Bsg

Betriebssportgemeinschaft (abgekürzt: BSG)steht im Allgemeinen als Begriff für den Zusammenschluss von Sportinteressierten eines Unternehmens oder einer Branche. Die Betriebssportgemeinschaft verfügt in aller Regel über keine eigene Rechtspersönlichkeit. In Ausnahmefällen ist eine BSG in Vereinsform anzutreffen. Es existieren zahlreiche solche Vereinigungen, häufig mit Unterstützung des Arbeitgebers, vor allem bei Unternehmen, deren Philosophie eine ausgeprägte Sozialprägung aufweist.
Artikel zum Thema Bsg
    • Sozialversicherungspflicht trotz Stimmbindungsvertrag oder Vetorecht

      Vereinbarungen außerhalb des Gesellschaftsvertrages sind zur Gestaltung der Sozialversicherungspflicht der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer regelmäßig ungeeignet. Entscheidend für die sozialversicherungsrechtliche Statusbeurteilung ist letztendlich, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer auf Basis bestehender Verträge dauerhaft die rechtliche Möglichkeit besitzt, nicht geneh ...

      Udo Schwerd/ blogmbh.de- 69 Leser -
  • Honorare für Psychotherapeuten in 2007 zu niedrig

    … Psychotherapeuten, die gesetzlich Krankenversicherte behandelt haben, ist in 2007 ein zu niedriges Honorar gezahlt worden. Allerdings steht ihnen für 200 kein Anspruch auf höhere Vergütung zu. Das hat das Bundessozialgericht entschieden (Entscheidungen des 6. Senats, Az. B 6 KA 36/16 R, B 6 KA 29/17 R). Bei der Bemessung der Praxiskosten sei…

    Recht Sozial- 88 Leser -
  • Auswirkungen von Einmal-Zahlungen aufs Elterngeld

    … Dieses Blog durchsuchen Auswirkungen von Einmal-Zahlungen aufs Elterngeld Einmal jährlich gezahltes Urlaubs- oder Weihnachtsgeld wirkt sich nicht erhöhend aufs Elterngeld aus. Diese Zahlungen bleiben bei der Bemessung außer Betracht. Das hat heute das Bundessozialgericht entschieden (Urteil des 10. Senats, Az. B 10 EG 5/16…

    Recht Sozial- 41 Leser -


  • Scheinselbständigkeit vermeiden

    … selbstständige Tätigkeit nahe. Liegt es deutlich über dem Arbeitseinkommen eines sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und lässt es dadurch Eigenvorsorge zu, ist dies ein gewichtiges Indiz für eine selbstständige Tätigkeit. Nichtsdestotrotz muss nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass die Höhe der Vergütung nur ein weiteres Indiz für…

    Udo Schwerd- 260 Leser -
  • Sozialversicherungspflicht der Gesellschafter-Geschäftsführer

    … Bezüglich der einer GmbH hat das Bundessozialgericht (BSG) mit seiner Änderung der Rechtsprechung im Jahre 2012 die Karten neu gemischt. Geschäftsführer grundsätzlich sozialversicherungspflichtig Die Frage der Sozialversicherungspflicht eines GmbH-Geschäftsführers beurteilt sich nach § 7 Abs. 1 SGB IV in seiner bis heute unverändert geltenden…

    Udo Schwerd- 71 Leser -


  • Zur Eigenbeteiligung bei Fahrtkosten zu ambulanten Behandlungen

    … Der 1. Senat des Bundessozialgerichts hat im Revisionsverfahren der Klägerin zur Frage der Zuzahlungspflicht und Erstattungsanspruch bei ambulanten Serienbehandlungsterminen die Revision zurückgewiesen: Ein Anspruch auf Übernahme der Fahrkosten zu ambulanten Behandlungen bestand nicht, weil die vom Versicherten zu leistenden Zuzahlungen die…

    Liz Collet/ Jus@Publicum- 73 Leser -
  • BSG: Überlange Verfahrensdauer? Kein Schema F

    … des Gerichtskostengesetzes festgesetzt. Wer mit seiner Entschädigungsklage unterliegt, hat danach sowohl streitwertabhängige Gerichtskosten an die Gerichtskasse als auch streitwertabhängige Gebühren an seinen Rechtsanwalt zu zahlen. (Pressemitteilung des BSG vom 4.09.14) …

    Christian Wolf/ Andere Ansicht- 76 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK