Datenbank

  • Mehr Frauen in Aufsichtsräte: Was bringen Datenbanken für Kandidatinnen?

    … Bericht einer jungen Aufsichtsrätin Mehr Frauen in Aufsichtsräte. Spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Es darf nur zu keine Diskriminierung von Männern führen. Unterstützung der Frauen? Ja. Durch Datenbanken für Kandidatinnen. Zielführend? Gute Frage. Wie wird man denn Aufsichtsrätin? Kann man sich dafür bewerben? Diese Fragen wurden mir…

    NWB Experten Blog- 64 Leser -
  • Deutscher Adressdienst DAD Hamburg mit EBN weiter aktiv

    … Die Firma DAD GmbH mit Sitz Alter Wall 65, 20457 Hamburg ist auch 2017 weiter auf der „Suche“ nach potentiellen Kunden. Dazu scheint gerade das europäische Ausland ein geeigneter Markt zu sein. Das, obwohl Frau Kunst mit dem Adressverzeichnis www[dot]e-b-n.eu nun wirklich nicht neues und innovatives zu bieten hat. Trotzdem fallen immer wieder…

    Recht • Steuern • Hamburg- 84 Leser -


  • Datenbanken beim Skillmanagement – Was ist zu beachten?

    … In Unternehmen ist es ab einer gewissen Größe schwierig, die Kompetenzen der einzelnen Mitarbeiter im Detail beurteilen zu können. Skill-Datenbanken schaffen die Möglichkeit im Unternehmen und im Konzern, zielgenau Mitarbeiter mit bestimmten Fähigkeiten zu finden oder Mitarbeiter gezielt zu fördern. Der Datenschutz darf dabei nicht zu kurz kommen…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 81 Leser -
  • Topografische Landkarten sind als Datenbank urheberrechtlich geschützt

    … Urteil des BGH vom 10.03.2016, Az.: I ZR 138/13 Geografischen Daten, die von einem Dritten aus einer topografischen Landkarte herausgelöst werden, um eine andere Landkarte herzustellen und zu vermarkten, stellen unabhängige Elemente einer Datenbank im Sinne von § 87a Abs. 1 Satz 1 UrhG dar, da sie den Kunden des die Daten verwertenden…

    kanzlei.biz- 45 Leser -
  • Geographische Daten sind unabhängige Elemente einer Datenbank

    … Urteil des EuGH vom 29.10.2015, Az.: C-490/14 Art. 1 Abs. 2 der Richtlinie 96/9/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 1996 über den rechtlichen Schutz von Datenbanken ist dahin auszulegen, dass geografischen Daten, die von einem Dritten aus einer topografischen Landkarte herausgelöst werden, um eine andere Landkarte…

    kanzlei.biz- 136 Leser -
  • Übernahme wesentlicher Datenbank-Bestandteile rechtswidrig

    … Beschluss des LG Hamburg vom 15.06.2015, Az.: 308 O 215/15 Die unerlaubte Übernahme wesentlicher Bestandteile einer Datenbank stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar und ist folglich gemäß §§ 97 I S. 1, 87 b I UrhG zu unterlassen. Ein Bestandteil einer Datenbank ist bereits dann wesentlich, wenn für die Beschaffung dieses Teils der…

    kanzlei.bizin Medienrecht- 59 Leser -
  • Smart Contracts: Vertragsabwicklung durch Computer

    …, auf Grund dessen die Vertragsklauseln vollzogen werden, das A und O. Aber auch hierfür gibt es bereits einen Lösungsansatz: das Blockchain-Prinzip. Es handelt sich dabei um eine dezentrale, universelle, anonyme Datenbank. Diese ist für jedermann (und jeden Smart Contract) zu jeder Zeit einsehbar, und ermöglicht so die Verifizierung von…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 164 Leser -
  • Russland: Neues Datenschutzgesetz ab September 2015

    … Aufnehmen Systematisieren Speichern Aufbewahren Anpassen Abfragen Benutzen Weitergeben Entpersonalisieren Sperren Löschen/ Vernichten Im Ausland dürfen die Datenbanken entweder als eine gleichwertige Kopie der russischen Datenbank oder als ein Teil davon aufbewahrt werden. Die Übermittlung der Kopien ins Ausland wird dann als…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 192 Leser -


  • Bis zu 20.000 Dollar pro Genom

    … Der Genetik-Dienstleister 23andMe verfügt über eine immense Datenbank mit der DNA seiner Kunden. Jetzt verkauft das Unternehmen Berichten von Heise online zu Folge den Zugang zu den Datensätzen. Der Anbieter 23andMe 23andMe ist seit 2006 der erste Anbieter von Gentests für Privatkunden. Anhand einer eingesendeten Speichelprobe erhielten die…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 68 Leser -
  • „Wer bestellt, der zahlt“ – aber was sind Aufträge“

    … die „Mietpreisbremse“, die erst nach dem Erlass entsprechender Landesverordnungen gelten wird, greift das neue Maklerrecht sofort. Makler, die Wohnungen zur Miete vermitteln, suchen fieberhaft nach Wegen, trotz des Bestellerprinzips weiter Geld zu verdienen, sei es durch neue Angebote für Vermieter, Niedrigpreise oder mehr oder weniger legale…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 207 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK