Cicero

Marcus Tullius Cicero (klassische Aussprache: [ˈkɪkɛroː]; * 3. Januar 106 v. Chr. in Arpinum; † 7. Dezember 43 v. Chr. bei Formiae) war ein römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph, der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.Cicero war einer der vielseitigsten, aber auch – so die Sicht von Plutarch – wankelmütigsten Köpfe der römischen Antike. Als Schriftsteller war er schon für die Antike stilistisches Vorbild, seine Werke wurden als Muster einer vollendeten, „goldenen“ Latinität nachgeahmt (Ciceronianismus).
Artikel zum Thema Cicero
  • Auf Wallraffs spuren: Was dürfen Whistleblower?

    … „Wallraff“-Entscheidung des BVerfG aus – in den anderen Punkten wurden die Verfassungsbeschwerden des Springer Verlages abgewiesen). Wallraff bekam also „Recht“. Cicero ./. BKA Diese Linien schrieb das Bundesverfassungsgericht fort – und zwar auch dort, wo es um „Staats“-Geheimnisse ging. Wegweisend insoweit: Das so genannte „Cicero“-Urteil des…

    Stephan Dirks/ Social Media Recht Blogin Medienrecht- 153 Leser -
  • Bookmarks von heute

    … Demokratie gefährden Sie ist links, selbstgefällig, groß-bebrillt – die Generation Y. Gierig und arrogant zersetzen die Gutmenschen die Demokratie. Oder etwa nicht? Eine Replik auf Wolfgang Boks Generationenbild – im Cicero Soziologie blog Gesellschaft Bundesagentur für Arbeit unterliegt abermals beim BAG Arbeitsrecht blog …

    Andere Ansichtin Arbeitsrecht- 40 Leser -


  • Bookmarks von heute

    … Aufgefallen. Bookmarks vom heutigen Tag Wieviel Aufklärung hätten Sie gern? Geschnitten oder am Stück? Die Idee Europa erschöpft sich in in Routine, Pragmatismus und vorgeblicher Alternativlosigkeit. blog Nicht meckern, sondern zur Sozialwahl gehen! Der damalige stellvertretende Regierungssprecher Klaus Vater (SPD) verteidigt das Reformprojekt…

    Andere Ansicht- 19 Leser -
  • Juristisches Zitat XXVII

    …Publius Costa hielt sich für einen bedeutenden Rechtsgelehrten. Mit dieser Einschätzung stand er jedoch ziemlich allein da, und Cicero nahm in einem Prozess die Gelegenheit wahr, ihm das spöttisch klarzumachen. Costa war als Zeuge geladen, erklärte aber gleich bei seiner Vernehmung, er wisse nichts. „Keine Angst!“, rief ihm Cicero zu. „Du wirst hier nicht nach juristischen Dingen gefragt.“ – Plutarch, Cicero 26 (Übers. in: Karl-Wilhelm Weeber, Humor in der Antike)…

    De lege latain Humor- 63 Leser -
  • Bedrohte Pressefreiheit?

    … Presse ihren Aufgaben frei von Einflussnahme nachgehen könne. Entsprechend habe 2007 das Bundesverfassungsgericht geurteilt, nachdem die Redaktion des Magazins Cicero nach Beweismitteln durchsucht worden war. Auch in diesem Fall sei die Durchsuchung unverhältnismäßig gewesen. Jedoch war dem Cicero-Journalisten damals keine eigenständige Straftat…

    kanzlei-hoenig.dein Medienrecht- 191 Leser -
  • Bei den Diensten ist die Systemfrage zu stellen

    … Ende letzten Jahres habe ich die Frage “Muss der Verfassungsschutz abgeschafft werden?” gestellt und dies mit der Forderung verbunden, das System Verfassungsschutz vorbehaltlos auf den Prüfstand zu stellen. Seither werden, speziell im Zusammenhang mit der Aufarbeitung des sog. NSU, immer wieder neue, für die Behörden unangenehme Tatsachen…

    Internet-Law- 55 Leser -
  • Die Catilinarischen Reden des Anwalts Cicero

    … eines Hasardeurs eintrug. Cicero Vielleicht war das der Grund, warum er bei seiner Rückkehr nach Rom im Jahre 65 v. Chr. bei seiner Kandidatur zum höchsten römischen Amt des Konsuls gar nicht erst zugelassen wurde. Seine Kandidatur im nächsten Jahr scheiterte, weil er sich einem Prozess wegen Erpressung stellen musste. Stattdessen fiel das Amt…

    strafblog- 45 Leser -
  • Verlinkt

    … Aufgefallen. Links zum heutigen Tag In der Mitte der Gesellschaft – Cicero – Die Digitalisierung ist eines der prägenden Themen unseres Alltags. Und weil es jetzt — endlich und gottseidank — in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist, wird jetzt verstärkt darüber geredet und manchmal auch maßlos überzogen. Aber das war noch nie anders, weder als die Bäume starben noch als die Banken sich selbst abschossen.…

    Andere Ansichtin Medienrecht- 18 Leser -
  • Aufgefallen

    … Aufgefallen. Links zum heutigen Tag CICERO: „Die Piraten sind nicht unsere Nachfolger“ – Der Fraktionschef der Grünen in Nordrhein-Westfalen, Rainer Priggen, sieht deutliche Unterschiede zu den Piraten. Diese Partei habe einen „albernen Namen“, sagt er im CICERO-ONLINE-Interview. In Bundesumweltminister Norbert Röttgen sieht er einen „Bremsklotz…

    Andere Ansichtin Medienrecht- 51 Leser -


  • EGMR zur Durchsuchung von Redaktionsräumen

    … Strafverfolgungsbehörden durchsucht, mit dem Ziel, Informationen darüber zu erlangen, wie die Zeitung in den Besitz eines vertraulichen Berichts des regionalen Rechungshofs gelangt ist. Die Entscheidung macht allerdings auch deutlich, dass der EGMR eine Durchsuchung von Redaktionsräumen nicht generell ausschließt, sondern nur als ultima ratio…

    Internet-Law- 34 Leser -
  • Aufgefallen

    … in Berlin als „Hort des Wahnsinns“ gilt. Cicero: Das Netz gehört in die Mitte der Gesellschaft – Die analoge Contentindustrie benimmt sich wie die Automobilkonzerne vor 20 Jahren: Mit Horroszenarien versucht sie, den digitalen Wandel schlichtweg aufzuhalten. Das geht nur noch so lange gut, bis die Netzthemen ihren Weg in die gesellschaftliche Mitte…

    Andere Ansichtin Medienrecht- 38 Leser -
  • „Die Piraten sind die Lobbypartei toxischer Kräfte“

    … Zur aktuellen Posse um CICERO sage ich im Moment mal besser nichts … Aber als ich diesen unfassbaren Rant des Chefpublizisten des Ringier-Verlags Frank A. Meyer ansah, der CICERO verlegt, bin ich vor Lachen fast erstickt. Die Verschwörungstheorien, die da über die Piraten ausgegeben werden, sind wirklich “epic” im Quadrat. Wir brauche unbedingt mehr solche Dinosaurier. Mann, Mann, Mann … …

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht- 158 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK