Allgemeines Zivilrecht



  • Primacom / PYUR uneinsichtig

    … geschehen wäre. Schon mit Anwalt hat es ja immerhin dann noch drei Monate bis zur Erledigung gedauert. Es kann durchaus sein, dass diese Thematik demnächst ein Gericht beschäftigen wird. Wir werden berichten. Haben auch Sie Ärger mit Ihrem Anbieter für Kabelfernsehen, Internet oder sonstigen Versorgern? Lassen Sie sich anwaltlich beraten, welche Ansprüche Ihnen zustehen! Ähnliche Beiträge …

    Peter Ratzka/ Bella & Ratzka Rechtsanwälte- 160 Leser -
  • MVG Medien Verlagsservice GmbH: Rechnungen für Regnum Verlag

    … zunächst sehr sorgfältig prüfen. Nicht nur die Art und Weise, wie die MVG Medien Verlagsservice GmbH die Vertragsübernahme zur weiteren Abwicklung behauptet, wirft Fragen auf. Bereits die Rechtmäßigkeit des ursprünglichen Vertrages mit dem Regnum Verlag steht zur Debatte. Rechtsanwalt Stefan Loebisch vertritt regelmäßig Unternehmen, die sich gegen Abzocke mit überraschenden Rechnungen und unklaren Forderungen aus angeblich erteilten Branchenverzeichnis-Anzeigenaufträgen verteidigen. © RA Stefan Loebisch | Kontakt …

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 76 Leser -
  • Schadensersatz für Hinterbliebene

    … Ehepartner, Lebenspartner, Eltern und Kinder eines Getöteten können für ihr seelisches Leiden eine Entschädigung verlangen – durchschnittlich 10.000,00 Euro. Dies folgt aus dem seit dem 22.07.2017 in Kraft getretenen § 844 Abs. 3 BGB. Bei welchen Todesfällen besteht der Anspruch? Der Schadensersatzanspruch besteht in allen Fällen der…

    Tobias Goldkamp/ Breuer Blog- 81 Leser -
  • Rechtsanwältin/Rechtsanwalt gesucht!

    … Wir sind eine Rechtsanwaltskanzlei in Mönchengladbach mit derzeit sieben Berufsträgern. Unser Fokus liegt auf privatrechtlichen Mandaten sowie der Beratung und Betreuung mittelständischer Unternehmen. Dabei liegen unsere Schwerpunkte in den Bereichen des Zivil-, Arbeits- und Sozialrechtes. Wir suchen zur Verstärkung unseres zivilrechtlichen…

    Blog der SWP Rechtsanwälte- 2 Leser -


  • Solution 24 GmbH: Kein Gerichtsvollzieher

    … Vollmundig und hochdramatisch kündigte die Routenplaner-Abofalle Solution 24 GmbH am 21.02.2017 per E-Mail für den 03.03.2017 um 10 Uhr die große Zwangsvollstreckung durch den Gerichtsvollzieher an. Wie zu erwarten war geschah: gar nichts. Terminbekanntgabe der Pfändung Ihrer Wertgegenstände: Fake News „Wir haben nun einen Vollstreckungstitel…

    RA Stefan Loebisch/ Kanzlei Stefan Loebisch Passau- 190 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK