Bauplanung

  • BVB-Fahne auf Privatgrundstück: Bauaufsicht muss nicht einschreiten

    … Aufatmen bei Fußballfans, und nicht nur von Borussia Dortmund: Nachbarn, denen eine Fußballfahne ein Dorn im Auge ist, haben keinen Anspruch auf das Einschreiten der Bauaufsicht. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss v. 8.7.2014 – 10 A 1787/13 Schwarz-Gelb oder lieber Königsblau-Weiß? Ein Fahnenmast auf einem Privatgrundstück mit einer Fahne des…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 136 Leser -
  • Keine Gebäudesanierung ohne Bauplanung und Bauüberwachung!

    … Schadensersatz zu. OLG Celle v. 1.8.2013 – 16 U 29/13 Der Kläger hatte ein stark brandgeschädigtes Haus erworben und beauftragte den Beklagten mit dem Neuaufbau des Dachgeschosses und des Dachstuhls. An eine ordentliche Bauplanung und Bauüberwachung wurde nicht gedacht. Das Bauunternehmen führte die Dachstuhlsanierung nach eigenem Gutdünken aus – ohne…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 79 Leser -


  • Innenarchitekt darf sich nicht Architekt nennen

    …. In einem vom OLG Oldenburg kürzlich entschiedenen Berufungsfall (OLG Oldenburg, Urt. v. 21.5.2014 –3 U 71/13) ließ sich ein Innenarchitekt von den Bauherren mit der kompletten Bauplanung, Vergabe von Leistungen an Bauunternehmen und Bauüberwachung (Leistungsphasen 1 bis 8 nach HOAI) beauftragen und führte im Architektenvertrag und den Planungsunterlagen…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 124 Leser -
  • Weiterverwertung der Pläne eines Architekten

    … Beauftragt ein Bauträger einen Architekten mit den Leistungsphasen 1 bis 4 nach § 15 Abs. 2 HOAI a.F. für die Errichtung eines Bauwerks auf einem bestimmten Grundstück und sind die Pläne nicht urheberrechtsschutzfähig, so ist der Architektenvertrag, sofern sich nicht aus den Umständen etwas anderes ergibt, dahin auszulegen, dass es dem Bauträger…

    Rechtslupe- 48 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
2 Blogs zum Thema

Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK