association of Privacy Professionals) ist eine internationale Vereinigung von im Bereich Datenschutz/Privacy beruflich tätigen Personen…

    Sebastian Kraska/ Datenschutzbeauftragter Online- 24 Leser -


  • Der Terminplandienst „Doodle“ und der Datenschutz

    … Unter Datenschutzgesichtspunkten ungünstig ist hingegen, dass bei der Nutzung von Doodle kein wirksamer Zugriffsschutz gewährleistet ist. Hierauf wies schon das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein in seinem 33. Tätigkeitsbericht hin. Der Zugriff auf die Umfrage erfolgt durch Weitergabe des dazugehörigen Links und deshalb ist…

    Datenschutzbeauftragter- 100 Leser -
  • IT-Sicherheit und Datenschutz im Gesundheitswesen

    … Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationssicherheit Rheinland-Pfalz hat Anfang 2013 mit Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz ein Projekt ins Leben gerufen das die Ärzte bei ihrer Verpflichtung, im Praxisbetrieb eine angemessene IT-Sicherheit und einen effektiven Datenschutz zu gewährleisten, unterstützen soll. Zu…

    Gerald Lill/ Datenschutzblog 29- 28 Leser -
  • Warum Twitter nicht in irisches Datenschutzrecht flüchten kann

    … Warum Twitter nicht in irisches Datenschutzrecht flüchten kann Von Bernhard Freund | 23. April 2015 | Kategorie Allgemein, Datenschutz Gerade habe ich – nicht ohne technische Klimmzüge – meine Tweets datenschutzfreundlich in das Blog eingebunden. Da meldet heise online, dass Twitter das irische Datenschutzrecht gewählt haben soll. Doch ist das…

    Technically Legal- 65 Leser -
  • Verjährung im Datenschutz

    … Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gewährt dem Betroffenen eine Reihe von Rechten, die er gegenüber der verantwortliche Stelle geltend machen kann. Das geht jedoch nicht zeitlich unbegrenzt, auch Ansprüche aus dem Datenschutzrecht unterliegen der Verjährung. Von der Verfolgung ausgeschlossen sind auch die im BDSG geregelten Ordnungswidrigkeiten…

    Datenschutzbeauftragter- 35 Leser -
  • Aktuelles in Sachen Safe Harbor: Wird der Hafen endlich sicher?

    … “sicherer Hafen” zertifiziert ist. In solchen Fllen sei nmlich von einem angemessenen Datenschutzniveau im Sinne von 4b BDSG auszugehen. Im Wesentlichen handelt es sich um eine Selbstzertifizierung, in deren Rahmen sich das US-Unternehmen zu den Prinzipien des EU-Datenschutzes bekennt. Viele der in Deutschland bekannten US-Unternehmen sind in der…

    CR-online.de Blog- 33 Leser -
  • AG Nienburg: Dashcam-Aufnahmen sind im Strafprozess in der Regel verwertbar

    … Abdrän­gen von der Straße sowie spä­te­rer Belei­di­gun­gen. Das AG löst das Pro­blem anders als die bis­he­rige Recht­spre­chung und sieht schon kein Beweis­er­he­bungs­ver­bot, da die Auf­zeich­nung daten­schutz­recht­lich zuläs­sig sei. Dies folge nicht aus § 6b BDSG, son­dern einer ent­spre­chen­den Anwen­dung des § 28 Abs. 1 Nr. 1 BDSG…

    Verkehrsrecht Blog- 179 Leser -
  • Datenerfassung über Fahrweise : Pilotprojekt der Itzehoer Versicherungen

    … Quelle: Norddeutsche Rundschau vom 21.04.2015 Die Versicherungen testen ein Telematik-System, um das Fahrverhalten von Autofahrern zu kontrollieren. Die Daten sollen Grundlage von Verträgen werden. Rechtzeitig bremsen. Sanft lenken. Defensiv fahren – und das möglichst zu wenig unfallträchtigen Zeiten. All das kann sich in Zukunft für…

    Hans Dampf/ Captain HUK- 42 Leser -
  • Datenschutzkonformes Targeting im Online-Marketing

    … unüberschaubare Mengen personenbezogener Daten verarbeitet. Dass es auch anders geht, zeigt nugg.ad. Zielgerichtete Werbung durch Targeting Unter Targeting versteht man die gezielte Auslieferung von Werbung auf Grundlage der beim Tracking erfassten Nutzerdaten. Damit die Zielgruppenansprache effektiv erfolgen kann, muss eine Zielgruppendefinition…

    Datenschutzbeauftragter- 62 Leser -


  • Veranstaltungsempfehlung: Marketing und Datenschutz in Hamburg

    …Am 1.7.2015 referiert Carola Sieling zum Thema Datenschutz und Marketing. Wir freuen uns sehr über die Einladung des Direkt Marketing Centers in Hamburg, das die Veranstaltung organisiert und durchgeführt. Marketing und Datenschutz Kein erfolgreiches Geschäft ohne Marketing – kein erfolgreiches ……

    Carola Sieling/ IT-Blawg- 26 Leser -
  • TTIP – eine Gefahr für den Datenschutz?

    … TTIP – eine Gefahr für den Datenschutz? Von Bernhard Freund | 20. April 2015 | Kategorie Allgemein, Datenschutz Heute beginnt die 9. Verhandlungsrunde zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. Die EU-Kommission beteuert, Datenschutz gehöre gar nicht zu ihrem Verhandlungsmandat. Doch was ist dran an den Befürchtungen von NGOs, das…

    Technically Legal- 71 Leser -
  • BGH zur Haftung von Bewertungsportalen

    …Keine Haftung für fremde Bewertungen Der Bundesgerichtshof hat in seinem Urteil vom 19.03.2015 (I ZR 94/13 – Hotelbewertungsportal) entschieden, dass ein Hotelbewertungsportal für unwahre Tatsachenbehauptungen eines Nutzers nicht wegen Verstoßes gegen § 4 Nr. 8 UWG oder § 3 Abs…

    Carola Sieling/ IT-Blawg- 34 Leser -
Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK