Daimler

Die Daimler Motor Company wurde 1896 von Frederick Richard Simms in Coventry gegründet, um den Nutzfahrzeugbau aufzunehmen. Die vorherige Beteiligungs-Gesellschaft Daimler Motor Syndicate Ltd., die 1893 gegründet wurde, gilt als Beginn der britischen Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie. Schon 1891 erwarb F. R. Simms die Lizenz für Herstellung und Verkauf des Daimler-Motors in Großbritannien und weiten Teilen des Commonwealth of Nations. 1904 zwang Kapitalmangel zur Neugründung des Unternehmens unter demselben Namen: Daimler Motor Company Ltd. Seit September 1910 wurde das Unternehmen als Daimler Company Limited ein Teil der BSA-Gruppe. Am 29.
Artikel zum Thema Daimler


  • Kündigung eines Arbeitnehmers wegen Terrorverdachts?

    … In der Praxis erfolgt zumindest bei den großen Unternehmen derzeit eine gezielte Suche nach möglichen Terroristen in der Belegschaft. So führt zum Beispiel die Firma Daimler bei sämtlichen Mitarbeitern alle drei Monate ein so genanntes „Terrorscreening“ durch. Hierbei erfolgt ein Abgleich der Namenslisten der Mitarbeiter mit den per EU-Verordnung…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 122 Leser -
  • Die JURAcon Frankfurt – Karrieremesse mit Chancen

    … Kanzleien stehen auch Verlage und Unternehmen für Gespräche zur Verfügung. Eine kleine Auswahl an Ausstellern: Daimler AG Beck Verlag Deloitte Deutscher Anwaltverein Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH PwC Talent Rocket Die komplette Liste der Aussteller ist hier zu finden: Aussteller JURAcon Frankfurt Wer sich bis zum 04. Mai 2015 über das Karriere…

    Jessica Große Wortmann/ Gedankensalat- 76 Leser -
  • “Fuck Charlie Hebdo”: Vorerst keine Amtsenthebung von Daimler-Betriebsrat

    … Ausdruck von Fassungslosigkeit und Trauer. Da verstörte der Fall eines Betriebsratsmitglied aus dem Rastatter Daimler-Werk ganz gewaltig. Auf seiner Facebook-Seite schrieb er: “Jeder Mensch zahlt für seine Taten! Die einen früher, die anderen später… Fuck Charlie Hebdo”. Beim Arbeitsgericht Karlsruhe leiteten der örtliche Betriebsrat, die IG Metall…

    Betriebsrat Blog- 77 Leser -
  • Mercedes-Benz SLK – Modell oder nicht

    …. Der Stuttgarter Daimler Konzern warb für das Fahrzeug “Mercedes-Benz SLK” in einer Zeitschrift ohne dabei Angaben über dessen Kraftstoffverbrauch und CO²-Emissionen zu machen. Ein eingetragener Umwelt- und Verbraucherschutzverband sah hierin ein Verstoß gegen die Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV), die für Fahrzeugmodelle…

    Clemens Pfitzer/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 82 Leser -
  • Fuck you Charlie Hebdo

    … Fuck you Charlie Hebdo! Ein Satz, der falsch klingt. Ein Satz der verboten klingt. Ein Satz mit Wirkung. Ein Satz mit Wirkung vor allen Dingen für einen (ehemaligen) Daimler Mitarbeiter – Betriebsratsmitglied von Daimler – Daimler war für ihn und ist nicht mehr. Was hat der Mensch getan? Der Mensch konnte es sich nicht verkneifen, auf seiner…

    Karsten Gulden/ Infodocc- 161 Leser -
  • “Charlie Hebdo” – Wirbel um schreckliche Äußerung eines Betriebsrats

    … diesen Worten. In der weltweiten Verurteilung des schrecklichen Anschlags schien die Menschheit vereint. Da verstört die folgende Meldung umso heftiger. Einem Betriebsratsmitglied im Rastatter Werk des Autobauers Daimler fiel nichts Blöderes ein, als privat auf Facebook die Sätze “Jeder Mensch zahlt für seine Taten! Die einen früher, die…

    Betriebsrat Blog- 101 Leser -


  • Daimler: Beschäftigtenscreening mit Terrorlisten

    … Daimler: Beschäftigtenscreening mit Terrorlisten Der Konzern Daimler prüft Medienangaben zufolge seit Dezember des letzten Jahres alle drei Monate, ob Beschäftigte auf Terror-Sanktionslisten stehen. Davon betroffen seien etwa 280 000 Beschäftigte am Stammsitz von Daimler in Stuttgart. Man habe im Rahmen einer Konzernbetriebsvereinbarung…

    Datenschutzticker.de- 64 Leser -
  • Daimler verliert Streit um illegale Aufnahmen

    … verdeckten Recherche über eine Leiharbeitsfirma bei der Daimler AG einen Job besorgt. Während seiner Tätigkeit in einem Mercedes Werk in Stuttgart-Untertürkheim fertigte der Journalist mit mehreren versteckten Videokameras heimliche Bewegtbildaufnahmen an. In einer vom SWR für das ARD produzierten Dokumentation mit dem Titel “Hungerlohn am…

    Christopher A. Wolf/ Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 124 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK