Bundesurlaubsgesetz

  • Änderung der Rechtsprechung des BAG zur Urlaubsabgeltung

    … Das Bundesarbeitsgericht (Urteil vom 16.05.2017 – 9 AZR 572/16) ändert seine Rechtsprechung zur Urlaubsabgeltung. Nach § 1 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) steht jedem Arbeitnehmer ein Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub zu. Der gesetzliche Mindesturlaub beträgt dabei 24 Werktage bei einer Fünf-Tage-Woche, § 3 Abs.1 BUrlG. Nach § 7 Abs.3 BUrlG…

    Jürgen F. Berners/ NWB Experten Blog- 177 Leser -
  • Verzicht auf Urlaubsabgeltung

    … dem Bundesurlaubsgesetz nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses endet. Anmerkung: Das Urteil (Az. 9 AZR 844/11) wurde nur möglich, weil das BAG sich im Jahr 2012 von der sog. Surrogatstheorie verabschiedet hatte. Die Urlaubsabgeltung ist seitdem nur noch ein reiner Geldanspruch. Nicht mehr, nicht weniger. Arnim Buck Rechtsanwalt und Notar (Amtssitz Trittau) Fachanwalt für Arbeitsrecht Leave a Reply…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht- 130 Leser -


  • Kalender Kalender an der Wand, wer hat die meisten Urlaubstage im ganzen Land?

    … Nahezu in ganz Deutschland sind zur Zeit Schulferien. Für viele Arbeitnehmer die Gelegenheit, in den wohlverdienten Urlaub zu fahren. Am liebsten so lange wie möglich. Nach einem Austausch zu diesem Thema mit dem Nachbarn im Strandkorb kann es allerdings passieren, dass man sich hinterher fragt: „Warum hat der eigentlich mehr Urlaub als ich…

    Betriebsrat Blog- 87 Leser -
  • Urlaubsabgeldung für arbeitsunfähige Beamte

    … anwendbar; deren Ansprüche auf Urlaub und Besoldung richten sich nach den jeweiligen beamtenrechtlichen Gesetzen und Verordnungen, die bislang einen Urlaubsabgeltungsanspruch gerade nicht vorsehen. Dem Beamte steht aber nach Art. 7 Abs. 2 der Richtlinie 2003/88/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 04.11.2003 über bestimmte Aspekte der…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 542 Leser -
  • Urlaubshorror auf Luxemburgisch?

    … Nicht wieder nur auf den EuGH und gleich die ganze Europäische Union schimpfen! Verstehen Sie uns bitte nicht falsch: Das Problem liegt zuallererst vor unserer eigenen Haustür – im Bundesurlaubsgesetz (BUrlG). Das ist eines der Gesetze, bei denen Sie die aktuelle Rechtslage nicht aus dem aktuellen Gesetzestext entnehmen können. Gefühlte Äonen…

    reuter-arbeitsrecht.de- 109 Leser -


  • Doch kein Urlaub ohne Ende

    … Bundesurlaubsgesetz sozusagen „hineingelesen“ hatte. Dem ist nun auch das BAG (Urteil vom 7. August 2012 – 9 AZR 353/10) gefolgt und hat den Verfall des Urlaubs nach 15 Monaten auch ohne entsprechende tarifvertragliche Regelung angenommen. Die höchsten Arbeitsrichter hatten über den Fall einer schwerbehinderten Mitarbeiterin an einer Rehaklinik zu…

    CMS Hasche Siglein Arbeitsrecht- 237 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK