Bestellen



  • “Kaufen” im Onlinehandel unzulässig?

    … Der Onlinehandel ist ein stark regulierter Bereich, der dem Händler eine Unmenge an Pflichten auferlegt. Seit der sogenannten “Button”-Lösung gehört auch dazu, den Bestell-Button zum Abgeben der Bestellerklärung des Kunden eindeutig zu beschriften. Bislang ging man davon aus, dass “kaufen” ausreicht. Ob das wirklich so ist, ist nach einem…

    Kurz Pfitzer Wolf & Partner- 87 Leser -
  • Reicht auch “Kaufen” nicht? Button-Lösung auf dem Prüfstand

    … Die jüngsten Testläufe etwa von Twitter in den USA zur Einführung eines „Buy-Buttons“ sind nur ein Beispiel für die ständige Weiterentwicklung und nahtlose Integration von e-commerce-Funktionen in digitale Inhalte. Dabei wirft die Gestaltung gerade von Bestellschaltflächen konform zu den seit 2012 geltenden Vorschriften der „Button-Lösung“ bis…

    Felix Hilgert/ Onlinespielerecht- 36 Leser -
  • Am 1. August 2012 ist es so weit, die Button-Lösung gilt.

    …“ trägt oder eine andere „eindeutige Formulierung“. Der Online Händler kann also auch eine andere Formulierung wählen, die entsprechend eindeutig ist. Laut Gesetzesbegründung sind Formulierungen wie „kostenpflichtig bestellen“, „zahlungspflichtig den Vertrag schließen“ oder „kaufen“ zulässig. Nicht ausreichend hingegen sind Formulierungen wie…

    WK LEGAL Online Blogin Abmahnung- 38 Leser -
  • Die neue Button-Lösung kommt zum 01.08.2012

    … Anfang März wurde das Gesetz im Bundestag verabschiedet, nun wurde es im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt damit am 01.08.2012 in Kraft. Durch die Gesetzesänderung wird § 312 g Bürgerliches Gesetzbuch geändert, der die Pflichten im elektronischen Geschäftsverkehr regelt. ZU den Einzelheiten, was die Änderung für Onlineshopbetreiber bedeutet…

    Das Blog für IT-Recht- 59 Leser -


  • Die neue Button-Lösung kommt: Was ändert sich?

    … für Unternehmer im elektronischen Geschäftsverkehr nun folgendermaßen erweitert: § 312 g Abs. 3 BGB n. F.: „Der Unternehmer hat die Bestellsituation bei einem Vertrag nach Absatz 2 Satz 1 so zu gestalten, dass der Verbraucher mit seiner Bestellung ausdrücklich bestätigt, dass er sich zu einer Zahlung verpflichtet. Erfolgt die Bestellung über eine…

    Das Blog für IT-Recht- 49 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK