Anzeigepflicht

    • Festsetzungsfrist in der Grunderwerbsteuer – und die Verletzung der Anzeigepflicht

      § 19 GrEStG begründet eine gesetzliche Anzeigepflicht i.S. des § 170 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 AO. Eine Steuerfestsetzung sowie ihre Aufhebung oder Änderung sind nicht mehr zulässig, wenn die Festsetzungsfrist abgelaufen ist (§ 169 Abs. 1 Satz 1 AO). Gemäß § 170 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 AO beginnt die vierjährige Festsetzungsfrist des § 169 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 AO u.a.

      Rechtslupe- 33 Leser -
  • Warum ich mich auf die Anzeigepflicht für Steuergestaltungen freue

    … Seit einigen Monaten wird über die Frage der „Anzeigepflicht für Steuergestaltungen“ heftig gestritten. Es gibt aufgrund einiger „ausufernder“ Steuergestaltungen (z.B. „Cum-Ex-Geschäfte“) sicherlich ein fiskalisches Interesse an ihrer Einführung, während die Beraterschaft auf die damit einhergehenden Probleme und Zweifelsfragen in der praktischen…

    Christian Herold/ NWB Experten Blog- 96 Leser -


  • Transparenzregister nimmt Betrieb auf

    … Das Transparenzregister nimmt den Betrieb auf. Seit dem 1. Oktober 2017 müssen Gesellschaften und sonstige juristische Personen Meldungen zum Transparenzregister tätigen. Ab dem 27. Dezember 2017 werden die Meldungen dort veröffentlicht. Wer muss Eintragungen im Transparenzregister vornehmen? Vereinfacht: Treuhand-Gestaltungen müssen im…

    Steuern · Recht · Wirtschaft- 48 Leser -
  • Wasserschaden in der Mietwohnung – Anzeigepflicht des Mieters

    … Wasserschaden in der Mietwohnung – Anzeigepflicht des Mieters Fachanwalt + Mietrecht + Bredereck Berlin war wie auch weite andere Teile von Deutschland zuletzt immer wieder geplagt von heftigen Unwettern. Im Zuge dessen haben bei uns auch die Anfragen zum Thema Wasserschaden in der Wohnung, feuchte Keller etc. zugenommen. Deshalb dazu eine…

    Fernsehanwaltin Mietrecht- 145 Leser -
  • Auslandsgesellschaften im Visier der Finanzämter

    …Münzen aus Malta, „Malta – Euros (Coins)“ von marfis75 on flickr steht unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 In den vergangenen Jahren haben die Finanzämter vielfältige Maßnahmen gegen Steuerhinterziehung ergriffen. Whistleblower haben der deutschen Finanzverwaltung Listen von Kunden Schweizer und Luxemburger Banken zugespielt, und der Datenaustausch…

    Steuern · Recht · Wirtschaft- 2 Leser -
  • Das Problem mit legal und legitim im Steuerrecht

    … Unterschied zu geben. Was legal ist muss auch legitim sein. Vor diesem Hintergrund kann man sich dann auch fragen, was denn eine Anzeigepflicht für Steuergestaltungsmodelle (außer Arbeit) noch mit sich bringt. Der der illegal handelt, also Steuern hinterzieht, wird wohl kaum einer eventuellen Anzeigepflicht nachkommen. Der der legal handelt und damit auch legitim handelt (hier sprechend wir von der überwältigen Mehrheit der Steuerpflichtigen), wird hingegen über Maß belastet. Ähnliche Beiträge …

    Christoph Iser/ NWB Experten Blog- 87 Leser -
  • Anzeigepflicht bei Erbfällen – und die Festsetzungsverjährung

    …Gemäß § 47 AO erlöschen Ansprüche aus dem Steuerschuldverhältnis u. a. durch Verjährung. Eine Steuerfestsetzung ist daher nicht mehr zulässig, wenn die Festsetzungsfrist abgelaufen ist (§ 169 Abs. 1 S. 1 AO); diese beträgt gemäß § 169 Abs. 2 S. 1 Nr. 2 AO regelmäßig vier Jahre und beginnt grundsätzlich…

    Rechtslupe- 76 Leser -
  • Anzeigepflicht für Steuergestaltungen oder das „Gutachten des Grauens“

    … Gesetzgeber die steuerlichen Folgen jahrelang hingenommen, und zwar bewusst. Hätte nun im Vorfeld jede Gründung einer Cash-GmbH angemeldet werden müssen? http://www.tax.mpg.de/fileadmin/TAX/docs/TL/MA/Gutachten_Anzeigepflichten_MPI.pdf Ähnliche Beiträge Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Steuern und verschlagwortet mit Anzeigepflicht, Steuergestaltung von Christian Herold. Permanenter Link zum Eintrag.…

    Christian Herold/ NWB Experten Blog- 102 Leser -


  • Vorvertragliche Obliegenheiten – was ist das?

    … Fragen des Versicherers bei der Antragstellung beantworten muss. § 19 VVG (Versicherungsvertragsgesetz) sagt hierzu: „Der Versicherungsnehmer hat bis zur Abgabe seiner Vertragserklärung die ihm bekannten Gefahrumstände, die für den Entschluss des Versicherers, den Vertrag mit dem vereinbarten Inhalt zu schließen, erheblich sind und nach denen der…

    Quirmbach und Partner- 143 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK