Bordeaux

  • 3.000 € Entschädigung für ehewidriges Verhalten

    … Behandlung begeben musste. Da waren die Richter der Meinung, dass dies eine erniedrigende Behandlung der Ehefrau darstellt und sprach ihr die Entschädigung auf der Grundlage des Art. 1382 des Code Civil zu. Also, in Frankreich sollte man sich schon ein paar Gedanken über das eigene Verhalten in der Ehe machen, sonst können erhebliche Forderungen auf einen zukommen, wie man hier sieht. Gefunden auf dem Blog der Rechtsanwältin Michèle Bauer aus Bordeaux hier. …

    94 Leser - Recht & Mediation
  • Blick über den Tellerrand: Telefonieren am Steuer reicht nicht für die Kündigung

    … Krankenwagenfahrer aber zuvor vom Arbeitgeber nie abgemahnt worden war und auch nie in einen Verkehrsunfall verwickelt war, hat das Gericht die Kündigung nicht für gerechtfertigt angesehen. Diese Vergehen machten es nicht unmöglich, das Arbeitsverhältnis aufrechtzuerhalten. Hätte es zuvor eine Abmahnung gegeben, wäre das Verfahren wohl anders ausgegangen. Über dieses Urteil berichtet hier die französische Anwältin Anne Faucher aus Bordeaux. …

    25 Leser - Recht & Mediation
  • 10.000 Euro für Trennung per E-Mail

    …. Gerade nach einer so langen Ehedauer ist die Beendigung der Ehe durch schlichte E-Mail besonders brutal. (Irgendwie scheint die Kommunikation zwischen den Eheleuten wohl eingeschlafen zu sein!) Den Hinweis auf dieses Urteil habe ich auf dem Blog der französischen Rechtsanwältin Michèlle Bauer aus Bordeaux hier gefunden. …

    77 Leser - Recht & Mediation
  • Porto oder Bordeaux – bitte sprechen Sie deutlich!

    …Eine Dame hatte nicht ganz dialektfrei einen Flug nach Porto gebucht. Die Dame im Reisebüro verstand hingegen „Bordeaux“ und sandte der Beklagten ein Flugticket in die französische Weinregion. Vorliegend wurde der Dame obendrein noch zum Verhängnis, dass die Mitarbeiterin im Reisebüro den falschen Flug nach Bordeaux erst gebucht hatte, nachdem sie…

    69 Leser - rechtsportlich.net


  • Ossis in Stuttgart

    … Amtsgericht Stuttgart (Bad Canstatt) erreicht. Dort verkauft man Sachsen Reisen nach Bordeaux, wenn sie am Telefon ordern. Warum? Weil die Dame aus Sachsen nach Porto wollte. Verstanden? Nee, der Mann am Telefon in Cannstatt hat eben “Bordeaux” verstanden. Sprechen Sie “Porto” mal sächsisch aus… Das AG Bad Cannstatt sagt, dass sei das Problem der Sächsin. Jetzt wartet man in Chemnitz auf den nächsten Touristen in der Bäckerei. …

    131 Leser - reuter-arbeitsrecht.de
  • Porto oder Bordeaux – Hauptsache Gericht

    … Frau wollte einen Flug nach Porto buchen. Per Telefon (erster Fehler). Die Mitarbeiterin des Reiseunternehmens verstand aber Bordeaux. Wie Porto auf sächsisch klingt, kann ich hier leider nicht typographisch wiedergeben. Der geneigte Leser möge versuchen, es sich selbst vorzustellen. Den gebuchten Flug nach Porto wollte die Kundin aber…

    82 Leser - De lege lata
  • Trotz Mißverständnis “Porto” – “Bordeaux” dennoch wirksamer Vertrag

    … Wie der Spiegel berichtet, hat das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt vor Kurzem entschieden, dass eine Buchung auch dann gültig ist, wenn die Mitarbeiterin eines Reiseunternehmens den Zielort wegen undeutlicher Aussprache des Kunden falsch verstanden hat. Hier ging es um eine Sächsische Kundin, die nach Porto fliegen wollte, jedoch aufgrund eines Mißverständnisses von der Reisebüroangestellten für einen Flug nach Bordeaux gebucht wurde. …

    152 Leser - Anja Neubauer
  • Sag, was Du willst, damit Du bekommst, was Du willst.

    …. ein Corporate Design zu wahren hat. Dann wäre es vielleicht sogar schädlich (in den Augen eines (Web)Designers jedenfalls), wenn zwischen der in bordeaux und grau gehaltenen Seite plötzlich blaue Buchstaben tanzen. Es kommt eben auf die Herangehensweise an: Der Designer möchte eine schicke, einheitliche Homepage, der Autor eine, in der er sich…

    144 Leser - kLAWtext


  • Moot Court – man kann eben nicht immer gewinnen….

    … Mein Kollege Endell und ich nahmen in den letzten 10 Tagen an einem Moot Court teil. Dabei handelte es sich um einen Probelauf des Moot Courts für Europäische Patentrichter, der im Rahmen eines Symposiums im September in Bordeaux stattfinden wird. Während man sich in der Praxis allenfalls als Gegner gegenübersteht, waren wir…

    45 Leser - IP|Notiz
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Top-Meldungen täglich zum Frühstück
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK