Top-Meldungen der letzten 24 Stunden

  • Ruhig, Brauner!

    Ja, es ist passiert. Ich habe mir ein paar Tage ernsthaften Urlaub gegönnt und es mir unterwegs weitestgehend verkniffen, in dieses Internetz zu schauen. Und schon werden die Leute hektisch. Die Netzabstinzenz lag nicht nur daran, daß ich das nicht wollte. Sondern auch, weil ich es nicht konnte. Die Abdeckung mit dem Mobilfunk in Kreuzberg ist eben nicht zu vergleichen mit de ...

    Carsten R. Hoenig/ kanzlei-hoenig.de- 347 Leser -
  • Das Parkticket gehört jetzt mir

    Foto: Symbolbild Warum ein eigenes Parkticket kaufen, wenn man andere dafür bezahlen lassen kann? Das dachte sich wohl eine 41-jährige Frau, die auf freche Art und Weise einer anderen Frau den Parkschein entwendete und sich trotz Protest vom Auto entfernte. Die Polizei in Augsburg wartete auf die Diebin und stellte noch gleich eine andere Straftat fest.

    Justillon - kuriose Rechtsnachrichtenin Strafrecht- 218 Leser -
  • Sonntagswitz: Heute zu/mit Strafverteidigern

    © Teamarbeit – Fotolia.com Heute bringe ich dann mal „Strafverteidigerwitze“. Die passen gut zum 41. Strafverteidigertag, der am Wochenende in Bremen statt gefunden hat und der inzwischen beendet ist. Es kann sein, dass ich den ein oder anderen der Witze schon mal gebracht habe, das habe ich nicht geprüft.

    Detlef Burhoff/ Burhoff online Blogin Humor- 190 Leser -
  • Verkaufsverbot für Diesel-Fahrzeuge – Geht es nun ganz schnell?

    Mit einem Antrag auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes an das VG Schleswig begehrt der Umweltverband BUND aktuell den Erlass einer einstweiligen Anordnung, durch die das Kraftfahrtbundesamt (KBA) dazu verpflichtet werden soll, den Verkauf von Diesel-Neufahrzeugen zu untersagen, die im realen Fahrbetrieb den gesetzlichen Emissionsgrenzwert für Stickstoffoxide (NOx) von 80 mg/km überschreiten.

    Johannes Schulte/ Jurop.org- 85 Leser -
  • OLG Köln: Überteuerter Schlüsseldienst – Strafbarer Wucher

    Zwangslage im Sinne des § 291 Abs. 1 S. 1 StGB ist eine ernste Bedrängnis, in der der Geschädigte auf die Leistung angewiesen ist. Eine Existenzbedrohung ist nicht vorausgesetzt. Hiervon ausgehend wird auch für Zwangslagen ohne wirtschaftliche Bedrängnis darauf abgestellt, dass eine existenzielle Bedrohung nicht erforderlich, sondern eine „schwerwiegende Beeinträchtigung de ...

    examensrelevantin Strafrecht- 83 Leser -
  • DRK-Schwesternschaften: Einigung zum Erhalt

    Dieses Blog durchsuchen DRK-Schwesternschaften: Einigung zum Erhalt In seiner bisherigen Rechtsprechung verneint das Bundesarbeitsgericht eine Arbeitnehmerstellung der vereinsrechtlich organisierten Rotkreuzschwestern. Daher war bisher auch das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG) nicht auf die Gestellung von Rotkreuzschwestern an unterschiedliche Gesun ...

    Recht und Arbeit- 64 Leser -
  • Bergleute: Ablösung der Kohledeputate

    Die Ibbenbürener Bergleute müssen die Ablösung der Kohledeputate durch die Leistung einer einmaligen Abfindung hinnehmen. Das hat die 4. Kammer des Arbeitsgerichts Reine am 14.03.2017 entschieden (Az. 4 Ca 1006/16). Noch aktive Bergleute, Rentner und deren Hinterbliebene haben Anspruch auf Gewährung kostenloser Kohle für den eigenen Bedarf im Jahr.

    Recht und Arbeit- 58 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK