Anlageberater

  • Die “blind” unterzeichnete Beratungsdokumentation

    … Ob grob fahrlässige Unkenntnis i.S.d. § 199 Abs. 1 Nr. 2 BGB vorliegt, wenn ein Kapitalanleger eine Risikohinweise enthaltende Beratungsdokumentation “blind” unterzeichnet, muss der Tatrichter aufgrund einer umfassenden tatrichterlichen Würdigung der konkreten Umstände des Einzelfalls feststellen1. Die Annahme des Verjährungseintritts infolge…

    Rechtslupe- 37 Leser -


  • V+ Fonds: Wie können Anleger informiert werden?

    … Video-Blog mit Rechtsanwalt Resch: Dieser Beitrag wurde unter Verbraucherrecht, Video-Blog abgelegt und mit Anlageberater, Anleger, Anlegeranwalt, Beteiligung, Bredereck, Falschberatung, kündigen, Rechtsanwalt, Resch, Risiko, V+ Fonds, Wagniskapital verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. …

    Fernsehanwalt- 94 Leser -
  • Provision für Anlageberater offenzulegen?

    … Provision für Anlageberater offenzulegen? Rechtsanwalt + Berlin Ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 17.10.2016 dürfte für Anleger interessant sein. Darin hat des OLG entschieden, dass Anlageberater dem Anlegerinteressenten die Höhe der tatsächlich vereinnahmten Provision offenlegen müssen. Wer zählt eigentlich…

    Fernsehanwalt- 52 Leser -
  • Beonpush – ein Schneeballsystem?

    … machen. Um neue Teilnehmer vom Investment zu überzeugen treffen Führungskräfte und Anlageberater falsche Aussagen über die Firma und deren Geschäftsmodell. Diese Aussagen werden meistens vorsätzlich oder jedenfalls fahrlässig getroffen, so dass sich Führungskräfte und Anleger dadurch schadensersatzpflichtig machen. Berater, die neue Teilnehmer…

    Rechtsanwalt Herfurtner- 213 Leser -
  • Anlageberatung -und die vorsätzliche, sittenwidrige Falschberatung

    …Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist ein Anlageberater, der vorsätzlich eine anleger- und objektwidrige Empfehlung abgibt und die Schädigung des um Rat fragenden Anlegers zumindest billigend in Kauf nimmt, dem Anleger wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadensersatz verpflichtet1. Dementsprechend handelt auch sittenwidrig, wer als Leiter eines mit Anlageberatung befassten Unternehmens ……

    Rechtslupe- 45 Leser -
  • KTG Agrar – Folgen der Insolvenz für die Anleihegläubiger

    … Prozent zu rechnen. Anleger sollten daher stets bedenken, dass sie bei Mittelstandsanleihen ein höheres Ausfallrisiko eingehen. KTG Agrar Insolvenz – wie geht es weiter? Die KTG Agrar SE möchte das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchführen. Das heißt, dass kein externer Insolvenzverwalter bestellt werden soll. Stattdessen soll das bisherige…

    Rechtsanwalt Herfurtnerin Zivilrecht- 101 Leser -
  • Systematische Falschberatung beim Wertpapiererwerb – und die Haftung des Vorstands

    …Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist ein Anlageberater, der vorsätzlich eine anleger- und objektwidrige Empfehlung abgibt und die Schädigung des um Rat fragenden Anlegers zumindest billigend in Kauf nimmt, dem Anleger wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadensersatz verpflichtet1. Dementsprechend handelt auch sittenwidrig, wer als Leiter eines mit Anlageberatung befassten Unternehmens ……

    Rechtslupe- 42 Leser -
  • Sittenwidrige Falschberatung beim Wertpapiererwerb

    … Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist ein Anlageberater, der vorsätzlich eine anleger- und objektwidrige Empfehlung abgibt und die Schädigung des um Rat fragenden Anlegers zumindest billigend in Kauf nimmt, dem Anleger wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadensersatz verpflichtet1. Dementsprechend handelt auch…

    Rechtslupe- 35 Leser -
  • DCM Fonds – DCM Renditefonds

    … DCM Fonds – DCM Renditefonds– Anleger sollten Ihre Rechte gegenüber dem Emissionshaus und Anlageberatern prüfen lassen. Die Deutsche Capital Management AG ist nach eigenen Angaben einer der führenden Emissionshäusern für geschlossene Fonds. Viele der DCM Fonds sind mittlerweile notleidend und können die in Aussicht gestellten Gewinne nicht…

    Rechtsanwalt Herfurtner- 91 Leser -
  • Planmäßige Falschberatung – als sittenwidrige Anlageberatung

    … Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist ein Anlageberater, der vorsätzlich eine anleger- und objektwidrige Empfehlung abgibt und die Schädigung des um Rat fragenden Anlegers zumindest billigend in Kauf nimmt, dem Anleger wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadensersatz verpflichtet1. Dementsprechend handelt auch…

    Rechtslupe- 50 Leser -


  • Entscheidungsreife trotz laufenden Musterverfahrens

    … An der Voraussetzung, dass die Entscheidung des Rechtsstreits von den geltend gemachten Feststellungszielen abhängt (§ 8 Abs. 1 Satz 1 KapMuG), fehlt es jedenfalls dann, wenn die Sache ohne weitere Beweiserhebungen und ohne Rückgriff auf die Feststellungsziele eines Musterverfahrens entscheidungsreif ist1. So fehlt es an der für eine Aussetzung…

    Rechtslupe- 30 Leser -
  • Der sittenwidrig handelnde Anlageberater

    … Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist ein Anlageberater, der vorsätzlich eine anleger- und objektwidrige Empfehlung abgibt und die Schädigung des um Rat fragenden Anlegers zumindest billigend in Kauf nimmt, dem Anleger wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadensersatz verpflichtet1. Dementsprechend handelt auch…

    Rechtslupe- 32 Leser -
  • Anlageberatung als sittenwidrige Schädigung

    … Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist ein Anlageberater, der vorsätzlich eine anleger- und objektwidrige Empfehlung abgibt und die Schädigung des um Rat fragenden Anlegers zumindest billigend in Kauf nimmt, dem Anleger wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung zum Schadensersatz verpflichtet1. Dementsprechend handelt auch…

    Rechtslupe- 44 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus den TOP-Blogs
Weiteres
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK