Abfindung

    • Betriebsrente: Verbesserte Vervielfältigungsregelung für Abfindungen

      Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses gibt es eine interessante Möglichkeit, um Abfindungen und Wertguthaben aus Arbeitszeitkonten steuerfrei für den Aufbau einer kapitalgedeckten betrieblichen Altersversorgung zu nutzen: die Vervielfältigungsregelung (§ 3 Nr. 63 Satz 4 EStG 2017). Für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit ab 2005 kann der Arbeitnehmer einen Betrag von 1.

      Christian Herold/ NWB Experten Blog- 58 Leser -
    • Sozialplanabfindung – und die Dauer der Unternehmenszugehörigkeit

      Berechnet sich die Höhe einer Sozialplanabfindung (hier: neben den Faktoren Lebensalter und Bruttomonatseinkommen) auch nach der Dauer der Unternehmenszugehörigkeit, so ist hierfür er Zeitpunkt des tatsächlichen Beginns des Arbeitsverhältnisses sowie der Zeitpunkt seiner Beendigung maßgeblich. Hierfür kommt es nicht auf den arbeitgeberseitig nach dem Sozialplan nächstmöglichen ...

      Rechtslupe- 36 Leser -
    • Nachteilsausgleich bei Altersteilzeit – und keine Rückstellung

      Arbeitgeber dürfen hinsichtlich laufender Altersteilzeitarbeitsverträge keine Rückstellungen für den sog. Nachteilsausgleich gemäß § 5 Abs. 7 TV ATZ bilden. Gemäß § 249 Abs. 1 Satz 1 HGB sind in der Handelsbilanz u.a. Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten zu bilden. Die daraus folgende Passivierungspflicht gehört zu den Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung1 und ist ...

      Rechtslupe- 33 Leser -
  • Abfindung nach Altersteilzeit

    … Versicherte gemäß § 236b Abs. 2 SGB VI in Anspruch nehmen konnte. Auch wenn der Tarifvertrag hierbei von einer “zu erwarteten” Rentenkürzung spricht, kann die Auslegung des Tarifvertrags eher für die Voraussetzung einer real eintretenden Rentenkürzung nach Beendigung des Altersteilzeitarbeitsverhältnisses sprechen. Mit dem Begriff “erwarten” wird…

    Rechtslupe- 32 Leser -


  • Sozialplanabfindung – Unternehmenszugehörigkeit und die Elternzeit

    … Berechnet sich die Höhe einer Sozialplanabfindung unter anderem auch nach der Dauer der Unternehmenszugehörigkeit, so kann ein während gesetzlicher Elternzeit ruhendes Arbeitsverhältnis ungeachtet einer Teilzeittätigkeit iSv. § 15 Abs. 5 bis Abs. 7 BEEG den Referenzzeitraum verlängern. Dies gilt zumindest dann, wenn die Betriebsparteien in dem…

    Rechtslupe- 33 Leser -
  • Abfindungswebsite wirbt mit irreführenden und falschen Aussagen

    … Beschluss des LG Bielefeld vom 01.08.2017, Az.: 15 O 67/17 Die Behauptungen eines Portalbetreibers, welcher eine komplette Abwicklung der außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung eines Abfindungsanspruches aus einem gekündigten Arbeitsverhältnis gegen eine Provision von 25% netto anbietet, "Schon gewusst? abfingungxxxx.de übernimmt Ihr…

    kanzlei.biz- 95 Leser -
  • So war das nicht abgemacht

    …Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht. Die Parteien handeln einen Vergleich aus, den sie dem Gericht mitteilen, damit der Vergleich durch Beschluß festgestellt werden kann (§ 278 Absatz 6 ZPO). Wir einigen uns auf eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit Freistellung, Abfindung, Turboklausel und Zeugnis. Das Gericht stellt dann durch Beschluß fest: Der Beklagte zieht die Änderungskündigung zurück. … So war das nicht abgemacht weiterlesen…

  • Anrechnung einer Abfindung auf das Arbeitslosengeld

    … Lebensunterhalts in den Vordergrund. In diesem Zusammenhang spielen die Auszahlung einer Abfindung sowie der Anspruch auf ALG I eine entscheidende Rolle. Im Vordergrund stehen hierbei zwei Fallkonstellationen, nämlich einerseits die vorzeitige Beendigung des Arbeitsverhältnisses gegen Abfindungszahlung (I) sowie andererseits die Verhängung einer Sperrfrist (II…

    Kanzlei Hasselbach | Magazinin Arbeitsrecht- 94 Leser -
  • Fette Schlampe als Kündigungsgrund

    …Ein Hausmeister erhielt eine Kündigung wegen Beleidigung und auch noch wegen vorgetäuschter Arbeitsunfähigkeit. Beim Arbeitsgericht Bonn (3 Ca 681/17) erhob er Kündigungsschutzklage. Siehe hierzu die Pressemitteilung vom 27. Juli 2017: Der Rechtsstreit beim Arbeitsgericht Bonn über eine Kündigung nach der Bezeichnung einer Arbeitskollegin als „fette Schlampe“ endete mit einem Vergleich: Das Arbeitsverhältnis endet fristgemäß und […]…

    Olaf Moegelin/ Rechtsanwalt Olaf Moegelin- 154 Leser -


  • Von Sprinterprämien und aufgestockten Transferkurzarbeitergeldern

    … Wer eine Abfindung für den Verlust seines Arbeitsplatzes erhält, hat in aller Regel ein hohes Interesse an einer Anwendung der so genannten Fünftel-Regelung im Sinne der §§ 24, 34 EStG. Doch manchmal sind betriebliche Vereinbarungen relativ kompliziert, insbesondere auch, wenn die – ehemaligen – Arbeitnehmer in Transfergesellschaften (weiter…

    Christian Herold/ NWB Experten Blog- 46 Leser -
  • Müssen sich Arbeitnehmer schlecht fühlen wegen Kündigungsschutzklage?

    … eigentlich gar nicht mehr beim Arbeitgeber bleiben wollen und es ihnen vor allem auf eine Abfindung ankommt. Dabei gibt es gar keinen Grund, sich deswegen schlecht zu fühlen. Letztlich verkaufen Arbeitnehmer dem Arbeitgeber ihren Kündigungsschutz. Der Preis dafür ist die Abfindung. Dabei ist es nur natürlich, dass beide Seiten für sich einen möglichst guten…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 118 Leser -
Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK