Arzthaftungsrecht



  • Verbrennungen: Schadensersatz und Schmerzensgeld

    …. Hierbei können wir schon die Höhe des Schmerzensgeldes ansprechen. Auch wenn es darum geht, eine Forderung abzuwehren, lohnt sich die Prüfung, ob man zu Recht in Anspruch genommen wurde und ob der Anspruch vielleicht überhöht ist. Besuchen Sie unsere Kontaktseite und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Gerne helfen wir Ihnen auch in Ihrem Fall weiter. Der Beitrag Verbrennungen: Schadensersatz und Schmerzensgeld erschien zuerst auf Sebastian Krahnert | Rechtsanwalt & Arzt | Medizinrecht | Berlin. …

  • Das selbständige Beweisverfahren im Arzthaftungsrecht

    … Im Rahmen der 15. Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein diskutierte das Gesamtplenum das sogenannte selbständige Beweisverfahren im Arzthaftungsrecht als Ergänzung zum üblichen gerichtlichen Arzthaftungsrechtsstreit. Hierbei handelt es sich um ein gerichtliches Verfahren, das von Patienten- oder Arztseite…

    Quirmbach und Partner- 136 Leser -
  • Mitverschulden des Patienten

    … Auf der 15. Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein diskutierte die Arbeitsgruppe Arzthaftungsrecht die Frage des Mitverschuldens des Patienten im Rahmen einer ärztlichen Behandlung (§ 254 BGB). Wirkt der Patient trotz entsprechender Hinweise des Arztes bei der Behandlung nicht in der erforderlichen Form mit…

    Quirmbach und Partner- 177 Leser -
  • Ärztliche Schweigepflicht – Umfang und Grenzen

    … Eines der Themen der 15. Herbsttagung des Deutschen Anwaltsvereins der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht war Umfang und Grenzen der ärztlichen Schweigepflicht. Konkreter Anlass der Diskussion war der Germanwings-Absturz, nach dem Stimmen laut wurden, die meinten, die ärztliche Schweigepflicht gehe unter Umständen zu weit. Rechtsanwältin Irem…

    Quirmbach und Partner- 144 Leser -


  • Keine doppelte Aufklärungspflicht beim Kaiserschnitt

    … Erneute Aufklärungspflicht des Arztes nur bei Veränderung der Risikolage im Geburtsverlauf. Der Bundesgerichtshof beschäftigte sich in seiner Entscheidung vom 28.10.2014 (Az. VI ZR 125/13) mit der Frage der Aufklärungspflichten eines Arztes gegenüber einer Schwangeren vor und unter der Geburt. Zum Fall: Die Mutter des Klägers wurde im Januar…

    Quirmbach und Partner- 84 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK