Branchenbuch



  • Keine Markennutzung durch nicht selbst veranlassten Branchenbucheintrag

    … Urteil des EuGH vom 01.03.2016, Az.: C-179/16 Art. 5 Abs. 1 Buchst. a und b der Richtlinie 2008/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2008 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Marken ist dahin auszulegen, dass ein Dritter, der in einer auf einer Website veröffentlichten Anzeige genannt ist…

    kanzlei.biz- 57 Leser -
  • Vorsicht: Gewerbe-Meldung.de mit Branchenverzeichnis

    … Per unerbetenem Fax ging hier ein Eintragungsformular für ein Branchenverzeichnis „Gewerbe-Meldung.de“ ein. Nach einiger Suche wie üblich ohne jede Hervorhebung im Fließtext: Drei Jahre Mindestlaufzeit und 348 € zuzüglich Umsatzsteuer pro Jahr – insgesamt also 1.242,36 € brutto. Augen auf! Gewerbe-Meldung.de – worum geht es? Hinter dem…

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 159 Leser -
  • Deal or Fake: DR Verwaltung AG – Behörde, Vertrag oder Täuschungsversuch?

    … Das kann einem schon mal durchgehen…selbst gestandene Geschäftsleute aus unserer Beratungspraxis erhalten ein Schreiben, dass sie zum „Ausfüllen“ eines Vordruckes rät, welcher die Eintragung in einem Verzeichnis nahelegt – die Aufmachung, klassischerweise auf behördengerechtem Recyclingpapier mit Barcode, Aktenzeichenangaben und dem üblichen…

    anwaltshausblog- 219 Leser -
  • LG Wuppertal: Wucher bei Branchenverzeichnis-Eintrag

    … Kein Vergütungsanspruch für nutzlosten Branchenverzeichnis-Eintrag – das Landgericht (LG) Wuppertal entschied mit Beschluss vom 05.06.2014, Az. 9 S 40/14: Eine jährliche Zahlung von 910 € netto für einen quasi wertlosen Eintrag in einem Internet-Branchenverzeichnis erfüllt die Voraussetzungen an ein wucherähnliches Rechtsgeschäft nach § 138 Abs…

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 107 Leser -
  • Und immer wieder…Adressbuchfirmen auf der Suche nach Kunden

    … Unter regionale-auskunft.com bietet die Fa. Sabryem st company srl aus Rumänien auchg in 2014 Eintragungen von Daten in deren Adressverzeichnis an. Für einen 3 Jahre andauernden Vertrag zahlt man “schlappe” Euro 2.988,00 und der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird. Wer das in 2014 genutzte Fornular…

    Recht • Steuern • Hamburg- 25 Leser -


  • Deutsche Direkt Inkasso droht mit Schufa-Eintrag

    …Die DDI Deutsche Direkt Inkasso GmbH aus Köln treibt ja bekanntlich für die Firma GWE Wirtschaftsinformations GmbH - besser bekannt als Betreiberin des "Internetportals" Gewerbeauskunft-Zentrale.de - offene Forderungen aus Online-Branchenbuch-Verträgen ein. Dass diese Forderungen meiner Ansicht nach nicht bestehen und daher auch nicht beglichen…

    kLAWtext- 563 Leser -
  • Branchenbuchabzocke

    … Einzelfall anwaltlich geprüft werden. Fazit: Empfänger vergleichbarer Angebotsformulare sollten grundsätzlich nicht der Aufforderung folgen und diese ungelesen unterschreiben. Haben Sie bereits ein entsprechendes Formular unterschrieben und werden nunmehr zur Zahlung aufgefordert, sollten Sie diese nicht ignorieren, sondern die Rechtslage in Ihrem Fall anwaltlich prüfen lassen, um ein mögliches gerichtliches Verfahren zu vermeiden. von Helene Klassen-Rock The post Branchenbuchabzocke appeared first on Helene Klassen-Rock. …

    Helene Klassen-Rockin Medienrecht Zivilrecht- 156 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK