Auftragnehmer



  • Mängelrüge unberechtigt/Kostentragung für Mängeluntersuchung

    … nicht für den Mangel verantwortlich ist. Denn der Auftraggeber ist aufgrund der „Symptomtheorie“ nicht zur Erforschung der Mängelursachen verpflichtet. Auch im Kaufrecht kommt eine Erstattung der Untersuchungskosten regelmäßig nur bei einer schuldhaft unzutreffenden Mängelrüge in Betracht (BGH IBR 2008, 144). Kanzlei & Postanschrift…

    rofast.de- 104 Leser -
  • Mehrvergütung bei Bauzeitverzögerung – OLG Köln erschwert Darlegung

    … Mehrvergütung bei Bauzeitverzögerung – OLG Köln erschwert Darlegung Kurzmeldung OLG Köln, Beschl. v. 8.4.2015 – 17 U 35/14 Bauzeitverzögerungen, die der Bauunternehmer nicht zu vertreten hat, können zu Mehrkosten beim Bauunternehmer führen. Einen Anspruch auf Entschädigung kann der Auftragnehmer gegen den Auftraggeber nur dann geltend machen…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 55 Leser -
  • Vertragsschluss durch kaufmännisches Bestätigungsschreiben?

    … (Auftragsbestätigung) oder ob es das Ergebnis vorangegangener Verhandlung verbindlich festlegt (Bestätigungsschreiben). Nach Auffassung des OLG Dresden (Urt. v. 31.07.2012 – 5 U 1192/11) bestätigt durch die zurückgewiesene Nichtzulassungsbeschwerde des BGH (Beschluss vom 27.08.2014 – XII ZR 235/12) darf ein Bestätigungsschreiben Abweichungen von dem Besprochen…

    rofast.de- 101 Leser -
  • Mauerwerksabdichtung: Bauunternehmer ist an Werbeprospekt gebunden

    … Achtung Bauunternehmer: In Werbeprospekten getätigte Äußerungen zur Beschaffenheit von Baumaterialien und Bauleistungen binden den Unternehmer genauso wie den Verkäufer von Waren. Werbeaussagen können eine stillschweigende Beschaffenheitsvereinbarung begründen. OLG Düsseldorf, Beschl. v. 27.1.2015 – 22 U 154/14 Bauunternehmer, die Werbeprospekte…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 104 Leser -
  • Nun auch für Architektenhonorar: fällig ohne Abnahme!

    …, wenn der Auftraggeber keine Erfüllung (Nacherfüllung) mehr verlangt, sondern die Parteien nur noch über die Abrechnung streiten. Verlangt der Auftraggeber Minderung oder Schadensersatz, so kann er mit den Gegenforderungen gegen die Honorarrechnung des Architekten aufrechnen. Es findet also nur noch die Abrechnung der gegenseitigen Forderungen statt…

    Mathias Münch/ Bau-BLawg- 100 Leser -


  • Mindestlohn von A - Z - heute H wie Haftung des Auftraggebers

    … Zahlung des Mindestentgelts an Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerinnen oder zur Zahlung von Beiträgen an eine gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien nach § 8 wie ein Bürge, der auf die Einrede der Vorausklage verzichtet hat. Das Mindestentgelt im Sinne des Satzes 1 umfasst nur den Betrag, der nach Abzug der Steuern und der Beiträge zur…

    Arbeitsrecht Chemnitzin Arbeitsrecht- 60 Leser -
  • Nach Kündigung durch Auftraggeber: Pauschalpreisvertrag richtig abrechnen

    … Hat der Auftraggeber den Bauvertrag vorzeitig gekündigt und war ein Pauschalpreis vereinbart, bereitet die korrekte Abrechnung oft Probleme. Der BGH hat nun (erneut) entschieden, wie ein solcher Pauschalpreisvertrag abzurechnen ist, wenn nur noch ganz geringfügige Restleistungen offen sind. BGH, Urteil vom 16.10.2014 – VII ZR 176/12 Der…

    Bau-BLawg- 94 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK