Baden

Baden war von 1806 bis 1871 ein souveräner Staat und dann bis 1945 ein Land innerhalb des Deutschen Reiches. Bis 1918 war Baden eine Monarchie (zunächst absolutistisch, dann konstitutionell), von 1918 bis 1933 eine demokratische Republik und von 1933 bis 1945 Teil der nationalsozialistischen Diktatur. Heute sind die ehemals badischen Gebiete Teil von Baden-Württemberg innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.Seit dem hohen Mittelalter herrschten verschiedene Linien des gleichnamigen Adelsgeschlechts, deren Fürstentümer zwar „Baden“ im Namen führten, jedoch unterschiedliche Regionen umfassten. Das in der Napoleonischen Zeit Anfang des 19.
Artikel zum Thema Baden


  • Die badische Aktenheftung

    … Rechtsanwalt kaum zugemutet werden kann, diese Akten wieder in „musterländlegültiger Weise“ zusammenzuknoten. Denn das Amtsgericht Köln schrieb in seinen Beschluss vom 08.01.1970 – Az. 72 AR 1217/69: „Die badische Aktenordnung ist hier nicht bekannt. Es ist nur bekannt, dass sie recht altertümlich ist und eine ausgesprochene Sonderstellung…

    Mirko Laudon/ Strafakte- 936 Leser -
  • Polizei verkostet 170.000 € Wein zu Ermittlungszwecken

    … Der Konstanzer Tatort vom 8. Februar 2015 mit dem klangvollen Namen „Château Mort“ ist wahrlich ein besonderer Genuss. Ein Tatort mit Tiefgang in mehrerlei Hinsicht. Einerseits führt er die Kommissare Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) tief in die Geschichte Badens zurück, ins revolutionäre Jahr 1848. Andererseits…

    Tobias Kreher/ strafrechtsblogger- 313 Leser -
  • BAG zur Abgrenzung von Werk- und Arbeitsvertrag

    … Die Vergabe von Werkverträgen als Alternative zur Leiharbeit bzw. zum Abschluss eines Arbeitsvertrags ist derzeit in aller Munde. Nach der spektakulären Entscheidung des LAG Baden-Württemberg (Urteil vom 1.8.2013, NZA 2013, 1017) hat nun auch das BAG (Urteil vom 25.9.2013 - 10 AZR 282/12 -) nochmals zur Abgrenzung Stellung genommen. Die…

    beck-blogin Arbeitsrecht- 91 Leser -
  • EDVGT 2013 - Juristische Lernprogramme

    …Zu Beginn des Arbeitskreises "Juristische Lernprogramme" stellt der Referent Ministerialrat Dr. Strauß das in Baden-Württemberg eingesetzte ELAN-REF (elektronisches Lernen und Ausbildung im Netzwerk für Referendarinnen und Referendare) anhand von verschiedenen Filmen, Folien und Übungen vor. Dieses speziell für Referendare entwickelte Programm…

    LAWgical- 20 Leser -
  • Nachwuchswünsche beim Bundesverwaltungsgericht {No1}

    … Das Land Baden-Württember soll zum Nachwuchs verhelfen. Und will nicht. Oder sieht sich jedenfalls rechtlich dazu ausserstande. Und will deshalb nicht. Nun sind die Nachwuchswünsche eines Klägers beim Bundesverwaltungsgericht angekommen. Dieser ist Beamter im Dienst des Landes Baden-Württemberg und zu 50 v.H. beihilfeberechtigt. Infolge…

    Jus@Publicumin Verwaltungsrecht- 29 Leser -
  • Staatsanwaltliche Ermittlungen nach Misshandlungen von Azubis bei Aldi Süd

    … Schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter von Aldi Süd : Ein Aldi-Manager soll einem „Spiegel“-Bericht zufolge zusammen mit anderen Mitarbeitern Auszubildende misshandelt haben. Das Unternehmen bestätigte die Vorwürfe am Freitag im Wesentlichen. Demnach wurden missliebige Nachwuchskräfte in einem Zentrallager im baden-württembergischen Mahlberg mit…

    beck-blogin Arbeitsrecht- 33 Leser -


  • Rekommunalisierung der Energieversorgung nur im Rahmen der Gesetze

    … (Beschluss vom 23.08.2013 – 1 S 1047/13) sowie des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts (Beschlüsse vom 11.09.2013 – 10 ME 87/12 und 10 ME 88/12) bestätigen. Anders als das Verwaltungsgericht Oldenburg (Beschlüsse vom 17./18.07.2012 – 1 B 3594/12 und 1 B 3587/12) geht das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht nicht davon aus, dass den Kommunen…

    Höch & Partner- 73 Leser -
  • Die schwere Lehre bei Aldi Süd – Misshandlungen von Azubis eingeräumt

    … “Entsetzt” habe Aldi Süd auf Presseberichte reagiert, wonach Auszubildende im Zentrallager des Discounters im baden-württembergischen Mahlberg durch Vorgesetzte und andere Mitarbeiter misshandelt worden seien. So sei es vorgekommen, dass Azubis mit Frischhaltefolie an Pfosten gefesselt und dann mit Filzstiften im Gesicht bemalt worden seien…

    strafblog- 121 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK