Anwaltswerbung

  • Rechtsanwalt darf nicht mit nackten Frauen werben

    … habe er in Kauf genommen. Auf eine Bedeutungslosigkeit der Anwaltsgerichtsbarkeit könne er sich zudem nicht berufen, da auch bereits seine Tassenwerbung durch den BGH negativ beschieden worden sei. Quelle: Pressemitteilung des Landgerichts Köln vom 28.04.2017 Urteil des Landgerichts Köln vom 23.03.2017, Az. 24 S 22/16 Der Beitrag Rechtsanwalt darf nicht mit nackten Frauen werben erschien zuerst auf Justillon. …

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichten- 1737 Leser -
  • Anwaltsrobe mit Werbeaufdruck

    …Es ist berufsrechtlich unzulässig, dass ein Rechtsanwalt im Gerichtssaal eine Robe trägt, die mit seinem Namen und der Internetadresse seiner Homepage bedruckt ist. In dem hier vom Bundesgerichtshof entschiedenen Fall wandte sich ein Rechtsanwalt gegen einen belehrenden Hinweis seiner Rechtsanwaltskammer, der auf seine Bitte ergangen war, ihn über…

    Rechtslupe- 49 Leser -


  • Anlegerschutzanwälte – und ihre Werbebriefe

    … Gemäß § 43b BRAO ist Werbung einem Rechtsanwalt nur erlaubt, soweit sie über die berufliche Tätigkeit in Form und Inhalt sachlich unterrichtet und nicht auf die Erteilung eines Auftrags im Einzelfall gerichtet ist. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist die Bestimmung des § 43b BRAO jedenfalls seit dem 28.12 2009 im Hinblick auf die…

    Rechtslupe- 28 Leser -
  • Anwaltliche Schockwerbung auf der Kaffeetasse

    … daneben angebrachten Textzeile “Nicht verzagen, R. fragen”. Die Rechtsanwaltskammer gab dem Rechtsanwalt jeweils auf, die Werbung wegen Unvereinbarkeit mit dem anwaltlichen Berufsrecht sowie dem Wettbewerbsrecht zu unterlassen. Zu Recht, wie nun der Bundesgerichtshof befand: Diese Werbung ist nach Ansicht des Bundesgerichtshofs mit dem…

    Rechtslupe- 48 Leser -
  • Internetwerbung einer Kanzlei mit Städtenamen ist wettbewerbswidrig

    … Laut LG Hamburg (Urteil vom 07.08.2014, 327 O 118/14) darf eine Kanzlei im Internet nicht mit Namen von Städten werben, in denen diese Kanzlei keine eigene physische Präsenz hat. Im konkreten Fall trat eine Anwaltskanzlei im Internet auf mit dem Text „HAMBURG, BERLIN, MÜNCHEN, KARLSRUHE, LEIPZIG … RECHTSANWÄLTE VERTRETEN IHREN FALL“. Eine…

    Bernhard Schmeilzl/ Rechthaber- 62 Leser -


  • Der Kommanditistenbrief zur Mandantenwerbung

    … generelles Interesse an seiner Leistung erwartet. Er hat es als zulässig erachtet, diesen Adressaten einen konkreten Handlungs- oder Beratungsbedarf erst mit den in der Anwaltswerbung enthaltenen Angaben zu einer konkreten Fallgestaltung bewusst zu machen. In einer solchen Situation fehlte es an einer gezielten persönlichen und daher gegebenenfalls als…

    Rechtslupe- 18 Leser -
  • “auch zugelassen am OLG Frankfurt”

    … Solange der Umstand, dass es für die Postulationsfähigkeit vor den Oberlandesgerichten keiner gesonderten Zulassung bedarf, für die angesprochenen Verkehrskreise keine Selbstverständlichkeit darstellt, verstößt ein Rechtsanwalt, dem vor dem 1. Juni 2007 eine solche Zulassung erteilt worden ist und der hierauf in einem Zusatz zur Namensleiste…

    Rechtslupe- 17 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK