Bezugsrecht



  • Das ausgeübte Bezugsrecht – und der anschließende Veräußerungsgewinn

    … Bei der Ermittlung des Veräußerungsgewinns einer Aktie, die durch die Ausübung eines Bezugsrechts erworben wurde, das von einer vor dem 1.01.2009 erworbenen und bereits steuerentstrickten Aktie abgespalten wurde, sind die Anschaffungskosten des Bezugsrechts entgegen der Regelung des § 20 Abs. 4a Satz 4 EStG 2009 nicht mit 0 €, sondern in der…

    Rechtslupe- 32 Leser -
  • Gehört die Lebensversicherung zum Erbe?

    … Pflichtteilsberechtigten, die sich aus dem Nachlasswert berechnen. Einem Erben, der die Versicherungssumme erhält, müsste diese auf seinen Erbteil angerechnet werden. Ob die Lebensversicherung zum Nachlass gehört und wie diese unter mehreren Begünstigten aufgeteilt wird, kann anhand der Angaben zum Bezugsrecht festgestellt werden. Bei Abschluss des Versicherungsvertrages…

    Kanzlei Potthast Rechtsanwältein Erbrecht- 133 Leser -
  • Das Bezugsrecht aus der Lebensversicherung – und die Insolvenzanfechtung

    … eröffnet wurde, nimmt der Insolvenzverwalter den jüngsten Sohn unter dem Gesichtspunkt der Insolvenzanfechtung auf Rückgewähr in Höhe der an diesen ausgezahlten Versicherungssumme nebst Zinsen in Anspruch. Gläubigerbenachteiligende Wirkungen der erklärten Bezugsrechtseinräumung würden der Anfechtung nach § 134 InsO unterliegen, sofern von einer…

    Rechtslupe- 127 Leser -
  • Lebensversicherung, Scheidung, Wiederheirat – und das Bezugsrecht für die Witwe

    … Lebensversicherung zu kündigen, zu beleihen oder abzutreten. Hieraus ergibt sich aber nur, dass die Verfügungsmacht des Arbeitnehmers, wenn die Versicherung auf ihn übergeht, in ihrem sachlichen Umfang in bestimmter Hinsicht beschränkt ist12; die Bezugsrechtsbestimmung für den Todesfall wird davon nicht erfasst. Damit bestehen nach Übertragung einer…

    Rechtslupe- 105 Leser -


  • Änderung der Bezugsberechtigung in der Gruppenunfallversicherung

    …) zwischen dem Verfügenden und dem Begünstigten unterschieden werden. Beide Rechtsverhältnisse unterliegen allein dem Schuldrecht; erbrechtliche Bestimmungen finden insoweit keine Anwendung. Die von einem Verstorbenen zu Lebzeiten begründete Bezugsberechtigung für die Todesfallleistung aus einer Lebensversicherung (oder hier einer Unfallversicherung…

    Rechtslupe- 90 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK