Beklagter

  • Wiederaufnahme des Verfahrens nach Insolvenzeröffnung – und die Freigabeerklärung des Insolvenzverwalters

    …Prozessgegner nach der Verfahrensaufnahme ist zunächst der Insolvenzverwalter. Nachdem dieser die Klageansprüche (hier: die möglichen Deckungsansprüche aus dem Haftpflichtversicherungsvertrag der Insolvenzschuldnerin gegen die Versicherungsgesellschaft) freigegeben hat, ist die Prozessführungsbefugnis an die Insolvenzschuldnerin zurückgefallen. Da im vorliegenden Fall die Freigabe unmittelbar nach Aufnahme des Verfahrens durch den Kläger erfolgt ist, konnte ……

    Rechtslupein Zivilrecht- 38 Leser -


  • Was die Juristen in der 22 KW erheiterte:

    … Ruhe gekommen sein. In einem anderen Beitrag geht es um Hitze, die anscheinend auf die Ohren schlägt. Da soll doch tatsächlich der Richter den Zeugen gefragt haben, ob er dem Bekloppten das Geld in bar gegeben hat. Aber es hieß wohl eher Beklagter. Scheinbar verstopft die Hitze nicht nur Poren, sondern auch das Gehör. Schließlich wird hier über…

    R24 Kooperation/ Kanzleien im Internet- 243 Leser -
  • Draußen auf dem Flure

    … Ich komme gewöhnlich so rechtzeitig zu Terminen, dass ich immer noch 10 Minuten Puffer habe, wenn es die Verkehrslage zulässt. Man kann bisschen die Lage sondieren, in den Termin vor einem hereinschnuppern und sich mal das Gericht anschauen, wie die Stimmung so ist oder Gespräche mit Beteiligten führen. Oder man bekommt mit, wie sich der…

    Andere Ansicht- 371 Leser -
  • Wenn der Beklagte für das Gericht ermittelt

    … Man stelle sich folgendes vor: Es gibt einen Verkehrsunfall. Die Beteiligten geben sich wie gewöhnlich gegenseitig die Schuld, der Hergang ist streitig und muss aufgeklärt werden. A verklagt den B auf Schadensersatz. Über die Behauptungen des A muss, weil B sie bestreitet, Beweis erhoben werden. Was tut nun das Gericht? Es beauftragt den beklagten…

    Andere Ansicht- 321 Leser -
  • Leider verwechselt – der falsche Beklagte?

    … Zur Auslegung, wer Beklagte eines Rechtsstreits ist, hat sich jetzt der Bundesgerichtshof für den Fall geäußert, dass als Beklagte eine existierende juristische Person formal korrekt bezeichnet worden ist, der Kläger aber geltend macht, tatsächlich habe er eine andere, ebenfalls existierende juristische Person ähnlichen Namens mit gleicher…

    Rechtslupein Zivilrecht- 218 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK