ARBEITSRECHT

  • Dembélé: Was sind Verträge eigentlich wert?

    Der Dortmunder Spieler Ousmane Dembele sorgte in den letzten Wochen für viel Wirbel beim BVB. Da stellt sich die Frage: Was sind Wechselversprechen und Verträge eigentlich wert? Der SportrechtBlog klärt auf. Der Fall Ousmane Dembele Seit einigen Wochen ist wieder ordentlich Bewegung auf dem Transfermarkt. Mittendrin: Ousmane Dembele.

    Corinna Vom Berg/ sportrechtblog.de- 83 Leser -


  • Anhörung zu einer Straftat – Vorsicht Arbeitnehmer

    … Anhörung zu einer Straftat – Vorsicht Arbeitnehmer Fachanwalt + Arbeitsrecht + Berlin Lädt der Arbeitgeber zur einer Anhörung ein und besteht für den Arbeitnehmer Grund zur Annahme, dass es dabei um den Vorwurf einer Straftat geht, sollten sie gewarnt sein und sich in rechtliche Beratung begeben. Die Anhörung deutet in diesem Zusammenhang…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 56 Leser -
  • Kein 3-Minuten-Takt für Taxifahrer

    … Kein 3-Minuten-Takt für Taxifahrer Ein Taxiunternehmen kann von einem bei ihm als Arbeitnehmer beschäftigten Taxifahrer nicht verlangen, während des Wartens auf Fahrgäste alle drei Minuten eine Signaltaste zu drücken, um seine Arbeitsbereitschaft zu dokumentieren. Das hat das Arbeitsgericht Berlin aktuell entschieden. Ein Taxifahrer hatte…

    Anja Gotsche/ Kanzlei Samnée & Gotschein Arbeitsrecht- 63 Leser -
  • Zurück aus dem Urlaub – Antworten auf Zuschauerfragen auf YouTube

    … Übermittlung der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung an den Arbeitgeber, einen Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Freistellung, Rücknahme einer Änderungskündigung durch den Arbeitgeber und einen Anspruch des Arbeitnehmers auf Fortbildungsurlaub. Die Antworten zu diesen und weiteren Fragen gibt es hier: Dieser Beitrag wurde unter Arbeitsrecht, Video…

    Fernsehanwaltin Arbeitsrecht- 33 Leser -


  • LAG Berlin-Brandenburg zur Überwachung des Browserverlaufs durch Arbeitgeber

    Das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg hält die Kontrolle des Internetverlaufs durch den Arbeitgeber auf dem Dienstcomputer des Arbeitnehmers grundsätzlich für zulässig. Allerdings bedarf es eines groben Verstoßes gegen ein Verbot des privaten Surfens während der Arbeitszeit und eines diesbezüglichen begründeten Verdachts des Arbeitgebers.

    Pawlik Rechtsanwälte- 37 Leser -
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK