Boulevard

  • Das ist mir absolut peinlich

    … ist unfortunately late as there ist the wrong type of snow on the track…“), fragt man im Boulevard, ob man in so einer Situation nicht die Urlaubmacher einfach zurückholen kann. Darauf kann man eine gemischte Antwort geben. Rechtlich zutreffend und einer Recherche stand hält die Antwort von Nathalie Oberthür: Das ist unmöglich. Stimmt. Das liegt am…

    reuter-arbeitsrecht.dein Arbeitsrecht- 284 Leser -


  • Pressefotos bei Beerdigung verletzen Persönlichkeitsrechte

    … Der Fall In dem Fall ging es um einen Wachmann, der von der Familie des Verstorbenen beauftragt wurde, die (Boulevard)Presse fernzuhalten. Die Verstorbene wurde nämlich ermordet und hat damit schon im Vorfeld für ein erhebliches mediales Echo gesorgt. Read more ... …

    Recht am Bild- 27 Leser -
  • Ungehörig: Pflichtverteidiger nächtigen im Luxushotel

    … Erachtens tatsächlich deren Privatsache, wie von Verteidiger Heer kommentiert. Wenn also etwas „ungehörig“ ist, dann höchstens, dass diese scheinheilige Boulevardstory derart breitgetreten und von manchen Nebenklägervertretern scheinbar noch schadenfroh belächelt wird. Nicht verwunderlich ist, dass Burda mit „Focus“ auf den Zug aufspringt und „Bild“ wieder bewusst nicht rechnen kann. Schön, wenn es 1.000 Euro pro Tag gäbe ...…

    Strafakte- 240 Leser -
  • Was die Juristen in der 31. KW erheiterte

    … Natürlich waren es die Boulevard - Berichte über die Anwälte von Frau Zschäpe, hier, hier und hier. Zunächst wechselt Frau Sturm ihre Kanzlei und macht mit dem anderen Anwalt Heer eine neue auf. Sturm und Heer. Naja, Sturm und Drang hätte vielleicht besser geklungen. Und ebenso ist die Frage wichtig, ob der Steuerzahler für das teure Hotel und…

    Kanzleien im Internet- 126 Leser -
  • 650 x Besuch in Sachsen und Brandenburg

    …“, „Gremium MC Nomads Eastside“ und „Härte Plauen“ angehören, sowie in Brandenburg den „Hells Angels Motorcycle Club (MC) Oder City“ - und dabei den „Oder City Kurmark“ gleich mit - verboten. In allen Fällen wurde das Verbot mit einer „schwerwiegende Gefährdung für individuelle Rechtsgüter und die Allgemeinheit“ begründet, die von den Rockern…

    kanzlei-hoenig.de- 84 Leser -
  • Empörend !?!

    … Kaum geht der sog. „NSU-Prozess" los (erinnert sich eigentlich noch jemand an die ursprüngliche und absolut harmlose Bedeutung des Kürzels NSU ?), ist man allseits empört: Zunächst sind „Journalisten empört über Akkreditierungsverfahren" Dann ist ein türkischer Politiker „empört über ein Kruzifix" im Gerichtssaal. Es sei eine "Bedrohung" - und…

    RA J. Melchior, Wismarin Strafrecht- 402 Leser -
  • Streit um Borussia Dortmund Fahne in Wohngebiet – Aktuelles zum Pokalviertelfinale Bayern gegen Dormund

    … Borussia Dortmund ein börsennotiertes Unternehmen und deshalb Werbung in Wohngebieten für diesen Verein unzulässig sei, sagte der Gerichtssprecher am Mittwoch. Wann sich das Gericht intensiver mit dem Fall beschäftigen wird, ist noch nicht bekannt, auf jeden Fall ist aber ein Ortstermin am Fahnenmast geplant. Sollte der Mann aus Hemer damit durchkommen muss sein Nachbar die Dortmundfahne einholen. Eine Bayernfahne dürfte er dann aufhängen. Einsortiert unter:Ausbildung, Öffentliches Recht, Boulevard, Sonstiges…

    WissMit.com- 54 Leser -
  • Selbstbedienung bei Facebook kann teuer werden

    … Agenturen oder Fotografen einkaufen, sondern einfach aus dem Internet ziehen. Diese Möglichkeit ist auch deshalb verlockend, weil soziale Netzwerke wie Facebook mittlerweile eine Fundgrube gerade auch für Fotos aus dem Privatleben sind, an die man sonst nicht ohne weiteres herankommt. Und gratis ist es auch, jedenfalls zunächst. Später aber kann es…

    CMS Hasche Siglein Medienrecht- 153 Leser -
  • Zwei BGH-Richter plaudern aus dem Nähkästchen

    … So könnte der Titel des Aufsatzes von Professor Dr. Thomas Fischer (Autor des gleichnamigen StGB-Kommentars) und Professor Dr. Christoph Krehl, beide Mitglieder des 2. Strafsenats des BGH, in der September-Ausgabe des Strafverteidigers lauten, den ich jedem am Strafverfahren Interessierten zur Lektüre empfehlen möchte. Sie haben sich jedoch für…

    WissMit.comin Strafrecht- 753 Leser -


  • INDECT ist nicht wichtig, oder?

    … aktuell keine politische Macht ausüben, etwa den heutigen “irgendwas-mit-Piraten”-Artikel, dann frage ich mich langsam, nach welchen Kriterien denn Medien ihre Themen so gewichten. Pressefreiheit verpflichtet. Boulevard kann jeder.…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht- 28 Leser -
  • Bußgeld = Strafe? Strafrecht aus Sicht der Bildzeitung…

    …Die Bildzeitung schreibt am 1. November zur Stellungnahme der Bundesregierung zum Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Tierschutzgesetzes: Die Bundesregierung will Sex mit Tieren unter Strafe stellen! (…) Bisher werden sexuelle Handlungen an Tieren nur bestraft, wenn ein Tier dadurch erhebliche Verletzungen erleidet oder stirbt. Künftig…

    WissMit.comin Strafrecht- 172 Leser -
  • Zensur in Griechenland: Journalisten verhaftet

    …Eigenbericht API Die griechische Staatsanwaltschaft hatte am 28.10.2012 den Chefredakteur des Boulevard-Blatts “Hot Docs” Kostas Vaxevanis, sowie mehrere Journalisten verhaften lassen, weil Sie eine Liste mit über 2.000 Namen veröffentlicht hatten mit potentiellen Steuersündern. Die Liste beinhaltet entwendete, teilweise in Griechenland prominente…

    RA Andreas Fischer- 5 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK