Arbeitsunfähig

  • Verzicht auf Urlaubsabgeltung

    …. folgende Regelung enthielt: „Mit Erfüllung des… Vergleichs sind wechselseitig alle finanziellen Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis gleich ob bekannt oder unbekannt, gleich aus welchem Rechtsgrund, erledigt.“ (sog. Generalquittung). Undank ist der Welten Lohn – der Arbeitnehmer klagt nachträglich Urlaubsabgeltung ein Nach dem Vergleich klagte der…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht- 132 Leser -


  • Verschuldete Krankheit?

    …, ist eine Frage, die Anlass für zahlreiche Rechtsstreitigkeiten gibt. Das Bundesarbeitsgericht erklärt eine verschuldete Krankheit als „Verstoß gegen das eigene Interesse eines verständigen Menschen“ (BAG vom 18.03.2015, 10 AZR 99/14). Aber auch diese Definition ist im Einzelfall schwierig anwendbar. Gefährliche und nicht gefährliche Sportarten…

    Paragrafenpuzzlein Arbeitsrecht- 176 Leser -
  • Krank – was passiert mit meinem Urlaub?

    … Krank – was passiert mit meinem Urlaub? Hierzu gelten die folgenden Rechtsgrundsätze: Jeder Arbeitnehmer hat nach § 1 BUrlG in jedem Kalenderjahr auch dann Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub, wenn er im gesamten Urlaubsjahr arbeitsunfähig krank war. Dies gilt auch, wenn der Arbeitnehmer eine befristete Rente wegen Erwerbsminderung bezogen hat…

    Anja Gotsche/ Kanzlei Gotschein Arbeitsrecht- 102 Leser -
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement – Überwachungsrecht des Betriebsrats

    … Der Arbeitgeber hat für Arbeitnehmer, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen arbeitsunfähig sind, die Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (bEM) zu prüfen (§ 84 Abs. 2 Satz 1 SGB IX). In diesem Verfahren soll geklärt werden, wie die Arbeitsunfähigkeit möglichst überwunden und der Arbeitsplatz erhalten werden kann…

    Arbeitsrecht- 22 Leser -
  • Urlaubsabgeltung ist nicht vererblich

    … Dass Erben nicht alles aus dem Tod eines Erblassers rausholen können, hat jetzt das BAG in einer aktuellen Entscheidung klargestellt (BAG, Urteil v. 20.09.2011, 9 AZR 416/10). Der Ehemann der Klägerin starb im Jahre 2009, nachdem er bereits seit Anfang 2008 arbeitsunfähig erkrankt war. Nach dem Tod des Ehemannes verlangte die Klägerin von dessen…

    Recht gesprochenin Arbeitsrecht- 34 Leser -


  • BAG zur Übertragung von Urlaubsansprüchen

    … Mit Urteil vom 9.8.2011 hat das BAG [Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 9. August 2011 - 9 AZR 425/10] entschieden, dass gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 BUrlG der Erholungsurlaub im laufenden Kalenderjahr gewährt und genommen werden muss und eine Übertragung des Urlaubs auf das nächste Kalenderjahr nach § 7 Abs. 3 Satz 2 BUrlG nur statthaft sei, wenn…

    Jus@Publicumin Arbeitsrecht- 46 Leser -
  • „Topfitte“ Arbeitnehmer müssen Arbeitsunfähigkeit beweisen

    … Arbeitgeber war daher grundlegend erschüttert und eine fristlose Kündigung gerechtfertigt. Damit ist also nun eine Selbstverständlichkeit, nämlich bei ärztlich bescheinigter Arbeitsunfähigkeit gegenüber dem Arbeitgeber nicht zu äußern, man sei topfit, durch das Landesarbeitsgericht noch mal ausdrücklich festgestellt. Gott sei Dank! …

    Recht gesprochenin Arbeitsrecht- 73 Leser -
  • Hartz IV – Meldepflicht trotz Krankheit

    … Auf Aufforderung seines Leistungsträgers muss sich ein Bezieher von Arbeitslosengeld II bei seinem Leistungsträger melden. Nach einem aktuellen Urteil des Landessozialgerichts Rheinland-Pfalz gilt dies auch dann, wenn er arbeitsunfähig erkrankt ist, solange seine Erkrankung dies irgendwie zulässt. In dem jetzt vom Landessozialgericht Rheinland…

    Rechtslupe- 74 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK