Web 2.0

Artikel vom September 2010


  • Schweizer Bundesgericht entscheidet gegen Logistep AG wegen Datenschutzverletzungen

    Die Erfassung von IP-Adressen zur Vorbereitung von Massenabmahnungen ist laut einem Urteil des Schweizer Bundesgerichts rechtswidrig, wie etwa Heise berichtet. Der eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeautragte (EDÖB) Hanspeter Thür hatte gegen die in der Schweiz ansässigen Logistep AG geklagt und nun in zweiter Instanz Recht bekommen.
    42 Leser - Web 2.0
Webseite RSS-Feed

Rechtsanwalt im Medien- & IT-Recht, Gewerblicher Rechtsschutz

Statistik
- gelistet
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK