Betriebsfrieden

  • KiK-Betriebsrat unterliegt vor dem Arbeitsgericht

    … wies darauf hin, dass jeder Arbeitnehmer eine Treuepflicht gegenüber seinem Unternehmen habe und nicht gegen diesen zu Felde ziehen dürfe. Als Betriebsrat müsse man da noch mehr auf der Hut sein. Im betrieblichen Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit, Betriebsfrieden und vertrauensvoller Zusammenarbeit ist das Eis oft sehr dünn. Es geht um den…

    Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht- 167 Leser -


  • Wenn die Chemie nicht stimmt

    … eskalieren und den Betriebsfrieden und sogar den wirtschaftlichen Erfolg eines Betriebs oder Betriebszweigs erheblich stören. Wenn nichts hilft, kann in kleineren Betrieben, in denen das Kündigungsschutzgesetz nicht gilt, natürlich wie sonst auch eine Kündigung ausgesprochen werden. Ein besonderer Kündigungsgrund ist da nicht erforderlich…

    Breuning & Winkler Rechtsanwältein Arbeitsrecht- 139 Leser -
  • Sabbaticals im Ländle unter koi’m gute’ Sterndle?

    … „Chef, ich bin dann mal weg, zum Sabbatical.“ „Adé, bis in einem Jahr dann“ (2 oder ein paar mehr Jahre, ein paar Reisen und einen Gefängnisaufenthalt später)….. „Chef, ich bin dann mal wieder da“ „Noi…. des brauchts ned……“ Als mir beim Kritzeln der möglichen Erklärungen für die auch nach 1/2 des bereits verstrichenen Kalenderjahres für die beim…

    Jus@Publicumin Arbeitsrecht Strafrecht- 35 Leser -
  • Über das Gehalt sprechen ist erlaubt!

    … Wer kennt sie nicht, die folgende Klausel im Arbeitsvertrag?: „Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, die Höhe seins Gehalts vertraulich zu behandeln und im Interesse des Betriebsfriedens nicht mit Kollegen darüber zu sprechen.“ Ein Arbeitnehmer, der trotzdem mit seinen Kollegen über die Höhe seines Gehalts gesprochen hatte, wurde abgemahnt. Er…

    Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht Abmahnung- 163 Leser -
  • LAG Düsseldorf: Kündigung wegen Drohungen nicht bestätigt

    … Beim Landesarbeitsgericht Düsseldorf - 5 Sa 240/08 - wurde heute die Berufungsverhandlung in einem Kündigungsschutzverfahren durchgeführt, in dem es schwerpunktmäßig um eine fristlose Kündigung wegen Drohungen gegen Leib und Leben ging. Dem Kläger, der bei der Beklagten als Maschinenbauer tätig ist, wurde vorgeworfen, den Betriebsfrieden u…

    anwalt-kiel.com- 49 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK