• “Framing” stellt keine öffentliche Wiedergabe und damit keine Urheberrechtsverletzung dar

    Die Einbettung eines auf einer Internetseite mit Zustimmung des Urheberrechtsinhabers für alle Internetnutzer frei zugänglichen Werkes in eine eigene Internetseite im Wege des “Framing” stellt grundsätzlich keine öffentliche Wiedergabe im Sinne von § 15 Abs. 2 und 3 UrhG dar. BGH URTEIL I ZR 46/12 vom 9. Juli 2015 – Die Realität II UrhG § 15 Abs. 2 und 3 … BGH, Urteil vom 9.

    Urheberblog- 83 Leser -
  • Verletzung des Urheberrechts liegt schon bei unerlaubter Werbung vor

    Ob Möbel oder Musik – das Urheberrecht reicht weit. Und schon die unerlaubte Werbung kann zu Verstößen gegen das Urheberrecht führen. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Mit gleich drei Urteilen vom 5. November 2015 haben die Karlsruher Richter das Urheberrecht entscheidend gestärkt (I ZR 91/11, I ZR 76/11, I ZR 88/13).

    Urheberblogin Medienrecht- 67 Leser -

Urheberblog

Urheber, Musiker, Schauspieler. Verlag, Produzent, Event.

JuraBlogs Fakten
  1. gelistet
  2. #165 im JuraBlogs Ranking
  3. 63 Artikel, gelesen von 3.613 Lesern
  4. 57 Leser pro Artikel
  5. 1 Artikel pro Monat
Fakten zuletzt aktualisiert: (2017-09-26 10:03:44 UTC). Frequenz der Prüfung auf neue Artikel: 15 Minuten. Artikel zuletzt aktualisiert: .
Täglich juristische Top-Meldunden
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK