Aufstockungsunterhalt

  • BGH: Betreuungsunterhalt kann trotz Vollzeittätigkeit anfallen

    … Veröffentlicht am 10. November 2014 in 2014, Aufstockungsunterhalt, Befristung des Unterhalts, Beschluss, Betreuungsunterhalt, Bundesgerichtshof, Fachanwalt für Familienrecht, Kindesunterhalt, Nachehelicher Unterhalt, Oberlandesgericht, OLG Düsseldorf, Scheidung, Scheidungsfolgen, Unterhalt BGH zur Frage, wann Betreuungsunterhalt bei einer…

    Klaus Wille/ Unterhalt24 Blog- 237 Leser -
  • Betriebsbedingte Kündigung kann ein ehebedingter Nachteil sein

    … geschiedene Ehefrau. Der Bundesgerichtshof bestätigte die Entscheidung des Amtsgerichts Neumünster, wonach der Ehefrau unbegrenzter Aufstockungsunterhalt sowie zusätzlich Altersvorsorgeunterhalt zugesprochen wurde. Soweit der Ehemann eine Begrenzung seiner Verpflichtung zur Zahlung nachehelichen Unterhalts nach § 1578 b BGB begehrte und argumentierte…

    Paragrafenpuzzle- 171 Leser -


  • OLG Hamm: Verwirkung des Unterhaltsanspruchs wegen wiederholter Missbrauchsvorwürfe

    … Erhebt der Unterhaltsschuldner gegenüber dem Unterhaltspflichtigen über mehrere Jahre Missbrauchsvorwürfe, so kann dies zur vollständigen Verwirkung des Unterhaltsanspruchs führen. 1. Sachverhalt Die Beteiligten sind seit 2002 rechtskräftig geschieden. Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen, die volljährig sind. Der Antragsteller zahlt für…

    Unterhalt24 Blog- 122 Leser -
  • A-B-C des Unterhalts: Die 10 wichtigsten Begriffe im Unterhaltsrecht mit “A”

    … werden. Eine Abänderung ist sowohl durch den Unterhaltszahlenden als auch durch den Unterhaltsgläubiger möglich. In dem FamFG ist dies in §§238 ff. FamFG geregelt. Früher hieß der Abänderungsantrag auch Abänderungsklage. 2. Altersunterhalt Ein geschiedener Ehegatte kann von dem anderen Unterhalt verlangen, soweit von ihm im Zeitpunkt der Scheidung…

    Unterhalt24 Blog- 198 Leser -
  • Ehebedingte Nachteile und die sekundäre Darlegungslast des Unterhaltsberechtigten

    … Zur sekundären Darlegungslast des Unterhaltsberechtigten hinsichtlich ehebedingter Nachteile hatte sich jetzt der Bundesgerichtshof zu befassen. Anlass hierfür bot ihm der Fall einer ehebedingt von Tschechien nach Deutschland übergesiedelten Diplomingenieurin für Postbetrieb und Ökonomie. Beruft sich der Unterhaltsberechtigte für seinen…

    Rechtslupe- 997 Leser -
  • Wird Heiraten wirklich riskanter?

    … Das Unterhaltsrecht unterliegt in den letzten Jahren einigen Veränderungen. Die größte Veränderung gab es mit der Unterhaltsreform 2008. Die Zeitschrift “Capital” berichtet in seiner neuesten Ausgabe über die “Reform zur Reform”, d.h. über die angeblichen neuen großen Veränderungen, die seit dem 01.3.2013 im Unterhaltsrecht gelten. Sie fast diese…

    Unterhalt24 Blog- 907 Leser -


  • Unterhaltsrecht für Geschiedene soll geändert werden

    … Aufstockungsunterhalt möglich. §1578 b BGB stellt darauf, ob und welche ehebedingten Nachteile eingetreten sind. Ehebedingten Nachteile können sich beispielsweise ergeben aus der Dauer der Pflege eines gemeinschaftlichen Kindes, aus der Gestaltung von Haushaltsführung und Erwerbstätigkeit während der Ehe, sowie aus der Dauer der Ehe (§ 1578 b Abs.1 S.2 und 3…

    Unterhalt24 Blog- 1458 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK