• OLG Frankfurt a.M. zu fehlerhaften Impressumsangaben

      Jennifer Kraemer: Verstöße gegen die Impressumspflicht sind immer wieder Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzungen. Kürzlich hat sich das OLG Frankfurt a.M. mit einem solchen Verstoß befasst (Urteil v. 14.03.2017, Az.: 6 U 44/16). Verwendung von Nullen als Platzhalter Der Beklagte bewarb auf seiner Website seine Leistungen als Energie- und Versicherungsmakler.

      Versandhandelsrecht.dein Abmahnung- 137 Leser -
    • Telefonnummer im Online-Shop nicht immer erforderlich

      Helena Golla (Haupt): Die Angabe einer Telefonnummer im Online-Shop gemäß Art. 246a § 1 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 EGBGB ist dann nicht erforderlich, wenn dem Verbraucher andere Möglichkeiten für eine schnelle Kontaktaufnahme und effiziente Kommunikation mit dem Unternehmer zur Verfügung stehen. Hintergrund Online-Händler sind verpflichtet, dem Verbraucher eine Vielzahl von Information ...

      Helena Golla/ Versandhandelsrecht.de- 132 Leser -
    • Ab 01.06.2017 neue Pflichten für TK-Anbieter

      31. Mai 2017 | Von Helena Golla (Haupt) | Kategorie: Aktuelles, Fernabsatzrecht, News Die Telekommunikations-Transparenzverordnung (TK-Transparenzverordnung) tritt am 01.06.2017 in Kraft. Sie bringt neue Pflichten primär für Telekommunikations-Anbieter mit sich. Aber auch Händler bzw. Vermittler von Telekommunikationsdiensten sind betroffen.

      Helena Golla/ Versandhandelsrecht.de- 140 Leser -
  • LG Düsseldorf zum Vertragsschluss außerhalb von Geschäftsräumen

    Jennifer Kraemer: Das Landgericht Düsseldorf (Urteil vom 21.07.2017, Az. 20 S 196/16) hat sich mit der Frage befasst, wann ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag vorliegt. Liegt ein außerhalb von Geschäftsräumen geschlossener Vertrag vor, steht dem Verbraucher nach § 312g Abs. 1 BGB ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Dies war zwischen den Parteien streitig.

    Versandhandelsrecht.de- 70 Leser -
  • Onlinehändler müssen SEPA-Verordnung beachten

    8. September 2017 | Von Maik Sebastian | Kategorie: AGB, Aktuelles, Fernabsatzrecht, News Das Landgericht Freiburg hat klargestellt, dass ein Online-Shop ausländische Konten von in Deutschland wohnhaften Verbrauchern akzeptieren muss. Andernfalls handelt es sich um einen Wettbewerbsverstoß (Urt. v. 21.07.2017, Az. 6 O 76/17).

    Maik Sebastian/ Versandhandelsrecht.de- 73 Leser -
  • BGH zum Widerrufsrecht bei Matratzen

    Jennifer Kraemer: Der BGH hat sich vor zwei Tagen mit der Frage befasst, ob Matratzen im Rahmen des Widerrufsrechts zurückgegeben werden können. Da der Senat zu keinem abschließenden Ergebnis kam, wird er die Frage wohl dem Europäischen Gerichtshof vorlegen. Gesetzliche Regelung vorhanden Der Kläger hatte bei der Beklagten online eine Matratze erworben und wollte diese zurückgeben.

    Versandhandelsrecht.de- 102 Leser -
  • Rekordbußgeld wegen unerlaubter Werbeanrufe verhängt

    18. August 2017 | Von Jennifer Kraemer | Kategorie: Abmahnung, Aktuelles, Direktmarketing, News, Telefonwerbung, Werbung Die Bundesnetzagentur hat kürzlich zum ersten Mal das höchstmögliche Bußgeld von 300.000 Euro gegen ein Unternehmen wegen unerlaubter Werbeanrufe verhängt. Unerlaubtes Telefonmarketing Der Energielieferant Energy2day hatte zahlreiche unerlaubte Werbeanruf ...

    Versandhandelsrecht.dein Abmahnung- 93 Leser -
  • BGH zu den Anforderungen an die Angabe der Energieeffizienzklasse

    Maik Sebastian: Der Bundesgerichtshof hat sich kürzlich zu der viel diskutierten Frage geäußert, ob und inwieweit Händler auf Produktübersichtsseiten Angaben zu der Energieeffizienzklasse von Elektrogeräten machen müssen. Der beklagte Online-Baumarkt vertrieb u.a. Luftkonditionierer und präsentierte diese im Shop auf Produktübersichtsseiten sowie auf Produktdetailseiten.

    Maik Sebastian/ Versandhandelsrecht.de- 40 Leser -
  • OLG Bremen: Unzulässige Gebühr für Ticketversand

    26. Juli 2017 | Von Jennifer Kraemer | Kategorie: AGB, Aktuelles, Fernabsatzrecht, News Das Oberlandesgericht Bremen hat sich kürzlich mit der Zulässigkeit von Servicegebühren befasst, die über die Portokosten für den Versand einer Ware hinausgehen (OLG Bremen, Urt. v. 15.06.2017, Az. 5 U 16/16). Die Beklagte betreibt einen Ticketversand mit verschiedenen Versandoptionen.

    Versandhandelsrecht.de- 43 Leser -
  • Sofortüberweisung als einziges kostenloses Zahlungsmittel untauglich

    21. Juli 2017 | Von Maik Sebastian | Kategorie: AGB, Aktuelles, News Der Bundesgerichtshof hat bestätigt, dass die Sofortüberweisung nicht als einziges Zahlungsinstrument ohne Zusatzkosten angeboten werden darf (Urt. v. 18.07.2017, Az. KZR 39/16). Das Karlsruher Gericht entschied somit in letzter Instanz über eine Klage des Bundesverbands der Verbraucherzentralen (vzbv) geg ...

    Maik Sebastian/ Versandhandelsrecht.de- 80 Leser -
  • OLG Köln: Einwilligung in Werbung nach Vertragsende

    Jennifer Kraemer: Eine Klausel, die es dem Werbetreibenden nach Vertragsende erlaubt, Daten ihres ehemaligen Kunden zur „individuellen Kundenberatung“ zu verwenden, ist unwirksam. Dies hat das Oberlandesgericht Köln kürzlich entschieden (Urt. v. 02.06.2017, Az. 6 U 182/16). Kontakt zur „individuellen Kundenberatung“ Die Telekom Deutschland GmbH hatte im Zusammenhang mit dem Ab ...

    Versandhandelsrecht.dein Abmahnung- 49 Leser -
  • LG Nürnberg-Fürth: Ware nach Widerruf nicht gebraucht

    Maik Sebastian: Das Landgericht Nürnberg-Fürth hatte sich in einem interessanten Fall damit auseinanderzusetzen, ob eine Ware, die von einem Kunden aufgrund eines Widerrufs an den Verkäufer zurückgesendet wird, als „gebraucht“ anzusehen ist. Ein Buchhändler hatte ein Buch für knapp 150 Euro verkauft, obwohl der gebundene Preis des Buches zu diesem Zeitpunkt lediglich 59 EUR betrug.

    Maik Sebastian/ Versandhandelsrecht.de- 119 Leser -
  • OLG Köln: Kundenbewertungen auf Website sind Werbung

    27. Juni 2017 | Von Jennifer Kraemer | Kategorie: Aktuelles, Fernabsatzrecht, News, Werbung Bei Kundenbewertungen, die auf der Website eines Unternehmens veröffentlicht werden, handelt es sich um Werbung. Dies hat das Oberlandesgericht Köln kürzlich entschieden (Urt. v. 24.05.2017, Az. 6 U 161/16). Werbung auf Website irreführend Die Beklagte hatte ursprünglich sog.

    Versandhandelsrecht.de- 80 Leser -
  • Musterverfahren Widerrufsbelehrung – BGH legt Fragen dem EuGH vor

    14. Juni 2017 | Von Helena Golla (Haupt) | Kategorie: Aktuelles, News, Widerrufsrecht Im Musterverfahren der Wettbewerbszentrale gegen einen Bekleidungsversender (wir hatten hier berichtet) hat der BGH aktuell entscheidende Fragen dem EuGH zur Auslegung vorgelegt. Es geht primär um die Frage, wann ein Fernkommunikationsmittel mit begrenzter Darstellungsmöglichkeit vorliegt.

    Helena Golla/ Versandhandelsrecht.de- 76 Leser -
JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #99 im JuraBlogs Ranking
  3. 182 Artikel, gelesen von 16.943 Lesern
  4. 93 Leser pro Artikel
  5. 5 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-09-22 10:06:55 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK