Arbeitsrecht - Seite 558

  • Die Spielregeln im Kampf um qualifiziertes Personal

    … unlautere Wettbewerb? Das Abwerben von Mitarbeitern ist als Teil des freien Wettbewerbs grundsätzlich erlaubt. Allerdings sind bestimmte Mittel zur Abwerbung nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) unzulässig: etwa Mitarbeiter von Konkurrenten gezielt am Arbeitsplatz aufzusuchen, sie durch falsche Angaben zu beeinflussen oder den…

    CMS Hasche Siglein Arbeitsrecht Wettbewerbsrecht- 71 Leser -


  • Die Auflösung des Betriebsrats nach einer Amtspflichtverletzung

    … Ein Betriebsrat verstößt mit einer Anzeige des Arbeitgebers nach § 121 BetrVG wegen einer angenommenen Ordnungswidrigkeit gegen die Verpflichtung zur vertrauensvollen Zusammenarbeit (§ 2 Abs. 1 BetrVG). Er darf erst nach gründlicher Prüfung des Sachverhalts Anzeige erstatten , wenn weiteren Versuche, den Arbeitgeber zur Einhaltung der gesetzlichen…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 61 Leser -
  • Weihnachtsgeld in vom Arbeitgeber jährlich festzulegender Höhe

    … Leistung gerichtet werden. Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 16. Januar 2013 – 10 AZR 26/12 Weitere Artikel aus diesem Themengebiet: Jahressonderzahlung bei rückwirkender Höhergruppierung Weihnachtsgeld für Betriebsrentner Weihnachtsgeld bei “Altverträgen” von Nicht-Gewerkschaftern Weihnachtsgeld bei gekündigtem Arbeitsverhältnis Altersdiskriminierung…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 42 Leser -
  • K.B.L Kellermayr Business Law eröffnet in Wien

    … Mit einer Reihe von innovativen Slogans begrüßt seit Kurzem die neue Rechtsanwaltskanzlei K.B.L Kellermayr Business Law auf der Website www.kblaw.at ihre Besucher. Der Gründer Sebastian Kellermayr hat am 1. März sein Anwaltsbüro in der Wiener Innenstadt eröffnet und bringt mit seinem Unternehmen frischen Wind in die bereits lebhafte Landschaft der…

    Wirtschaftsanwaelte.atin Arbeitsrecht Strafrecht- 42 Leser -
  • Gleiches Geld für gleiche Arbeit

    … Arbeitsrecht Von diesem in § 10 Abs. 4 Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) zugunsten von Leiharbeitnehmern geregelten Grundsatz kann wirksam nur durch Tarifvertrag oder durch eine Bezugnahme im Arbeitsvertrag auf einen Tarifvertrag abgewichen werden. Davon machen Leiharbeitgeber natürlich gerne Gebrauch. Der Tarifvertrag muss jedoch wirksam…

    WK LEGAL Online Blogin Arbeitsrecht- 104 Leser -
  • Berücksichtigung von Leiharbeitnehmer bei Betriebsratswahlen

    … Arbeitsrecht Das Bundesarbeitsgericht (BAG) festig durch Beschluss vom gestrigen 13. März 2013 (Az 7 ABR 69/11) seine Rechtsauffassung, wonach Leiharbeitnehmer bei rechtsrelevanten Fragen der Betriebsgröße des Entleiherbetriebs zu berücksichtigen sind. Das BAG hatte über die Wirksamkeit der Anfechtung einer Betriebsratswahl zu entscheiden…

    WK LEGAL Online Blogin Arbeitsrecht- 30 Leser -
  • Zeitarbeitnehmer zählen – auch im Einsatzbetrieb

    … Wie bereits berichtet, hat der 5. Senat des BAG gestern die ersten Pflöcke zur rechtlichen Bewertung von equal pay-Ansprüchen eingeschlagen. Zahlreiche Zeitarbeitnehmer hatten die gleiche Bezahlung klageweise geltend gemacht, nachdem der 1. Senat festgestellt hatte, dass die CGZP nicht tariffähig ist. Gestern hat sich aber auch der 7. Senat zu…

    CMS Hasche Siglein Arbeitsrecht- 87 Leser -
  • BAG stärkt Leiharbeiter und Betriebsräte

    … Der 13.3.2013 ist auch für die Leiharbeitsbranche ein historischer Tag. In mehreren Urteilen hat der 5. Senat des BAG (allesamt vom 13. März 2013 - 5 AZR 954/11 -, - 5 AZR 146/12 -, - 5 AZR 242/12 -, - 5 AZR 294/12 - und - 5 AZR 424/12) wichtige Fragen entschieden, die nach der CGZP-Entscheidung noch der Klärung bedurften. Insgesamt bestätigt sich…

    beck-blogin Arbeitsrecht- 94 Leser -
    Vorher zum gleichen Thema:


  • OGH: Ausdehnung der Produkthaftpflicht

    … Dr. Christian Nordberg Hersteller von Waren dürfen zum Schutz der Konsumenten keine fehlerhaften Produkte in Verkehr bringen. Als fehlerhaft definiert § 5 PHG ein Produkt, das nicht die Sicherheit bietet, die ein Verbraucher unter Berücksichtigung aller Umstände, wie etwa der Art der Bewerbung oder des zu erwartenden Gebrauchs des Produktes…

    Wirtschaftsanwaelte.atin Arbeitsrecht Strafrecht- 35 Leser -
  • Der Arbeitsunfall und die gemeinsame Betriebsstätte

    … Im Rahmen einer Schmerzensgeldklage bei einem Arbeitsunfall hatte sich der Bundesgerichtshof aktuell mit dem Vorliegen der “Verbindung zwischen den Tätigkeiten als solchen in der konkreten Unfallsituation” als Voraussetzung einer gemeinsamen Betriebsstätte im Sinne des § 106 Abs. 3 Fall 3 SGB VII zu befassen, die zu einer Haftungsprivilegierung…

    Rechtslupein Arbeitsrecht- 45 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK