Buchhalter

    • Buchhalter dürfen keine Umsatzsteuervoranmeldungen erstellen! Oder?

      Grundsätzlich ist nur ein enger Personenkreis zur Hilfe in Steuersachen berechtigt. Selbstverständlich gehören dazu Steuerberater. Nach § 6 StBerG gibt es jedoch auch Ausnahmen vom Verbot der Hilfeleistung in Steuersachen. Das Verbot gilt danach nicht für die Erstellung ist wissenschaftlich begründete Gutachten, die unentgeltliche Hilfeleistung in Steuersachen für Angehörige o ...

      Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 117 Leser -
  • Digitalisierung der Buchhaltung – Stirbt der Buchhalter aus?

    … Digitalisierung. Buchhaltung 4.0: Wie sieht sie aus? Wird sie den Buchhalter überflüssig machen? Auch wenn die Digitalisierung für die Buchhaltung in Unternehmen erhebliche Erleichterungen mit sich bringt: Es ist noch ein weiter Weg dahin. Viele Lieferanten versenden ihre Rechnungen immer noch per Post, eine Zustellung per E-Mail ist noch nicht…

    NWB Experten Blog- 134 Leser -
  • Umsatzsteuervoranmeldung vom Buchhalter

    … Einfügung der Vorschrift beruhte nach den Ausführungen in der Begründung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung6 auf den Beschlüssen des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) vom 18.06.1980 1 BvR 697/777; und vom 27.01.1982 1 BvR 807/808, nach denen das sogenannte Buchführungsprivileg für steuerberatende Berufe hinsichtlich des Kontierens von…

    Rechtslupe- 90 Leser -


  • Beihilfe zur Steuerhinterziehung – durch berufstypische Handlungen

    …Strafbare Beihilfe ist die vorsätzliche Hilfeleistung zu einer vorsätzlich begangenen Straftat eines anderen (§ 27 Abs. 1 StGB). Als Hilfeleistung im Sinne des § 27 StGB ist dabei grundsätzlich jede Handlung anzusehen, welche die Herbeiführung des Taterfolgs des Haupttäters objektiv fördert, ohne dass sie für den Erfolg selbst ursächlich sein ……

    Rechtslupe- 76 Leser -
  • Buchhalter müssen bei Werbung auf Grenzen ihrer Tätigkeit hinweisen

    … Revisionsverfahren noch von Bedeutung – im geschäftlichen Verkehr für ihre Tätigkeit folgenden Briefkopf: MoB$ MOBILER BUCHHALTUNGS$ERVICE i.S. § 6 STBERG Die Klägerin ist der Ansicht, die Verwendung dieses Briefkopfs sei wettbewerbswidrig. Sie verstoße gegen die Marktverhaltensregelung des § 8 Abs. 4 Satz 1 StBerG. Danach dürfe die Beklagte…

    kanzlei.biz- 59 Leser -
  • Mobiler Buchhaltungsservice

    … Die in § 6 Nr. 4 StBerG bezeichneten Personen sind gemäß § 8 Abs. 4 Satz 1 StBerG berechtigt, aber nicht verpflichtet, sich als Buchhalter zu bezeichnen. Ihnen ist es nach § 8 Abs. 4 Satz 1 StBerG nicht verboten, eine andere Bezeichnung als die des Buchhalters zu verwenden. Die in § 6 Nr. 4 StBerG bezeichneten Personen sind nicht verpflichtet…

    Rechtslupein Steuerrecht- 104 Leser -
  • Der betrügerische Buchhalter

    … Ein Rechtsanwalt hier in Sachsen stellte 2010 einen jungen Mann als Buchhalter ein. Er vertraute ihm. Nun gab es ein Strafverfahren. Der junge, vertrauenswürdige Mann war angeklagt, 168.000 EUR unterschlagen zu haben. Der Anwalt war schwer enttäuscht. Der Buchhalter bekam 3 Jahre zum absitzen. Jetzt wurde bekannt, dass noch weitere 38.000…

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internetin Strafrecht- 170 Leser -
  • Rechnungserstellung als Beihilfe zur Steuerhinterziehung

    … Hinsichtlich der Beihilfe zum Subventionsbetrug und zur Steuerhinterziehung durch Rechnungsstellung ist die von der Rechtsprechung zur Beihilfestrafbarkeit bei sog. berufstypischen neutralen Handlungen entwickelten Grundsätze in den Blick zu nehmen. Danach gilt Folgendes: Zielt das Handeln des Haupttäters ausschließlich darauf ab, eine…

    Rechtslupein Strafrecht- 36 Leser -
  • Sonntagswitz: Heute zur Buchhaltung und Steuer usw.

    … © Teamarbeit – Fotolia.com Heute mal Witze zu einem an sich ernsten Thema – Steuer, Buchhaltung usw. (zum Teil hier gefunden oder auch hier): “Stimmt schon Chef,” meint der ernste Buchhalter, “Fräulein Kaminski hat nicht viel Grips in ihrem Oberstübchen, aber bedenken Sie, was für einen fabelhafte Treppe zu diesem Oberstübchen führt.” P.S…

    Burhoff online Blogin Humor- 169 Leser -
  • Insolvenzanfechtung – der Steuerberater als nahestehende Person

    … Werden vor dem gesetzlichen Dreimonatszeitraum Deckungshandlungen des Insolvenzschuldners gegenüber einer ihm nahestehenden Person angefochten, braucht der Anfechtungsgegner nicht zu beweisen, dass ihm ein Vorsatz des Schuldners, die Gläubiger zu benachteiligen, unbekannt war. Bei Prüfung dieser Kenntnis hat der Tatrichter die Nähe zum Schuldner…

    Rechtslupein Zivilrecht- 129 Leser -
  • Sonntagswitz: Nachträglich zum 1. Mai zur Arbeit

    Nachträglich zum 1. Mai, dem Tag der Arbeit, einige “Arbeitswitze”: Ein Mann kommt eine Stunde verspätet ins Büro. Er ist über und über mit Verbänden bedeckt. “Ich bin durch eine Glastür gefallen”, erklärt er dem Chef. “Na und? Das dauert doch keine Stunde!” ____________________________________________ Der Chef erzählt eine Witz und alle Angestellten biegen sich vor lachen – ...

    Burhoff online Blog- 3 Leser -
  • Sonntagswitz: Nachträglich zum 1. Mai zur Arbeit

    ….” ________________________________________ Der Aufsichtsrat zum Vorstand: “Na, wie macht sich denn der neue Buchhalter?” “Toll, dieser Mann.” “Kann er denn soviel?” “Ja, er ist gelernter Friseur.” “Und dann kann er Bücher führen?” “Wieso führen? Frisieren, frisieren!” _________________________________________ Sonntagswitz: Nachträglich zum 1. Mai zur Arbeit …

    Burhoff online Blogin Humor- 238 Leser -


  • US Contract Lawyer Comedy "The Bottom Rung"

    … Primarlehrer (USD 20 / Stunde) aber deutlich weniger als eine ausgebildete Krankenschwester (USD 38 / Stunde) oder ein Buchhalter (USD 42 / Stunde). Im Jahr ergibt das gerade mal zwischen zwischen USD 40'000 bis 50'000. Und das bei unregelmässigen Arbeitszeiten und ohne Anstellungsgarantie. Die Arbeit ist sehr monoton: Contract Attorneys sitzen während…

    The Business of Law- 11 Leser -
  • EGMR zur Verdachtsberichterstattung

    … Der Kollege Lehofer aus Österreich weist auf eine interessante Entscheidung des EGMR hin, bei der es um den reklamierten Schutz des Privatlebens vor Verdachtsberichterstattung wegen einer behaupteten Schwarzgeldsache ging. Der Artikel in El Mundo betraf eine Angelegenheit des öffentlichen Interesses und nach Ansicht der Mehrheit des Gerichts…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht- 20 Leser -
  • Ich arbeite am allerhärtesten! Und jetzt Ruhe!

    …Wer das liest ist doof oder hat nix zu tun! Im Blog des Kollegen Nebgen klingt in Kommentaren zu diesem Post an, dass man, wenn man viel zu tun hat, sich nicht mit Kommentaren zu Internetpräsenzen anderer beschäftigen müsse. Derartige Kommentare lese ich auf Mailinglisten und in Blogkommentaren immer wieder. Ich denke dann immer: Wenn ihr wüsstet…

    Handschellen- 154 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK