Abmahnung - Seite 9

  • Stern und Marc Drewello ./. Blauer Bote (3)

    … Was bisher geschah: Stern und Marc Drewello ./. Blauer Bote (1) – Sachverhalt Stern und Marc Drewello ./. Blauer Bote (2) – einstweilige Verfügung Bevor wir zur journalistischen Fehlleistung von stern.de im Syrienkrieg und zu dessen unsouveränen Reaktion auf die Kritik des Blogers Blauer Bote kommen, soll hier zunächst ein…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht Abmahnung- 109 Leser -


  • Stern und Marc Drewello ./. Blauer Bote (2)

    … Was bisher geschah: Stern und Marc Drewello ./. Blauer Bote (1) Autor Marc Drewello und die stern.de GmbH mahnten den Blogger Blauer Bote wegen seinen Äußerungen über die vom stern unkritisch berichtete Bana-Propaganda kostenpflichtig auf Unterlassung ab. Da sich der Blogger jedoch nicht fügte, machten die Sterndeuter einen auf Erdoğan und…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht Abmahnung- 75 Leser -
  • Stern und Marc Drewello ./. Blauer Bote (1)

    … Der Rechtsstreit zwischen dem Verlag des Stern und dessen Mitarbeiter Marc Drewello gegen den Blogger Blauer Bote ist auf mehreren Ebenen interessant. Um das ganze Ausmaß dieser materiellrechtlich, prozessual und politisch absurden Farce zu verstehen, bedarf es mehrerer Beiträge. Heute beschränke ich mich auf eine Kurzfassung des Sachverhalts…

    Blog zum Medienrechtin Medienrecht Abmahnung- 161 Leser -
  • OLG Köln: Einwilligung in Werbung nach Vertragsende

    … freiwillig angegebenen Daten.“ Damit behielt sich das Unternehmen eine werbliche Kontaktaufnahme auch noch eine gewisse Zeit nach Vertragsende vor. Keine Einwilligung „in Kenntnis der Sachlage“ Das OLG Köln sah diese Einwilligungserklärung als unzulässig an. Sie werde nicht „in Kenntnis der Sachlage“ erteilt. Sie erlaube es dem Werbetreibenden…

    Versandhandelsrecht.dein Abmahnung- 50 Leser -
  • #Abmahnanwälte oder: #Abmahnung wegen falschem Impressum

    … Unterlassungserklärung, mit der man einen Vertrag eingeht, kann sehr teuer werden, weil dann bei wiederholten Verstößen der andere eine Vertragsstrafe von mehreren Tausend Euro (oft mindestens 3.000 € je Verstoß) geltend machen und auch gerichtlich durchsetzen kann. Es ist ein Irrtum zu glauben, es gäbe spezielle Abmahnanwälte. Praktisch jeder…

    Rechtsanwältin Stefanie Hagendorff- 116 Leser -


Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK