Caspar

    • C+M+B sind keine Gaunerzinken

      Am Freitagvormittag informierte ein älterer Herr die Polizei über eine verdächtige Feststellung an seinem Wohnhaus an der Prinz-Eugen-Straße in Münster. Er hatte „komische Zeichen“ an der Hauswand entdeckt und sie als sogenannte Gaunerzinken identifiziert. Gaunerzinken an Häusern und Mauern waren früher unter Ganoven üblich.

      Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 187 Leser -
  • Hamburgs Beauftragter für den Datenschutz kritisiert Datenschutz Anpassungsgesetz

    … Hamburgs oberster Datenschützer, Prof. Dr. Johannes Caspar kritisiert den Entwurf der Bundesregierung für ein Datenschutz-Anpassungs- und -Umsetzungsgesetz, mit dem u.a. die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für Deutschland konkretisiert werden soll. BETROFFENENRECHTE WERDEN BESCHNITTEN Wie es in der Pressemitteilung des HmbBfDI heißt: „Der Gesetzentwurf der Bundesregierung räumt den verantwortlichen Stellen indes eine Vielzahl von Möglichkeiten ein, die […]…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 90 Leser -
  • Vorläufig keine Facebookdaten mehr an WhatsApp!

    … Nachdem Hamburgs oberster Datenschützer Johannes Caspar die Datenweitergabe untersagte und dann auch noch die Verbraucherzentralen den Social-Media-Riesen diesbezüglich abmahnten, hat Facebook nun reagiert und die Datenweitergabe vorläufig eingestellt. Man will die Bedenken der Datenschützer anhören und dann abwägen was zu tun ist. CASPAR SEI NICHT ZUSTÄNDIG Aus Sicht von Facebook sei Caspar gar nicht zuständig. […]…

    Gerald Lill/ Datenschutzblog 29- 59 Leser -


  • Facebook gegen Datenschutz – das Battle ist eröffnet

    … Nun geht es also in die nächste Runde. Nachdem WhatsApp mit den Änderungen seiner Nutzungsbedingungen und der damit einhergehenden geplanten Weitergabe von Nutzungsdaten an Facebook sowohl auf Seiten der Nutzer als auch weltweit auf Seiten zahlreicher Datenschützer für heftige Kritik und Widerstand sorgte, ging der Hamburgische…

    Jennifer Jähn/ datenschutz-notizen.de- 57 Leser -
  • Seltsame Kleidung – Polizei kontrolliert Sternsinger

    …, verkleidet als Caspar, Melchior und Balthasar, welche “routinemäßig” durch die Straßen zogen, um Geld für die örtliche Kirche einzusammeln. Mit soviel Aufmerksamkeit rechneten diese dabei aber wohl nicht. Nachdem die Situation geklärt war, durften die Sternsinger natürlich gleich weiterziehen. Veröffentlicht unter Nachrichten. Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Strafrecht, Einbrecher, Kontrolle, Sternsinger, Caspar, Melchior, Balthasar, Heilige Drei Könige…

    Andreas Walker/ Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 289 Leser -
  • HmbBfDI: Fragerecht des Vermieters

    … Bewerber. Zentrale Ressource im Auswahlverfahren um Wohnraum sind dabei deren Daten. Dass Vermieter vor dem Abschluss eines Mietvertrags möglichst viel über die persönlichen Verhältnisse ihres zukünftigen Mieters wissen möchten, mag verständlich sein. Doch haben sich bei der Datenschutzaufsicht in der vergangenen Zeit die Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern hinsichtlich der Art und Menge der Datenerhebungen deutlich gesteigert.“, so der HmbBfDI Caspar. …

    Datenschutzticker.de- 55 Leser -
  • HmbBfDI: Warnung vor Fingerabdruck-Sensor des iPhone 5s

    … Der Hamburgische Beauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit (HmbBfDI) Caspar warnt vor der Speicherung des Fingerabdrucks in dem neuen iPhone 5s von Apple. Der Hersteller bewerbe die Funktion als Vereinfachung, die die bisherige Eingabe einer PIN oder eines Passwortes ersetze. Caspar jedoch bemerkt, dass biometrische Merkmale nicht…

    Datenschutzticker.de- 18 Leser -
  • EyeSee – Schaufensterpuppen überwachen Kunden

    … einen Dr. Who oder aber Dr. Caspar, der dieser Kundenüberwachung ein Ende bereitet. Die Schriftliche Kleine Anfrage ist auf grundrechte-kampagne.de nachzulesen. Der Beitrag EyeSee – Schaufensterpuppen überwachen Kunden ist erschienen unter: Criminologia. Verwandte Artikel: Einmal Überwachung bitte! Fernsehtipp: Tatort aus Hamburg – “Die Ballade von Cenk und Valerie” Angriff mit Messer auf der Reeperbahn…

    criminologia- 80 Leser -


  • Hamburg: Inkrafttreten des Transparenzgesetzes

    … binnen zwei Jahren verfügbar sein. Bis dahin kann der Einblick in Altverträge direkt bei den zuständigen Behörden beantragt werden. Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Caspar begrüßt das Inkrafttreten des neuen Transparenzgesetzes. ”Hamburg setzt mit dem Transparenzgesetz national neue Maßstäbe auf dem Weg zu…

    Datenschutzticker.de- 19 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK