Anonymisierung

    • Pseudonymisierung – was ist das eigentlich?

      Dieser Blog deckt mittlerweile diverse datenschutzrechtliche Bereiche ab. Umso erstaunlicher, dass es ab und an doch noch mal einzelne Themen gibt, die es nie zu einem eigenen Artikel geschafft haben. Dank der Rückmeldungen unserer Leser wird sich dieser Beitrag exklusiv der Pseudonymisierung widmen.

      Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 66 Leser -
  • Google Analytics – Neuer Code erfordert neue Opt-Out Regel

    …Am Google Analytics Tracking Code hat sich vor Kurzem etwas geändert. Google verwendet jetzt seit Neuestem den Global Site Tag (gtag.js). Dadurch gibt es einige Anpassungen an den Einsatz des Analysetools um datenschutzkonform zu bleiben. NEUER ORT Wurde der Analytics-Code in der Vergangenheit noch direkt vor dem schließenden head-Tag eingebaut, so…

    Ingo Kaiser/ Datenschutzblog 29- 104 Leser -


  • Was ist ein VPN und wozu wird es benötigt?

    … VPN bedeutet Virtuelles Privates Netzwerk (aus dem Englischen „Virtual Private Network“). Eine VPN-Verbindung bietet die Möglichkeit, von außen auf ein bestehendes Netzwerk zuzugreifen. Dabei kann es sich um ein Unternehmens- aber auch um ein privates Netzwerk handeln. Wozu braucht es VPN-Verbindungen? Ein VPN hat vielfältige…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 65 Leser -
  • Apple „HomePod“ – In Sachen Datenschutz alles ok?

    … zu und stellen damit personenbezogene Daten dar. Ob deren Übermittlung und Speicherung auf Apple-Servern zur Erbringung der Dienste des HomePod erforderlich ist, wie es § 28 Abs. 1 BDSG fordert, ist fraglich. Im Unklaren bleibt zudem, wie die so gewonnen Daten genutzt werden, um zu gewährleisten, dass der Nutzer „noch passendere Antworten“ erhält…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 39 Leser -
  • Die Datenwoche im Datenschutz (KW44 2016)

    … [IITR – 6.11.16] Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (>>> Privacy Shield: Klage eingereicht >>> Datenschutz primär Schutz der Privatsphäre >>> Von wegen anonymisiert >>> EuGH: Hebelt das Urteil zu IP-Adressen den Online-Datenschutz aus? >>>…

    Sebastian Kraska/ Datenschutzbeauftragter Online- 83 Leser -
  • „Precobs“ – Stigma durch polizeiliches Orakel?

    … die Frage einer wirksamen Anonymisierung ein sowohl in rechtlicher als auch in technischer Hinsicht heikles Unterfangen. Die Landesdatenschutzbeauftragte von Niedersachsen hat in zutreffender Weise darauf hingewiesen, dass ein Personenbezug je nach Rastergröße des überwachten Gebiets durchaus möglich sein kann. Die von ihr für die Überwachung…

    Clemens Grünwald/ datenschutz-notizen.de- 108 Leser -
  • Datenschutzkonformes Targeting im Online-Marketing

    … unüberschaubare Mengen personenbezogener Daten verarbeitet. Dass es auch anders geht, zeigt nugg.ad. Zielgerichtete Werbung durch Targeting Unter Targeting versteht man die gezielte Auslieferung von Werbung auf Grundlage der beim Tracking erfassten Nutzerdaten. Damit die Zielgruppenansprache effektiv erfolgen kann, muss eine Zielgruppendefinition…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 87 Leser -
  • Wenn Anonymisierung unheimlich wird

    …: Wirksames Anonymisieren ist nicht leicht Wie wirksam Anonymisierungstechniken wirklich sind, wird derzeit noch erforscht. Dabei zeigt sich immer mehr, dass eine wirksame Anonymisierung oftmals nicht bzw. nur sehr schwer zu erreichen ist. Selbst ein vermeintlich anonymisierter Datenbestand birgt oftmals Restrisiken. Wie kompliziert der Einsatz von…

    Sven Venzke-Caprarese/ datenschutz-notizen.de- 197 Leser -


  • Big Data – Schwarmintelligenz im öffentlichen Nahverkehr?

    … Aktuell wird im Rahmen eines Pilotprojekts in Nürnberg geprüft, inwieweit der öffentliche Nahverkehr in der Region mit Hilfe von Schwarmdaten der Fahrgäste verbessert werden kann. Im Ansatz vergleichbare Vorhaben, über die wir unlängst berichteten, werden beispielsweise in Kopenhagen zur Vermeidung von Radfahrerstaus geprüft. Die VAG Verkehrs…

    Clemens Grünwald/ datenschutz-notizen.de- 70 Leser -
  • Regelung zur Zeiterfassung in der Betriebsvereinbarung

    … Zeiterfassungsdaten für unternehmensinterne An- bzw. Abwesenheitslisten keine Bedenken, solange die Gründe für die An- bzw. Abwesenheit nicht genannt werden. Darüber hinaus sind die Grenzen der (noch) zulässigen Leistungs- und Verhaltenskontrolle zu beachten. Anonymisierungen können sicherstellen, dass Leistungsvergleiche zwischen Mitarbeiter…

    Dr. Datenschutz/ Datenschutzbeauftragter- 120 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK