Bearshare

  • Zur Haftung des Anschlussinhabers bei Teilnahme an Internet-Tauschbörsen

    … Urteil des BGH vom 12.05.2016, Az.: I ZR 48/15 Der Restschadensersatzanspruch aus § 102 Satz 2 UrhG, § 852 BGB, der sich auf die Herausgabe des durch den rechtswidrigen Eingriff Erlangten erstreckt, kann in Fällen des widerrechtlichen öffentlichen Zugänglichmachens eines urheberrechtlich geschützten Werks über eine Internettauschbörse mittels…

    kanzlei.biz- 78 Leser -


  • Schlussfolgerungen und Fragen nach den Tauschbörse-Entscheidungen des BGH

    … BGH Thomas Stadler). 3. Haftung bei minderjährigen Tätern und Belehrung Eine dritte Schlussfolgerung lässt sich aus „Tauschbörse II“ (BGH, Urt. v. 11.6.2015 – I ZR 7/14 – Tauschbörse II) ziehen: Wer ein minderjähriges Kind nicht korrekt belehrt, der haftet nach § 832 BGB wegen der Verletzung der Aufsichtspflicht nicht nur als Störer auf Unterlassung…

    Offene Netze und Recht- 148 Leser -
  • Bundesgerichtshof – Urteilsgründe Tauschbörse I-III

    … – Bearshare)“ Entsprechend konkretisiert der Bundesgerichtshof die bereits in seiner Entscheidung BearShare angesprochenen Nachforschungspflichten. Im Rahmen seiner sekundären Darlegungslast ist der Anschlussinhaber gehalten, innerhalb seiner Sphäre zu forschen und anschließend konkret zu den Umständen der Verletzungshandlung vorzutragen: „In diesem…

    WALDORF FROMMERin Abmahnung- 98 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK