Betriebsausgaben

    • Geringwertige Wirtschaftsgüter ab 2018

      Ab 2018 können die Anschaffungs- und Herstellungskosten für geringwertige Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens (GWG) im Rahmen der Gewinnermittlung bei Einkünften aus Gewerbebetrieb oder aus selbständiger Arbeit sofort als Betriebsausgaben abgezogen werden, wenn diese die Schwelle von EUR 800,00 nicht überschreiten. Sofortabschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG) Mit Wirkung ab 01.01.

      Udo Schwerdin Steuerrecht- 72 Leser -
  • Jubiläumsfeier: Abzugsfähige Betriebsausgabe ja oder nein?

    … Die abzugsfähigen Betriebsausgaben sind ein ewiges Streitthema zwischen Unternehmen und Vereinen mit dem Finanzamt bei der Körperschaftsteuer. Kosten von Jubiläumsfeiern, für Geschenke, für Bewirtungen und anderes mehr möchten Unternehmen gerne steuerlich geltend machen – fallen sie doch schlussendlich, jedenfalls im Grunde, zur Förderung des Unternehmens an. Andererseits wittert das... Quelle …

    Schlosser Aktuell- 68 Leser -
  • Anhebung der GWG-Grenze: Inflationsbereinigung auch für andere Aufwandspauschalen?

    … Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 wurde der gesetzliche Höchstbetrag der Anschaffungskosten für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG), welche im Jahr der Anschaffung im Wege des Sofortabzugs berücksichtigt werden können, von 410 EUR auf 800 EUR erhöht. Begründet wurde die Anpassung insbesondere mit der Inflation seit der Einführung des Sofortabzugs…

    NWB Experten Blog- 133 Leser -


  • Betriebsausgabenabzug für den gekauften Professorentitel?

    … Professorentitel machen sich immer gut – insbesondere auch bei Ärzten oder Zahnärzten. Aber gilt das schwerpunktmässig den Einnahmen oder dem Ego? Bezahlt ein Zahnarzt nun einem Unternehmen Geld dafür, dass er einen Professorentitel erhält – ist das dann als Betriebsausgabe bei der Einkommensteuer als Betriebsausgabe anzusetzen? Das Finanzgericht Münster hat hierzu nun entschieden... Quelle …

    Schlosser Aktuell- 88 Leser -
  • Abzugsverbot für Geschenke: Was ist ein Streuwerbeartikel?

    … Aufzeichnungspflichten zu beachten. Die Aufwendungen sind getrennt und einzeln von den übrigen Betriebsausgaben aufzuzeichnen. Der Name des Empfängers des Geschenks muss aus der Buchung oder dem Buchungsbeleg ersichtlich sein. Streuwerbeartikel sind geringwertige Werbemittel, die durch ihre Streuung eine Vielzahl häufig nicht individualisierbarer…

    NWB Experten Blog- 110 Leser -
  • Keine inländische Betriebsstätte – keine Betriebsausgabenfiktion

    … nur dann zu einer Erhöhung der körperschaftsteuerlichen Bemessungsgrundlage führen, wenn der fingierte betriebliche Aufwand, falls er tatsächlich entstanden wäre, dem Besteuerungszugriff des deutschen Fiskus unterliegen würde. Bei der Gesellschafterin ist dies nicht der Fall. Die Gesellschafterin erzielt zwar aufgrund der Bestimmung des § 49 Abs…

    Rechtslupe- 29 Leser -
  • Betriebsausgabenabzug beim Wirtschaftsüberlassungsvertrag

    …Nach der Neufassung des § 10 Abs. 1 Nr. 1a EStG durch das JStG 2008 können auf einem Wirtschaftsüberlassungsvertrag beruhende Leistungen des Nutzungsberechtigten an den Überlassenden als Betriebsausgaben abziehbar sein. Bei der Ermittlung der Einkünfte sind Aufwendungen als Betriebsausgaben (§ 4 Abs. 4 EStG) abzuziehen, die durch den Betrieb…

    Landwirtschaftslupe- 30 Leser -
  • Elternzeit und Wohnung am Arbeitsort

    … sich ein erhebliches Risiko ergeben, nicht mehr den Arbeitsplatz erfüllen zu können, weil objektiv zu befürchten ist, dass rechtzeitig zum Arbeitsbeginn eine Wohnung nicht anzumieten ist. In vergleichbaren Fällen sind die Steuerpflichtigen aufzuklären und die Aufwendungen als Werbungskosten, alternativ als Betriebsausgaben geltend zu machen. Lehnt…

    Hans-Peter Schneider/ NWB Experten Blog- 61 Leser -
  • Steuerfreie ausländische Gewinnausschüttungen – und der Betriebsausgabenabzug

    … Ausgaben, die nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden dürfen. Es stand insoweit in dem hier vom Bundesfinanzhof entschiedenen Streitfall zwischen den Beteiligten nicht im Streit, dass es sich bei dem streitigen Teilbetrag der Gewinnausschüttung der schweizerischen X-AG an die Aktionärin in Höhe von Z EUR um einen Bezug i.S. des § 8b Abs. 1 Satz 1…

    Rechtslupe- 45 Leser -
  • Wann fließen Aufwandspauschalen ab?

    … Durch Aufwandspauschalen werden Betriebsausgaben oder Werbungskosten in bestimmter Höhe typisiert berücksichtigt, um erhöhten Ermittlungsaufwand zu vermeiden und das Verwaltungsverfahren einfacher und schneller zu gestalten. Das prominenteste Beispiel der Aufwandspauschalen ist sicherlich der Arbeitnehmer-Pauschbetrag in Höhe von 1.000 EUR. Auch…

    NWB Experten Blog- 84 Leser -


  • Schätzung des Wareneinkaufs

    … Regeln über die Beweisnähe, Beweisvereitelung und Beweislast anzuwenden. Gemäß § 162 Abs. 1 Satz 1 AO hat die Finanzbehörde Besteuerungsgrundlagen zu schätzen, soweit sie sie nicht ermitteln oder berechnen kann. Zu schätzen ist insbesondere dann, wenn der Steuerpflichtige über seine Angaben keine ausreichenden Aufklärungen zu geben vermag oder weitere…

    Rechtslupe- 87 Leser -
  • Kartellbußgeld – aber ohne das Finanzamt

    … Ein vom Bundeskartellamt aufgrund verbotswidriger Absprachen verhängtes Bußgeld darf nicht als Betriebsausgaben abgezogen werden. Dies gilt auch für den Fall, dass sich die Höhe der Geldbuße am Gewinnpotential der Kartellabsprache orientiert. In dem hier vom Finanzgericht Köln entschiedenen Fall hatte das Bundeskartellamt gegen die…

    Rechtslupe- 65 Leser -
  • Neues Streitfeld zum Investitionsabzugsbetrag in Sicht?

    … Steuerpflichtigen berühren, soweit sich nach allgemeiner Verkehrsauffassung als unangemessen anzusehen sind, zu den nicht abzugsfähigen Betriebsausgaben. Die Anschaffungskosten von Kfz sind dabei der Hauptanwendungsfall unangemessener Aufwendungen. Der Steuerstundungseffekt des § 7g EStG führt dabei nur zur vorgezogenen Prüfung der betrieblichen…

    NWB Experten Blog- 67 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK