Bundesarbeitsgericht

  • Schlecker-Frau aus dem Saarland vor dem Bundesarbeitsgericht

    Das Kündigungsschutzgesetz ist für die meisten Arbeitnehmer eine prima Sache. Will der Arbeitgeber kündigen, so braucht er einen Grund. Einfach so geht nicht. Problem: Das Gesetz muss anwendbar sein. Und das ist nicht immer der Fall. Denn: Nach seinem § 1 Abs. 1 gilt es nur, wenn das Arbeitsverhältnis im selben Betrieb länger als 6 Monate bestand.

    125 Leser - Betriebsrat Blog
  • Job im Gefängnis: Müssen Bewerber getilgte Vorstrafen angeben?

    Bewirbt man sich heutzutage auf eine Stelle, so kann es sein, dass man mit einer ellenlangen Liste konfrontiert wird, auf der man vieles ankreuzen soll. Was man alles bisher so getan hat und vor allem wie gerade der persönliche Status ist. “Sind Sie krank, drogenabhängig oder schwerbehindert?” Manche Sachen darf ein Arbeitgeber fragen, andere sind verboten.
    69 Leser - Betriebsrat Blog
  • Haben die sooooo lange Zeit für Stellungnahmen zum BAG?

    Es dauert. In jenem Verfahren. Mit dem Schwestern. Der DRK. Stellungnahmen. Dem BAG. Und einem neuen Termin. Den sollte es geben, wenn die Stellungnahmen vorlägen, welche die Beteiligten noch abgehen durften. Das liegt nun ja so knapp ein halbes Jahr zurück. Irgendwer grübelt noch. Wappnen wir uns in Geduld? Sie nicht so sehr, ich weiss.
    67 Leser - Liz Collet/ Jus@Publicum
  • Das “BAG” und die passende Domain

    Das Bundesarbeitsgericht tritt seit Jahrzehnten unter der Abkürzung „BAG“ auf. Inhaber der Internet-Domain „bag.de“ war jedoch nicht das BAG sondern ein Domainhändler. Nun hat das Landgericht Köln über deren Freigabe entschieden. Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesarbeitsgericht, hatte gegen den Inhaber der Internet-Domain „bag.
    63 Leser - Kurz Pfitzer Wolf

Aktuelles zum Thema Bundesarbeitsgericht

  • Aktuelle Entscheidung: Mehr Urlaubstage für ältere Arbeitnehmer

    … Das haben die höchsten deutschen Arbeitsrichter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt gestern entschieden, berichtet unter anderen die Süddeutsche. Hier hatten sieben Arbeitnehmer im Alter zwischen 45 und 56 geklagt. In Ihrem Arbeitsvertrag war ein jährlicher Urlaubsanspruch von 34 Arbeitstagen vereinbart. Nicht schlecht! Aber: Der Arbeitgeber…

    10 Leser - Betriebsrat Blog
  • mehr Urlaub für ältere Arbeitnehmer nicht diskriminierend

    … Ein nicht tarifgebundener Arbeutgeber stellt Schuhe her und gewährt den in der Schuhproduktion tätigen Arbeitnehmern nach Vollendung des 58. Lebensjahres jährlich 36 Arbeitstage Erholungsurlaub und damit zwei Urlaubstage mehr als den jüngeren Arbeitnehmern. Eine 1960 geborene Arbeitnehmerin meinte, die Urlaubsregelung sei altersdiskriminierend…

    21 Leser - Arbeitsrecht Chemnitzin Arbeitsrecht -
  • Job im Gefängnis: Müssen Bewerber getilgte Vorstrafen angeben?

    … im übrigen auch nicht. Zur Klarstellung: Ein Arbeitgeber darf durchaus bei der Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses vom Bewerber Infos zu Vorstrafen einholen, wenn und soweit die Art des zu besetzenden Arbeitsplatzes dies “erfordert”. Bei objektiver Betrachtung muss dieser Wunsch als berechtigt erscheinen. Bei laufenden Straf- oder…

    69 Leser - Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht -
    Vorher zum gleichen Thema:
    • Getilgte Straftat darf verschwiegen werden

      Werden Stellenbewerber nach „Vorstrafen“ oder „gerichtlichen Bestrafungen“ gefragt, müssen sie über im Bundeszentralregister bereits getilgte Straftaten keine Auskunft geben. Der Betroffene hat hier ein „Verschweigerecht“, entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 20.03.2014 (AZ: 2 AZR 1071/12).

      106 Leser - Thorsten Blaufelder/ Kanzlei Blaufelderin Arbeitsrecht -
  • Das “BAG” und die passende Domain

    …Das Bundesarbeitsgericht tritt seit Jahrzehnten unter der Abkürzung „BAG“ auf. Inhaber der Internet-Domain „bag.de“ war jedoch nicht das BAG sondern ein Domainhändler. Nun hat das Landgericht Köln über deren Freigabe entschieden. Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesarbeitsgericht, hatte gegen den Inhaber der Internet-Domain…

    63 Leser - Kurz Pfitzer Wolf
  • Schlecker-Frau aus dem Saarland vor dem Bundesarbeitsgericht

    …. Und ganz kleine Betriebe müssen auch noch auf den §23 KSchG achten. Aber der spielte hier keine Rolle. Eine frühere Schlecker-Mitarbeiterin musste mit ihrer Kündigungsschutzklage bis zum Bundesarbeitsgericht. Die Kollegin arbeitete über 12 Jahre lang als Verkäuferin in einer saarländischen Schlecker-Filiale. Diese wurde zum 31.10.2009 still gelegt…

    125 Leser - Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht -
Themen
Weiteres
Ablehnung Abmahnung Agg Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Alter Altersdiskriminierung Antrag Anwalt Arbeitsrecht Berlin Arbeit Arbeitgeber Arbeitnehmer Arbeitsgericht Berlin Arbeitslohn Arbeitsrecht Arbeitsrecht Für Arbeitgeber Arbeitsrecht Kündigung Arbeitsunfähigkeit Arbeitsverhältnis Arbeitsvertrag Bag Befristung Berichterstattung Berufung Betriebsübergang Beweislast Bewerbung Chinesisches Recht Chinesisches Unternehmensrecht Deutsches Unternehmensrecht Diskriminierung Domain Drk Entschädigung Gerichtsmassig Geschlecht Gewerblicher Rechtsschutz Gleichbehandlungsgrundsatz Grundrechte Ironymus Sein Jurablogs Klage Arbeitsgericht Kommentar Krankenschwester Krankheit Kschg Kündigung Kündigung Verhaltensbedingt Kündigungsfrist Kündigungsfristen Kündigungsschutz Kündigungsschutzgesetz Kündigungsschutzklage Lag Berlin Brandenburg Lag Düsseldorf Lag Hamm Landesarbeitsgericht Landesarbeitsgericht Hamm Law Art Lawun[D]Arts Leiharbeit Linkedin Lohn Management Mobbing Murnauer Spitzerl Münchner Spitzerln Mündliche Verhandlung Namensrecht News & Medien Nietzer & Häusler Ordentliche Kündigung Personalberatung Pilot Pressemeldung Prozess Prozesse Re View Mit Augenzwinkern Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Rechtsprechung Revision Schadenersatz Schadensersatz Schadensersatzanspruch Schmerzensgeld Schwerbehinderung Sgb Ix Terminhinweise Unterscheidungskraft Urteile & Beschlüsse Us Unternehmensrecht Usa Recht Verfahrensrecht Verfall Verfassungsrecht Vergütung Verwaltungsrecht Vorstellungsgespräch Westfalen Zeuge Zeugnis
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK