Bundesurlaubsgesetz

    • Änderung der Rechtsprechung des BAG zur Urlaubsabgeltung

      Das Bundesarbeitsgericht (Urteil vom 16.05.2017 – 9 AZR 572/16) ändert seine Rechtsprechung zur Urlaubsabgeltung. Nach § 1 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) steht jedem Arbeitnehmer ein Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub zu. Der gesetzliche Mindesturlaub beträgt dabei 24 Werktage bei einer Fünf-Tage-Woche, § 3 Abs.1 BUrlG. Nach § 7 Abs.

      Jürgen F. Berners/ NWB Experten Blog- 163 Leser -
  • Verzicht auf Urlaubsabgeltung

    … Arbeitsrecht September 5th, 2016 Arnim Buck Der Arbeitnehmer war seit Januar 2006 arbeitsunfähig erkrankt. Im November 2008 erhielt er die ordentliche Kündigung vom Arbeitgeber, gegen die er Klage erhob. Erster Prozeß endete mit Vergleich Vor dem Sächsischen Landesarbeitsgericht schlossen die Parteien einen Abfindungsvergleich, der u.a…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht- 129 Leser -
  • Kalender Kalender an der Wand, wer hat die meisten Urlaubstage im ganzen Land?

    …? Kann das überhaupt sein?“ Ja, lautet die Antwort, es kann sein. Der Urlaubsanspruch unterscheidet sich oft je nach Beruf und Branche. Das ergab eine Analyse der Hamburger Vergütungsanalysten Compensation Partner von der unter anderen „Die Welt“ berichtet. Im Durchschnitt beträgt der Urlaubsanspruch in Deutschland knapp 27 Tage. Im Einzelnen gibt es…

    Betriebsrat Blog- 87 Leser -


  • Urlaubsabgeldung für arbeitsunfähige Beamte

    … keine normativen Regelungen, die einen solchen Anspruch begründen. Das gilt auch für den Schwerbehindertenzusatzurlaub nach § 125 Abs. 1 Satz 1 SGB IX. Das Bundesarbeitsgericht hat zwar angenommen, dass der Schwerbehindertenzusatzurlaub nach § 125 Abs. 2 Satz 3 SGB IX ebenso wie der gesetzliche Mindesturlaub aus den §§ 1, 3 Abs. 1 BUrlG nach dem…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 542 Leser -
  • Urlaubshorror auf Luxemburgisch?

    … Nicht wieder nur auf den EuGH und gleich die ganze Europäische Union schimpfen! Verstehen Sie uns bitte nicht falsch: Das Problem liegt zuallererst vor unserer eigenen Haustür – im Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). Das ist eines der Gesetze, bei denen Sie die aktuelle Rechtslage nicht aus dem aktuellen Gesetzestext entnehmen können. Gefühlte Äonen…

    reuter-arbeitsrecht.de- 109 Leser -


  • Doch kein Urlaub ohne Ende

    … Bundesurlaubsgesetz sozusagen „hineingelesen“ hatte. Dem ist nun auch das BAG (Urteil vom 7. August 2012 – 9 AZR 353/10) gefolgt und hat den Verfall des Urlaubs nach 15 Monaten auch ohne entsprechende tarifvertragliche Regelung angenommen. Die höchsten Arbeitsrichter hatten über den Fall einer schwerbehinderten Mitarbeiterin an einer Rehaklinik zu…

    CMS Hasche Siglein Arbeitsrecht- 237 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK