Aktuelles - Seite 24632

  • EUR-Lex

    Der Beitrag stellt das europarechtliche Portal EUR-Lex vor. Neben einer kurzen Beschreibung der Historie des Datenbestands und der sich ändernden politischen Rahmenbedingungen wird eine Momentaufnahme zum Stand der andauernden Entwicklungen versucht. Drei konkrete Recherche-Beispie ...

    Jurabilis- 3 Leser -
  • Christen und Juden gegen Berliner Senatspläne

    Der Plan der Regierungskoalition aus SPD und PDS, eine Einheitsschule einzuführen und an den Berliner Schulen statt des konfessionellen Religionsunterrichts nur noch einen religiös neutralen "Ethikunterricht" zu erteilen, ist bei Vertretern der jüdischen und christlichen Religionsgemeinschaften auf Protest gestoßen.

    Obiter Dictum- 13 Leser -
  • Schnitte in Körper und Seele

    UNICEF, Terre des Femmes und Verband der Frauenärzte stellen Umfrage zur Situation beschnittener Mädchen und Frauen in Deutschland vor Weltweit werden jedes Jahr rund zwei Millionen Mädchen an ihren Geschlechtsorganen verstümmelt. Insgesamt sind über 130 Millionen Mädchen und Frauen betroffen. Die grausame Tradition ist vor allem in Afrika verbreitet. Aber auch in Deu ...

    Menschenrechte- 29 Leser -
  • Software für den letzten Willen

    Nach dem Tod der Koma-Patientin Terri Schiavo boomt in den USA das Geschäft mit dem Tod: Anwendungen, die beim Formulieren des letzten Willen helfen, haben Hochkonjunktur. Nicht nur für die Steuererklärung gibt es Software, die mit Tipps zur Seite steht. In den USA ist die Nachfrage nach Computerprogrammen zur Erstellung von Testamenten oder Patientenverfügungen stark gestiegen.

    Streitsache / Blog- 13 Leser -
  • Jean Ziegler: Reiche Länder zur Hungerbekämpfung völkerrechtlich verpflichtet

    NRO-Bericht über deutsche Verletzungen des Rechts auf Nahrung vorgelegt Genf, den 5. April 2005 "Brot für die Welt", der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) und die Menschenrechtsorganisation FIAN (FoodFirst Informations- und Aktionsnetzwerk) haben der Bundesrepublik Deutschland vorgeworfen, das Recht auf Nahrung in anderen Ländern zu verletzen. In ihrem Bericht, den sie de ...

    Menschenrechte- 15 Leser -
  • Hinrichtungen weltweit: China hält weiter traurigen Rekord

    amnesty international veröffentlicht Zahlen für 2004 In keinem Land der Welt werden so viele Menschen hingerichtet wie in China. Das geht aus der diesjährigen Statistik von amnesty international zur Todesstrafe hervor. Weltweit wurde die Todesstrafe im Jahr 2004 an mindestens 3.797 Menschen in 25 Ländern vollstreckt, mindestens 7.395 Menschen in 64 Lä ...

    Menschenrechte- 226 Leser -
  • AUSKUNFT

    Frau S. möchte Auskunft über eine Lebensversicherung zu ihren Gunsten. Sie meint, diese Versicherung habe ihr früherer Mann aufgrund eines Ehevertrages abschließen müssen. Ich habe schriftlich erklärt, dass es diese Versicherung niemals gab, nicht gibt und auch nicht geben wird. Die Gründe hierfür habe ich auch erläutert. Was macht Frau S.

    LawBlog- 17 Leser -
  • Kleines Land, großes Bankgeheimnis

    Ob damit Österreich, die Schweiz oder Liechtenstein gemeint sein soll, kann dahingestellt bleiben. (Auch Andorra, Monaco oder Luxemburg böten sich natürlich prinzipiell an.) Tatsache ist, dass in diesen drei “Alpenfestungen“ (© Börsereport) Milliarden an deutschen Geldern liegen. Für Österreich reichen die Schätzungen dabei von konservativen 7 Milliarden (so die Nationalbank) b ...

    Aktenvermerk- 31 Leser -
  • Recht einfach

    Unter dem Titel “Recht einfach” hat der Österreichische Rechtsanwaltskammertag eine neue Broschüre (PDF) aufgelegt. Erklärtes Ziel ist es, “die Schwellenangst zu beseitigen und einen Überblick über die ...

    Aktenvermerk- 7 Leser -
  • Unverständliche Urteile?

    Richter sollten ihre Urteile in der Öffentlichkeit besser erklären. Dafür sprach sich der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Wolfgang Arenhövel, aus. «Gerichtsurteile sind häufig für Menschen, die keine Juristen sind, nicht verständlich», sagte Arenhövel am 04.04.2005 der dpa in Hannover. «Optimal wäre es, w ...

    Jurabilis- 19 Leser -
  • 130.000 Euro Schaden durch Scheinvermittlung von Arbeitssuchenden

    Anklage in Berlin: Die Staatsanwaltschaft Berlin hat die Verantwortlichen eines privaten Arbeitsvermittlungsunternehmens angeklagt, Mitte 2004 für die Scheinvermittlung von etwa 80 Arbeitssuchenden 20.000 Euro Vermittlungsprovision von der Arbeitsagentur erhalten und den Betroffenen etwa 110.000 Euro Lohn vorenthalten zu haben. Die Rechtsanwältin Alexia Z. (30), die Bürokauffrau Kirsten H.

    Lichtenrader Notizenin Arbeitsrecht- 13 Leser -
  • Fischers Aussage live im Fernsehen?

    Die Union beurteilt die Möglichkeiten einer Live- Fernsehübertragung der Aussagen von Außenminister Joschka Fischer im Visa-Untersuchungsausschuss eher skeptisch. Es gebe derzeit «nicht mal eine Voraussetzung für eine öffentliche Befragung» des Grünen- Politikers. Nach den Ergebnissen einer jüngst bei Prof. Dr. Battis (HU Berlin) eingereichten ...

    Jurabilis- 23 Leser -
×Unterstützen Sie JuraBlogs mit einer Spende

Täglich juristische Top-Meldunden
Aktuelles aus der Online-Presse
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK