Blutprobe

  • Fahrradfahrer dreht Runden auf der Kreuzung

    … konsumiert hatte. In einer mühevollen Konversation bestritt er jedoch, eins der beiden zu sich genommen zu haben. Ein Drogentest widerlegte seine Angaben aber. Das Gerät zeigte eindeutig Cannabiskonsum an. Dem jungen Mann wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Die Fahrt hätte voll ins Auge gehen können, wenn mehr Verkehr gewesen wäre…

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Verkehrsrecht- 112 Leser -


  • Abschied von der Blutprobe?

    … © Klaus Eppele – Fotolia.com Müssen wir uns bald im Verkehrsstrafrecht von der (guten/alten) Blutprobe verabschieden? Ja, das kann sein. Denn es gibt wohl eine bundesweites Forschungsprojekt, in dem überprüft wird, ob der Atemalkoholtest beweissicher und gerichtsfest ist und auch in Strafverfahren ausreicht. Bisher ist seine Verwendung dort…

    Detlef Burhoff/ Burhoff online Blogin Verkehrsrecht- 164 Leser -
  • Die Blutprobe – und die THC-Abbauprodukte

    … Die wegen des Verdachts einer Ordnungswidrigkeit nach § 24a StVG entnommene Blutprobe darf nicht nur auf das berauschende Mittel (hier: THC), sondern auch auf dessen Abbauprodukte (hier: 11-Hydroxy-THC und THC-Carbonsäure) untersucht werden. Die Entnahme einer Blutprobe war vorliegend grundsätzlich zulässig (§ 81a Abs. 1 StPO, § 46 Abs. 4 Satz 1…

    Rechtslupein Strafrecht- 68 Leser -


  • Die Blutprobe aus dem Krankenhaus: Verwertbar!

    … Darf eine im Krankenhaus aus medizinischen Gründen entnommene Blutprobe auch gerichtlich verwendet werden? Aus strafrechtlicher Sicht lief dieses Thema meiner Erinnerung nach schon einmal im Blog. Jetzt mal zivilrechtlich: 1. Erfolgt nach einem Unfall bei der verletzten Person im Krankenhaus eine aus medizinischen Gründen vorgenommene…

    Carsten Krumm/ beck-blogin Verkehrsrecht- 106 Leser -
  • Pusten ohne Belehrung!

    … Blutentnahme angeordnet wird, wobei die Verteidigung dann ggf. einen eventuell fehlenden Anfangsverdacht thematisieren kann). Die Frage ist jedoch, ob die Polizeibeamten vor Ort den Betroffenen dahingehend belehren müssen, dass dieser das Pusten auch verweigern dürfe! Nachdem sich bislang die Instanzgerichte nicht einig zeigten hat…

    Bella & Ratzka Rechtsanwältein Verkehrsrecht- 406 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK