Arbeitszeitbetrug

  • Fristlose Kündigung bei Arbeitszeitbetrug

    … Erwischen Sie als Arbeitgeber einen Mitarbeiter bei vorsätzlichen Tricksereien in der Buchführung oder der Arbeitszeitdokumentation (Arbeitszeitbetrug), dann kann dies eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Das geht aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Rheinland-Pfalz hervor (Urteil vom LAG Rheinland-Pfalz; Urteil vom 18.8.2016; Az: 5 Sa…

    Minijobs aktuell- 47 Leser -


  • Möglichkeiten der Arbeitszeiterfassung

    …Einem Außendienstmitarbeiter kann ohne vorherige Abmahnung gekündigt werden, wenn er sich während der Arbeitszeit in seiner Privatwohnung aufhält, ohne dass dies in der Arbeitszeiterfassung vermerkt wird. So hat das Landesarbeitsgericht Hamm in einem Fall bereits 2005 entschieden1. Die Einführung einer Arbeitszeiterfassung bei seinen Arbeitnehmern…

    Rechtslupe- 96 Leser -
  • Krank – Aber auch arbeitsunfähig?!

    … der Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellt und der Arbeitnehmer der Arbeit fern bleibt, obwohl er rechtlich nicht arbeitsunfähig ist. Was kann der Arbeitgeber tun? Ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen haben einen hohen Beweiswert. Der Arbeitgeber muss damit grundsätzlich davon ausgehen, dass der erkrankte Arbeitnehmer auch…

    KÜMMERLEIN 360°- 201 Leser -
  • Ende der Pasta-Party? Vapiano wird Arbeitszeitbetrug vorgeworfen

    … Umgang mit Mitarbeitern: Die Rede ist von Arbeitszeitbetrug. Der Zeitung Welt am Sonntag liegen sechs eidesstattliche Versicherungen ehemaliger Mitarbeiter vor, wonach Restaurant- und Schichtleiter Stempelzeiten zulasten der auf Stundenlohnbasis angestellten Mitarbeiter manipuliert haben sollen. Weiter wird berichtet, dasss neue Vorgesetzte gleich am…

    Betriebsrat Blog- 225 Leser -
  • Sind 226 Minuten Arbeitszeitbetrug eine Bagatelle?

    … Einem Metzgermeister aus dem Raum Gießen wurde vom gestrengen Hessischen Landesarbeitsgericht die letztinstanzliche Quittung für sein Verhalten präsentiert: Fristlose Kündigung! Beim Betrug mit der Arbeitszeiterfassung versteht niemand so richtig Spaß. Spätestens seit einer BAG-Entscheidung aus dem Jahr 2005 (Bundesarbeitsgericht,Urteil vom…

    Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht- 113 Leser -
  • Wer bei der Arbeitszeit schummelt….

    … …fliegt raus? Nicht unbedingt, wie ein aktuell veröffentlichtes Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Berlin vom 13.06.2012 (Az. 15 Sa 407/12) zeigt. Nicht jede Falschangabe in der elektronischen Zeiterfassung rechtfertigt eine ordentliche Kündigung. Dies gilt jedenfalls dann, wenn der Arbeitnehmer zur Ableistung von 10 Überstunden im Monat ohne…

    Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht Abmahnung- 203 Leser -
  • Parkplatzsuche ist keine Arbeit

    … wirksam erachtet. Das Verhalten der Klägerin stelle Arbeitszeitbetrug dar, der eine fristlose Kündigung – ohne Abmahnung – rechtfertige. Das Verhalten, dass weder fahrlässig noch versehentlich war und auch nicht mit einer langen Parkplatzsuche begründet werden konnte, stelle einen schweren Vertrauensmissbrauch dar. Auch wenn die Entscheidung hart…

    Recht gesprochenin Arbeitsrecht Abmahnung- 80 Leser -


  • Kündigung trotz 3-Stündiger Raucherpause unwirksam

    … Unverhältnismäßigkeit der Kündigung im Einzelfall. Komisch: Kassenbon-Unterschlagung, Brötchenklau und andere kleinste Vergehen führen zur Kündigung und ein so offensichtlicher Arbeitszeitbetrug soll keinen Rausschmiss rechtfertigen? Da fragt man sich doch welche Maßstäbe vor Gericht eigentlich gelten? Vor allem vor dem Hintergrund, dass das Arbeitsgericht…

    Betriebsrat Blogin Arbeitsrecht Abmahnung- 235 Leser -
  • Schon geringfügiger Arbeitszeitbetrug rechtfertigt fristlose Kündigung

    … auf ihrem Arbeitsplatznachweis nicht angegeben. Der Arbeitgeber kündigte fristlos. Die Arbeitnehmerin entgegnete, sie habe die Angabe beim Ausfüllen des Stundennachweises lediglich vergessen. Das Arbeitsgericht blieb hart: Es liege ein Arbeitszeitbetrug vor und damit eine zur fristlosen Kündigung berechtigende Straftat. Der Arbeitgeber müsse nicht dulden, dass die Arbeitszeitangabe manipuliert werde. Das gelte auch dann, wenn der dabei entstandene Schaden bei einer Dreiviertelstunde nicht sehr groß sei. …

    Rechthaberin Arbeitsrecht- 278 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK