Arbeitnehmerin

    • Schwangere Arbeitnehmerin – Berufsverbot widerlegt durch XING-Profil?

      Schwangere Arbeitnehmerin – Berufsverbot widerlegt durch XING-Profil? Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Das Angebot sozialer Netzwerke nachzuvollziehen, stellt anscheinend so manchen Arbeitsrichter vor erstaunliche Probleme. Anders lässt sich kaum erklären, warum ein Fall einer schwangeren Arbeitnehmerin bis zum Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg gelangen musste, um ...

      Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 40 Leser -


  • Befristeter Arbeitsvertrag und Schwangerschaft

    … Fachanwalt + Arbeitsrecht Ich werde immer wieder gefragt, was eigentlich gilt, wenn eine Arbeitnehmerin schwanger ist und demnach Kündigungsschutz hat, aber nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Dazu ist zu sagen, dass eine Schwangerschaft nur vor einer Kündigung schützt. Ein befristeter Arbeitsvertrag muss allerdings nicht gekündigt werden…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 70 Leser -
  • Arbeitsgericht Berlin: Wie schwanger muss man sein?

    … Manche Dinge im Leben gehen nur ganz oder gar nicht. Allgemein ist bekannt, dass man nicht “ein bisschen schwanger” sein kann. Arbeitsgericht Berlin und das Beschäftigungsverbot Das Arbeitsgericht Berlin entschied im August 2012 (31.08.2012 – Az 28 Ca 10643/12) über den Beweiswert einer ärztlichen Bescheinigung über ein Beschäftigungsverbot. Dem…

    Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog- 173 Leser -
  • Arbeitnehmerin verpasst Widerspruchsfrist gegen Betriebsübergang

    … Eine Arbeitnehmerin eines Callcenters wurde von ihrer Arbeitgeberin darüber unterrichtet, dass ein Betriebsübergang stattfinden würde von dem sie betroffen sei. Die Arbeitnehmerin widersprach dem schließlich, jedoch zu spät. Das Bundesarbeitsgericht wies ihre Klage zurück. Widerspruch gegen schriftliche Ankündigung über Betriebsübergang Die T…

    rechtsanwalt.comin Arbeitsrecht- 11 Leser -
  • Elternzeitverlängerung und falsche Signale

    …Eine Mutter kann nach der ursprünglich vorgesehenen Elternzeit noch nicht zurück in den Job, da eine Betreuung des Kindes in KITA aus medizinischen Gründen nicht möglich ist. Deshalb beantragte die Arbeitnehmerin beim Arbeitgeber die Verlängerung der Elternzeit. Der Arbeitgeber signalisierte der Arbeitnehmerin nun, dass die Zustimmung erfolgen…

    Arbeitsrecht Chemnitzin Arbeitsrecht- 54 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK