Anwälte Als Unternehmer

  • Honorarfalle Beratungsmandat

    … Geld lauert in der Falle nur wenig Wer ohne Vergütungsvereinbarung berät, dem kann es ergehen, wie dem Anwalt in einem vom AG Stuttgart kürzlich entschiedenen Fall. Er hatte ein Beratungshonorar in Höhe von EUR 249,00 eingeklagt und EUR 48,20 zugesprochen erhalten. Die Mandantin hatte sich ratsuchend per E-Mail an den Anwalt gewandt und von…

    Der Honorarblawg- 322 Leser -
  • Wenn Ihnen im Mandantengespräch die Worte ausgehen

    … Es kann viele Gründe haben und es kann jeder und jedem von uns passieren: eine Äußerung des Mandanten im Gespräch kommt unerwartet und wir wissen nicht, was wir darauf anworten sollen. Wir werden – wie man so schön sagt – auf dem kalten Fuß erwischt. Das können zum einen inhaltliche Fragen sein. Eine rechtliche Fragestellung, auf die eine Antwort…

    Der Honorarblawg- 459 Leser -


  • Wettbewerb unter Kollegen

    … Schon oftmals habe ich in diesem Blog – und auch außerhalb – für die Ansicht geworben, Anwälte und Anwältinnen seien neben Organen der Rechtspflege auch Unternehmer und Unternehmerinnen. Für Unternehmer gilt in der sozialen Marktwirtschaft, dass sie in einem Wettbewerb untereinander um “Kunden” (in unserem Fall also um Mandanten) stehen. Doch ist…

    Der Honorarblawg- 183 Leser -
  • Neue Studie: Viele Kanzleien haben keine Strategie

    … durch alle Kanzleitypen“. Zwar sei die Finanzkrise von den allermeisten Anwältinnen und Anwälten gut bewältigt worden, aber es stehe durch diese Nachlässigkeiten neuer Ärger ins Haus. Dieser droht demnach auch von von Banken und Versicherungen, die versuchen, auch Rechtsberatung zu betreiben. Dass der Markt sich für uns Anwältinnen und Anwälte…

    Der Honorarblawg- 182 Leser -
  • Neue Studie: Viele Kanzleien haben keine Strategie

    … durch alle Kanzleitypen“. Zwar sei die Finanzkrise von den allermeisten Anwältinnen und Anwälten gut bewältigt worden, aber es stehe durch diese Nachlässigkeiten neuer Ärger ins Haus. Dieser droht demnach auch von von Banken und Versicherungen, die versuchen, auch Rechtsberatung zu betreiben. Dass der Markt sich für uns Anwältinnen und Anwälte…

    Der Honorarblawg -
  • Das IST starker Tobak

    … scheint, ist dieser Tobak eben besonders stark. Zurück zu uns Anwältinnen und Anwälten. Ja, es gibt wohl diejenigen, die als Hausmann oder Hausfrau neben dem guten Verdienst des Partners “so nebenbei” noch um die 1.900 € verdienen. Aber es gibt auch die, die aus der Masse der Juristen, die jedes Jahr die Unis und das Referendariat verlassen, nicht…

    Der Honorarblawg- 1 Leser -
  • Das IST starker Tobak

    … scheint, ist dieser Tobak eben besonders stark. Zurück zu uns Anwältinnen und Anwälten. Ja, es gibt wohl diejenigen, die als Hausmann oder Hausfrau neben dem guten Verdienst des Partners “so nebenbei” noch um die 1.900 € verdienen. Aber es gibt auch die, die aus der Masse der Juristen, die jedes Jahr die Unis und das Referendariat verlassen, nicht…

    Der Honorarblawg- 225 Leser -
  • Hohes Insolvenzrisiko auch bei Anwälten?

    … Ich habe hier im Blog schon mehrmals Zahlen gepostet, die darauf hinweisen, dass es unter den freiberuflichen Anwälten und Anwältinnen eine relativ große Gruppe geben muss, die sich vom Einkommen her knapp am Existenzminimum bewegt. Zwar dürfte das ehemals verbreitete Bild vom pauschal reichen Anwalt, der im Porsche unterwegs ist und damit…

    Der Honorarblawg- 3 Leser -
  • Hohes Insolvenzrisiko auch bei Anwälten?

    … Ich habe hier im Blog schon mehrmals Zahlen gepostet, die darauf hinweisen, dass es unter den freiberuflichen Anwälten und Anwältinnen eine relativ große Gruppe geben muss, die sich vom Einkommen her knapp am Existenzminimum bewegt. Zwar dürfte das ehemals verbreitete Bild vom pauschal reichen Anwalt, der im Porsche unterwegs ist und damit…

    Der Honorarblawg- 418 Leser -
  • Was du heute kannst besorgen…

    … Der Kollege Schulte Herbrüggen beschreibt in seinem Blog ein kleines Erlebnis mit einem Münchner Gericht. Dabei muss er erleben, dass eine beantragte Streitwertfestlegung erst zum Ende des Verfahrens durch das Gericht zu erwarten sei. Spontan kam mir dabei das alte Sprichwort “was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen” in den…

    Der Honorarblawg- 108 Leser -
  • Was du heute kannst besorgen…

    … Der Kollege Schulte Herbrüggen beschreibt in seinem Blog ein kleines Erlebnis mit einem Münchner Gericht. Dabei muss er erleben, dass eine beantragte Streitwertfestlegung erst zum Ende des Verfahrens durch das Gericht zu erwarten sei. Spontan kam mir dabei das alte Sprichwort “was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen” in den…

    Der Honorarblawg- 2 Leser -
  • Sie müssen Mandanten nicht immer verstehen – aber Verständnis haben

    … Viele von uns kennen das wahrscheinlich. Ein Mandant und eine Mandantin kommt in die Kanzlei und erzählt Ihre oder Seine Geschichte mit der Biite um Hilfe. Nicht immer können wir dabei verstehen, warum die Personen, die zu uns kommen so handeln, wie sie handeln. Manchmal denken wir dabei möglicherweise, dass doch der gesunde Menschenverstand…

    Der Honorarblawg- 397 Leser -


  • Ein schöner Anlass für eine strategische Neuausrichtung

    … entscheidend verbessern werden? Sind Ihre Mandantinnen und Mandanten mit dem Kosten-Nutzen-Verhältnis Ihrer Dienstleistung zufrieden? Möglicherweise ist die Antwort auf eine oder mehrere dieser Fragen eine Änderung Ihrer Taktik, was Ihre Vergütung als Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt angeht. Treten Sie hierfür in einen offenen Prozess ein! Stellen Sie…

    Der Honorarblawg- 61 Leser -
  • Diese Nachricht ändert nichts grundlegendes

    … gut für die Anwaltschaft in diesem Land, dass die Gebühren endlich aktualisiert werden. Was meine ich also damit, wenn ich sage, es handelt sich um “scheinbar” gute Nachrichten? Der Schein besteht darin, dass mit dieser Gebührenerhöhung die finanziellen Grundlagen unseres Berufsstandes gesichert sind. Dies wird aber auch in Zukunft wesentlich…

    Der Honorarblawg- 164 Leser -
  • Scheinbar gute Nachrichten für alle, die nach dem RVG abrechnen

    … Sätze nicht an die finanzielle Realität angeglichen. Klar ist für mich aber auch, dass für Ihr finanzielles Auskommen die Anwältinnen und Anwälte selbst zu sorgen haben. Wir sind nun einmal keine Angestellten, die mit einem festen Betrag rechnen können sondern freie Unternehmer (und natürlich auch Organ der Rechtspflege), die Sorge dafür tragen müssen…

    Der Honorarblawg- 262 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK