Bundesjustizministerium

  • Neues Klagerecht für Verbraucherschützer

    … Der Umfang der Datenerhebung steigt rasant. Erst neulich führte Google in den USA ein Verfahren ein, mit dem bei der Verwendung von AdWords der „Parental Status“ des Nutzers nachverfolgt werden kann, also erkennbar wird, ob der User Kinder hat oder nicht, um die Werbung so noch besser der Zielgruppe anpassen zu können. Auch Facebook erklärte, die…

    Rechtsanwalt für Markenrecht und Urheberrecht Berlin- 88 Leser -
  • Falschberatung – Anleger sollen zukünftig besser geschützt werden

    … Das Bundesjustizministerium will Anleger besser vor falscher oder schlechter Finanzberatung schützen, berichtete die Süddeutsche Zeitung. Es sei zu überlegen, ob man die Beratungsprotokolle, die Banken und Versicherer nach einem Anlagegesprächen anfertigen müssen, “nicht standardisieren sollte, damit bestimmte … Read More ... The post Falschberatung – Anleger sollen zukünftig besser geschützt werden appeared first on advoblog. …

    Steve Jäkel/ advoblog- 83 Leser -


  • Bundesministerium der Justiz: Aus für Netzsperren

    … In einer Pressemitteilung des Bundesministeriums der Justiz geht Sabine Leutheusser-Schnarrenberger auf die Gründe für die Aufhebung des Zugangserschwerungsgesetzes ein. Ende einer jahrelangen Diskussion Das Aus für Netzsperren beendet nun, endlich, das Ende einer jahrelange Diskussion über Sinn und Unsinn des Sperrens von Internetseiten mit…

    rechtsanwalt.com- 32 Leser -
  • Bundesjustizministerium weist auf Verjährungen von Ansprüchen zum Jahreswechsel hin

    … diese Ansprüche läuft folglich am 31. Dezember 2011 ab. Verjährungsfrist gilt insbesondere für Ansprüche aus dem Sachenrechtsbereinigungsgesetz Die 10-jährige Verjährungsfrist soll insbesondere für Ansprüche aus dem Sachenrechtsbereinigungsgesetz gelten. Diese Vorschriften haben insbesondere in den neuen Bundesländern große Bedeutung, da sie sich mit…

    rechtsanwalt.com- 74 Leser -
  • Informationsfreiheitsgesetz: Bundesjustizministerium unter Umständen zur Auskunft verpflichtet

    … Bundesrepublik jedoch ging in Revision. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig urteilte, das Bundesjustizministerium sei eine Behörde, die Auskunft geben müsse. Verwaltungs- und Regierungshandeln zu unterscheiden impliziere das Gesetz nicht. “Versagungsgründe” sind gesetzlich geregelt, doch hier kämen sie nicht zum Tragen, haben nicht in Bezug auf die hier aufgetreten Kläger zu wirken, so das Gericht. Quelle: Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgerichts vom 3. November 2011, Az.: BVerwG 7 C 3.11; BVerwG 7 C 4.11…

    rechtsanwalt.comin Verwaltungsrecht- 4 Leser -
  • Wird Naumburger OLG-Präsident Generalbundesanwalt?

    … Für das Amt des Generalbundesanwalts ist nach Berichten der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ unter Berufung auf den rechtspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Lischka, nun der Präsident des Oberlandesgerichts Naumburg, Winfried Schubert, im Gespräch. Zuvor hatte der Stuttgarter Regierungspräsident Schmalzl von der FDP…

    Jus@Publicumin Strafrecht- 49 Leser -
  • Symposium Elektronische Akte in Strafsachen im BMJ

    … Über die vielfältigen Fragen, die eine elektronische Aktenführung in Strafsachen aufwirft, veranstaltete das Bundesministerium der Justiz vergangenen Dienstag ein Symposium. Die Themen führten von Fragen, ob sich die elektronische Akte mit der richterlichen Unabhängigkeit verträgt, über die Auslagerung der Akten in die "Cloud" und den damit…

    Die herrschende Meinung- 37 Leser -
  • Das Mediationsgesetz kommt

    … Mediationsgesetz entworfen hat, erläutert hierzu: „Sinnvoll ist die Mediation gerade dort, wo es nicht nur darum geht, einen Streit irgendwie zu klären, sondern die Parteien auch hinterher noch miteinander auskommen müssen, etwa in Familien, bei langjährigen Geschäftspartnern und unter Nachbarn.“ Das Bundesministerium der Justiz stellt den vom…

    Mediation- 113 Leser -


  • Journalistenschutz mit Lücken

    … Damit Journalisten ohne Angst vor Strafverfolgung recherchieren können, werden sie zukünftig nicht mehr wegen Beihilfe zum Geheimnisverrat verfolgt, wenn sie ihnen zugespielte Dienstgeheimnisse veröffentlichen. So steht es in Bundesjustizministerin LHSB’s Pressemitteilung zum heutigen Kabinettsbeschluss, das CICERO-Urteil des…

    Verfassungsblogin Strafrecht- 28 Leser -
  • Muss die Pressefreiheit gestärkt werden?

    … zu stärken, wäre es allerdings erforderlich, auch Veröffentlichungen vertraulicher Dokumente und Informationen z.B. durch Wikileaks oder durch Blogger demselben Schutz zu unterstellen. …

    Internet-Law- 20 Leser -
Die Top-Meldunden täglich per E-Mail!
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK