Aktuelles zum Thema Erbrecht

  • Aufgaben und Pflichten des Testamentsvollstreckers

    Der Umfang der ergibt sich in erster Linie aus der Art der Testamentsvollstreckung, die vom Erblasser in seiner Verfügung von Todes wegen angeordnet wurde. Zu unterscheiden zwischen zwischen einer gegenständlich beschränkten Testamentsvollstreckung, Abwicklungs-, Verwaltungs- und Dauertestamentsvollstreckung sowie Vermächtnis-, Erbteils- und Nacherbenvollstreckung.

    Udo Schwerd- 67 Leser -
  • Rezension: Fälle zum Erbrecht

    Rezension: Fälle zum Erbrecht Eidenmüller / Fries, Fälle zum Erbrecht, 6. Auflage, C.H. Beck 2017 Zur Rezension liegt ein Klausurenkurs zum Erbrecht vor. Die Professoren Eidenmüller und Fries haben für die 6. Auflage nun 15 exemplarische Fälle samt Falllösungen im Fließtext konzipiert, die die wichtigsten Gebiete des Erbrechts auf dem Niveau von Klausuren des 1.

    Dr. Benjamin Krenberger/ Die Rezensenten- 50 Leser -


  • Berliner Testament (mit Muster)

    Das Berliner Testament ist eine Sonderform des Ehegattentestaments, bei dem sich die Ehegatten zunächst gegenseitig als Alleinerben einsetzen. Gleichzeitig wird bestimmt, dass der Nachlaß nach dem Tod des Zuletztversterbenden an einen oder mehrere Dritte fällt, in der Regel an die gemeinsamen Kinder.

    Udo Schwerd- 99 Leser -
  • Erbfolge gestalten mittels Testament (mit Muster)

    Mit einem Testament kann man auf einfache, schnelle und günstige Art die Erbfolge im Falle des Todes abweichend von den gesetzlichen Regelungen bestimmen. Das eigenhändige Testament ist daher die häufigste Form, um den oder die Erben abweichend von der gesetzlichen Erbfolge zu bestimmen, Vermächtnisse anzuordnen und weitere Auflagen oder Bedingungen anzuordnen.

    Udo Schwerd- 81 Leser -
  • Rezension: Klausurenkurs im Familien- und Erbrecht

    Rezension: Klausurenkurs im Familien- und Erbrecht Benner, Klausurenkurs im Familien- und Erbrecht, 4. Auflage, C.F. Müller 2013 Von stud. iur. Lara Ruckh, Münster Die Autorin des Klausurenkurses im Familien- und Erbrecht, Prof. Dr. Susanne A. Benner, ist nach langjähriger Tätigkeit als Rechtsanwältin (Schwerpunkt im Familien- und Erbrecht) inzwischen P ...

    Dr. Benjamin Krenberger/ Die Rezensenten- 26 Leser -
  • Pflicht zum notariellen Nachlassverzeichnis?

    Ein Pflichtteilsberechtigter hat gegen den oder die Erben grundsätzlich ein Auskunfts- und Wertermittlungsanspruch. Diese Ansprüche sollen dem Nichterben die notwendigen Informationen für die Berechnung seines Pflichtteilsanspruchs liefern. Neben einem privat erstellten Verzeichnis kann der Pflichtteilsberechtigte verlangen, dass das Nachlassverzeichnis durch einen Notar aufgenommen wird.

    T. Rommelspacher/ rofast.de- 114 Leser -
  • Wann fällt Schenkungsteuer an?

    … Rechtsanwalt Andreas Abel, Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Steuerrecht, zertifizierter Testamentsvollstrecker Dass im Erbfall möglicherweise Erbschaftsteuer zu zahlen ist, ist weitgehend bekannt. Das Wissen darüber, wann Schenkungsteuer anfällt, führt ein Schattendasein. Wussten Sie zum Beispiel, dass jede Schenkung von Geldbeträgen…

    Andreas Abel/ Erbrecht Saarin Steuerrecht Erbrecht- 101 Leser -
  • Der digitale Nachlass

    … für eines unserer Büros in Ravensburg, Wangen oder Isny einen Besprechungstermin. Tobias Rommelspacher – Rechtsanwalt & Steuerberater – Fachanwalt für Erbrecht Fachanwalt für Steuerrecht (weitere Schwerpunkte: Steuerstrafrecht, Gesellschaftsrecht und Versicherungsrecht) Kanzlei & Postanschrift:Rommelspacher Glaser Prüß Mattes PartG mbB…

    T. Rommelspacher/ rofast.dein Erbrecht- 77 Leser -
  • OLG Köln: Wirksamkeit eines Nottestaments vor drei Zeugen

    …, weswegen § 2250 Abs. 3 S. 2 BGB Vorschriften des Beurkundungsgesetzes in Bezug nimmt. Schlägt man § 7 BeurkG auf, findet man schnell die Lösung der Frage: Die Beurkundung von Willenserklärungen ist insoweit unwirksam, als diese darauf gerichtet sind, 1. dem Notar, 2. seinem Ehegatten oder früheren Ehegatten, 2a. seinem Lebenspartner oder früheren…

    Juraexamen.infoin Zivilrecht Erbrecht- 75 Leser -


  • Repetitorium zum Erbrecht – Fall 3: Folgenschwere Reise – Aufgabe

    Dieser Fall beschäftigt sich mit den Formanforderungen an ein Testament und Rechtsgeschäften unter Lebenden auf den Todesfall. Die Lösung zu diesem Fall wird am 28.08.2017 zur Verfügung gestellt! Den größten Lerneffekt erzielt Ihr, wenn Ihr erstmal versucht, den Fall durchzulösen, um dann mit der Lösung den Lernerfolg zu überprüfen und Lücken zu schließen. Emil und Frieda sind verheiratet.

    examensrelevant- 46 Leser -
  • Behindertentestament eines Unternehmers

    Ein ist die hohe Schule der Erbfolgegestaltung und auch für den Rechtsanwalt eine entsprechende Herausforderung. Ein Behindertentestament und ein Unternehmertestament für sich genommen sind schon anspruchsvoll, so dass die Kombination beider Sonderformen des Testamants eine Menge Fragen und Probleme aufwerfen.

    Udo Schwerd- 97 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK